TOP-EMPFEHLUNGENLotte Arai Resort

Anreise

Mit dem Zug

Nehmen Sie den Hokuriku Shinkansen vom Bahnhof Tokyo zum Bahnhof Joetsu-Myoko (2 Stunden). Steigen Sie am Westausgang des Bahnhofs in den kostenlosen Lotte Arai Resort Shuttlebus, der Sie zum Hotel bringt (30 Minuten, nur für Übernachtungsgäste).

Mit dem Flugzeug

Es gibt kostenpflichtige Shuttlebusse ab den Flughäfen Narita, Niigata und Toyama, die Sie zum Resort bringen. Sie müssen mindestens einen Tag im Voraus reservieren.

Mit dem Auto

Nehmen Sie den Kanetsu Expressway von Tokyo zum Autobahnkreuz Fujioka und fahren Sie dort auf den Joshinetsu Expressway. Verlassen Sie die Autobahn an der Anschlussstelle Arai Smart (130 Minuten). Von dort aus erreichen Sie das Resort über die lokalen Straßen in ca. 7 Minuten.

Besuchen Sie die Freeride-Zonen, um mit erstklassigem Pulverschnee belohnt zu werden

Mit durchschnittlich 18 Metern Schneefall pro Jahr und acht Freeride-Zonen ist Lotte Arai der perfekte Ort für Tiefschnee-Fans. Die Freeride-Zonen machen 80 % der Fläche des Skigebiets aus, sodass Sie praktisch jeden Tag eine neue Route wählen können. Es gibt einen Skiverleih, der auch spezielle Freeride-Skier und Snowboards im Angebot hat. Die Lifte können Sie auf eine Höhe von 1280 Metern befördern und bieten Ihnen Zugang zu Pisten mit einer Länge von bis zu 5200 Metern. Anfänger werden lange, gemächliche Abfahrten wie Myoko Long Run und Village Road zu schätzen wissen, während Skiveteranen sich nach Lust und Laune auf anspruchsvollen Buckelpisten wie Legendary und Mamushi Gaeshi austoben können.

Aktivitäten abseits der Pisten

Arai ist für Asiens längste Seilrutsche bekannt, die Sie auf 1501 Metern Strecke in nur 3 Minuten von 950 Metern Höhe auf 240 Meter bringt. Genießen Sie den wahnwitzigen Ritt und die atemberaubenden Ausblicke auf die umliegende Natur. Außerdem gibt es einen Rodelreifen-Park mit einer 192 Meter langen Abfahrt und einer 170 Meter langen Seilrutsche. Der überdachte Spielbereich bietet zahlreiche Aktivitäten für alle Altersstufen. Hier gibt es Japans größte Boulderwand, ein quadratisches Trampolin mit Bällen und Reifen, die Fun-Wall mit ihren unterschiedlichen Kletterbereichen sowie die Wonder Wall, auf der Projektionsmapping-Videos gezeigt werden.



Resorteinrichtungen und -services der Luxusklasse

Das Resorthotel bietet insgesamt 257 Zimmer, die für jeden Geschmack etwas zu bieten haben: Sie haben die Wahl zwischen den schlichteren Superior-Zimmern, den Deluxe-Zimmern im europäischen Chalet-Stil sowie den geräumigen, üppig ausgestatteten Suiten. Zu den Speisemöglichkeiten zählen japanische und italienische Küche sowie eine Bäckerei, ein Café und eine Lounge. Die weiteren Einrichtungen umfassen ein Thermalbad, einen Pool, ein Kinderspielzimmer, ein Weinlokal, ein Sportartikelgeschäft, einen Ausrüstungsverleih, einen Tuning-Shop und eine Wechselstube.



Weitere Informationen

Hotels finden