Credit:Kanuma City

Kanuma Herbstfest

Ein historisches Festival mit Live-Musik auf kunstvollen Holzwagen

Das Kanuma Herbstfest ist eine der beeindruckendsten Veranstaltungen der Präfektur Tochigi und zieht rund 300.000 Menschen in die Straßen der Stadt Kanuma, die nur 90 Minuten von Tokyo in Richtung Norden entfernt liegt. Die Ursprünge des Festivals reichen über 400 Jahre zurück, in eine Zeit schwerer Dürre. Der Legende nach wurden die Stadtbewohner, nachdem sie am Imamiya-Schrein um Regen gebetet hatten, mit einem Gewitter beschenkt. Als Dankbarkeit organisierten sie dieses Fest.
Heutzutage ist das Festival eine lebhafte Angelegenheit, die jedes Jahr an einem Wochenende im Oktober stattfindet. Während des Fests werden 27 aus Holz geschnitzte „Yatai-Holzwagen”, die verschiedene Gebiete von Kanuma darstellen, präsentiert. 14 davon stammen noch aus der Edo-Zeit (1603-1867). Lokale Handwerker wenden jahrhundertealte Techniken an, um diese historischen Wagen Jahr für Jahr in einem Top-Zustand zu halten. Andere Kunsthandwerker dekorieren die Wagen mit kunstvollen Holzschnitzereien und mit Blattgold beschichteten Kupferplatten. Während des Festivals verwandeln sich die Wagen in Bühnen, die die Musikergruppen durch die Stadt fahren. Treffen sich zwei oder mehr Wagen an einer Kreuzung, liefern sich die Bands ein musikalisches Duell zur Freude der umliegenden Tänzer und Zuschauer. Die freundliche und lebendige Atmosphäre hält bis spät in die Nacht an.
Kanuma-shi, Tochigi

Credit Photo1-3:Kanuma City

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages