Einzigartige Erlebnisse in Arita

Entdecken Sie die reiche Geschichte des Geburtsortes des japanischen Porzellans

Arita in der Präfektur Saga gilt als Geburtsort des japanischen Porzellans und blickt auf eine lange Geschichte der Keramikproduktion zurück. Die hier hergestellte Keramik wird als Arita-Keramik bezeichnet, ein Name, der mit hervorragender Qualität und elegantem Design verbunden ist.
Seit der Entdeckung von Kaolinton in dieser Region vor einigen Jahrhunderten wurde die Arita-Keramik erheblich weiterentwickelt. Die frühe Arita-Ware war für ihre auffälligen unterglasurblauen Designs bekannt, aber später entstand ein farbenfroherer Stil namens Kakiemon. Die Kakiemon-Keramik ist nach ihrem Erschaffer benannt und zeichnet sich durch auf milchig-weißem Porzellan gebrannte Email-Dekorationen aus.
Die Arita-Keramik wird schon seit sehr langer Zeit hochgeschätzt. Als das Porzellan Ende des 17. Jahrhunderts nach Europa exportiert wurde, verliebten sich europäische Adlige, wie August der Starke, sofort in diese exquisite Keramik. Bis heute ist dieses Porzellan ein bleibender Beweis für die Qualität japanischer Handwerkskunst. Einige der ältesten Brennöfen von Arita sind noch stets erhalten, darunter der Kakiemon-Brennofen, der noch heute von der Kakiemon-Familie betrieben wird. Daneben existieren neuere Öfen für Arita-Ware mit einem modernen Ansatz.
Erkunden Sie bei einer luxuriösen Privattour das Erbe von Arita. Ihr Guide, ein Experte für Arita-Keramik, wird Sie zu mehreren Brennöfen führen und Sie erhalten die Gelegenheit, die erfahrenen Kunsthandwerker persönlich zu treffen und ihnen bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages