Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Customs & Manners

Sitten und Gebräuche

Reisende, die einen allgemeinen Verhaltenskodex befolgen und den Menschen und Orten, denen sie begegnen, Respekt zollen, sind stets gerne gesehen. Haben Sie Fragen zu jeglichen kulturellen Besonderheiten, fragen Sie immer nach. Die Einheimischen weihen Sie gerne ein.

Auf Besucher, die zum ersten Mal nach Japan reisen, kann das Land sowohl extrem vertraut als auch unheimlich fremd wirken. Etwas über die Bräuche einer bestimmten Region oder einem bestimmten Ort zu lernen, wirkt der möglichen Verwirrung entgegen und wird für Sie gleichzeitig zu einer bereichernden neuen Erfahrung.
 

Allgemeine Begrüßung und Etikette

Der japanische Brauch der Verbeugung wirkt auf Außenstehende vielleicht etwas fremdartig. Diese Sitte ist tief in der japanischen Kultur verwurzelt und kann voller kleiner Nuancen stecken – besonders in der Geschäftswelt. Als Gast im Land werden Menschen sich eher vor Ihnen verbeugen, als dass die Verbeugung von Ihnen erwartet wird. Dennoch ist es eine schöne Geste, die Sie zusammen mit Ihrem „Arigato“ oder Danke als Zeichen des Respekts ausführen können. Etikette ist an öffentlichen Orten in Japan von großer Bedeutung – die allgemeine Einhaltung dieser Regeln ist wahrscheinlich der Hauptgrund dafür, dass eine Megalopole wie Tokyo so reibungslos funktioniert. Allgemein gesprochen steht gesunder Menschenverstand auf der Tagesordnung. Zollen Sie den Orten, an denen Sie sich befinden und den Menschen, denen Sie begegnen, Respekt – besonders in öffentlichen Verkehrsmitteln. Wenn Sie ein Handy bei sich tragen, schalten Sie es auf lautlos und vermeiden Sie es hineinzusprechen. Machen Sie es im Zweifelsfall einfach den Einheimischen nach.

Auswärts essen

Heutzutage zieren Stäbchen Esstische der ganzen Welt. Die meisten Besucher werden also kaum überrascht sein, diese feinen Holzstäbchen in vielen japanischen Restaurants vorzufinden. Wenn Ihnen deren Nutzung Unbehagen bereitet und Sie lieber anderes Besteck nutzen möchten, fragen Sie einfach das Personal danach. Seien Sie sich aber dessen bewusst, dass eventuell keine andere Alternative zur Verfügung steht – besonders an traditionelleren Orten.

Sind Sie wegen des Sushi nach Japan gekommen, können Sie es auch mit der Hand essen. Nehmen Sie ein Stück, tunken Sie es in die mit Sojasauce gefüllte Schale und lassen Sie es sich schmecken.

Beim Genuss der verschiedenen japanischen Nudelgerichte gibt die lokale Kultur vor, zu schlürfen anstatt zu kauen. Einige behaupten, dass dies sogar den Geschmack verstärkt. Ob Sie sich nun zum Schlürfen entschließen oder nicht, bleibt Ihnen überlassen, doch lassen Sie sich nicht stören, wenn vom Nachbartisch mehr Geräusche herüberdringen, als Sie es vielleicht gewohnt sind.

Übernachten

Die meisten westlichen Hotels in Japan folgen denselben Standards, die Sie auch aus dem Rest der Welt kennen (mit Ausnahme des Trinkgelds, das hier nicht erforderlich ist). Die traditionellen Ryokan-Hotels folgen aber noch immer einem altehrwürdigen Verhaltenskodex. Gäste ziehen hier die Schuhe am Eingang aus und schlafen auf Futons auf dem Boden. Wer also ein Ryokan betritt, wird in ein Japan längst vergangener Zeiten versetzt. Die Yukata-Roben, die Gäste für gewöhnlich in Ihren Zimmern vorfinden, können manchmal draußen getragen werden, manchmal auch nicht. Das gleiche gilt für die Hausschuhe. Gäste können sich jedoch an der in den Gemeinschaftsbädern ausgehängten Liste der hiesigen Gepflogenheiten orientieren. Das Abendessen wird entweder im eigenen Zimmer oder im gemeinschaftlichen Speisezimmer serviert. Seien Sie unbesorgt, wenn Sie sich verunsichert fühlen. Fragen Sie im Zweifelsfall einfach nach. Dies ist die beste Art, peinliche Missverständnisse zu vermeiden. Das Personal wird Ihnen sehr gerne weiterhelfen.

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info