Seiryoji-Tempel 清凉寺(嵯峨釈迦堂)

Seiryo-ji Temple Seiryo-ji Temple
Seiryo-ji Temple Seiryo-ji Temple

Einzigartige Statue mit komplexer Geschichte

Der Seiryoji-Tempel, auch Saga Shakado genannt, wurde 895 als Nachbildung des chinesischen Wutai Shan oder Qingliang Shan erbaut. Das Hauptbildnis des Tempels ist eine hölzerne, stehende Statue von Shaka, einem der drei berühmtesten japanischen Buddhas.

Nicht verpassen

  • Die drei Amitabha-Statuen, einer der Kulturschätze Japans
  • Das Saga Dai Nenbutsu Kyogen, das jeden April im Tempel aufgeführt wird

Kurzinfo

Seiryoji war ursprünglich die Villa von Minamoto no Toru, der als Inspiration für die Figur Genji in „Geschichte vom Prinzen Genji“ diente

Der Hauptsaal wurde zu Ehren der Mutter des fünften Tokugawa-Shoguns umgebaut

Anfahrt

Der Tempel ist mit dem Bus zu erreichen.

Er ist 15 Gehminuten vom Bahnhof Arashiyama der Keifuku-Linie entfernt.

Tempelhintergrund

Das Hauptbildnis des Tempels hat einen ungewöhnlichen Hintergrund und ist von unschätzbarem historischem Wert. Eine vom indischen König Udayana in Auftrag gegebene Shaka-Statue wurde nach China gebracht. Im Jahre 985 ließ der japanische Mönch Chonen eine originalgetreue Kopie der Statue im China der Sung-Dynastie anfertigen und brachte sie nach Japan.

Mit seinen kristallenen Ohren und fasrigen Haaren unterscheidet sich das Bildnis deutlich von anderen, in Japan üblichen buddhistischen Bildnissen. Später wurden einige buddhistische Bildnisse als Nachahmung im „Seiryoji-Stil“ angefertigt.

Ikimi-Nyorai-Statue

In einer akademischen Studie aus dem Jahr 1953 wurde die Funktion der Statue als menschliches Modell herausgearbeitet: Ihre Ohren sind mit der Nasenhöhle verbunden und die Modelle der inneren Organe aus Seide, die im Innern gefunden wurden, gelten als die ältesten ihrer Art weltweit. Dadurch erhielt das einzigartige Bildnis seinen Beinamen „Ikimi Nyorai“ (Buddha aus Fleisch und Blut).

Andere Nationalschätze

Die drei Amitabha-Statuen sind als Nationalschatz klassifiziert, während weitere Abbilder ebenfalls zum Nationalschatz oder Wichtigen Kulturgut ernannt wurden. Im Schriftenhaus befindet sich ein drehbares Sutra-Regal, Rinzo genannt, in dem Issaikyozo, die vollständige Ausgabe der buddhistischen Schriften, d. h. die gesamten 5408 Schriftrollen, aufbewahrt werden.

In der Nähe Seiryoji-Tempel

Seiryo-ji Temple Geschichte
Seiryoji-Tempel Kyoto-shi, Kyoto-fu
Nison-in Temple Geschichte
Nison-In-Tempel Kyoto-shi, Kyoto-fu
Daikaku-ji Temple Geschichte
Daikakuji-Tempel Kyoto-shi, Kyoto-fu
Jojakko-ji Temple Geschichte
Jojakkoji-Tempel Kyoto-shi, Kyoto-fu
Tenryu-ji Temple Geschichte
Tenryuji-Tempel Kyoto-shi, Kyoto-fu
Arashiyama Bamboo Grove Natur
Arashiyama-Bambushain Kyoto-shi, Kyoto-fu