Shunpanro

Probieren Sie gekonnt zubereitetes Fugu in historischem Ambiente

Shunpanro bietet seit 1888 Fugu (Kugelfisch) an und ist das erste Restaurant, das diese gefährliche Delikatesse servieren durfte. Heute gibt es Shunpanro-Restaurants in Tokio, Osaka und Nagoya, aber das ursprüngliche Gasthaus befindet sich in Shimonoseki, wo schon seit langem Fugu gegessen wird. Das Ehepaar, das ursprünglich das Gasthaus führte, begrüßte 1887 Graf Ito Hirobumi, den ersten Premierminister Japans. Wegen eines heftigen Sturms war kein regulärer Fischfang verfügbar, so dass nur Fugu übrig blieb. Das Paar servierte den damals illegalen Kugelfisch, weil sie den Grafen nicht mit leerem Magen nach Hause schicken wollten. Der Graf liebte die Speise so sehr, dass sie im nächsten Jahr legalisiert wurde. Eine falsche Zubereitung von Kugelfisch kann tödlich enden. Die Küchenchefs von Shunpanro sind jedoch für ihr Können weltbekannt. Shunpanro stellt sicher, dass seine Fischlieferanten strenge Standards einhalten. Fugu wird auf verschiedene Arten serviert, aber das klassische Gericht besteht aus sehr dünn geschnittenen Fuguscheiben, die in eine Zitrus-Soja-Sauce getaucht und mit Frühlingszwiebeln gereicht werden. Beim Fugu-Menü wird Kugelfisch gebraten, in Suppe und gedünstet serviert. Die Gäste können sich auch heutzutage wie königliche Hoheiten fühlen und diesen Klassiker der japanischen Küche in einem eleganten Ambiente probieren.
4-2 Amidaiji-cho, Shimonoseki-shi, Yamaguchi

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages