Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Sanriku-Fukko-Nationalpark (Iwate) 三陸復興国立公園

Sanriku Fukko National Park
Sanriku Fukko National Park

Machen Sie einen Spaziergang in der wilden Natur eines Küstenparks, der sich über 220 Kilometer am Pazifik erstreckt

Schroffe Felsen, die aus dem Ozean ragen, beschauliche Fischerdörfer in winzigen Buchten und das frischeste Sushi weit und breit – der weitläufige Sanriku-Fukko-Nationalpark ist der Ort, an dem Sie die Natur von ihrer wildesten Seite erleben können.

Nicht verpassen

  • Die Felsformationen bei Kitayamazaki, am Jodogahama-Strand und an der Goishi-Küste
  • Sushi an der japanischen Pazifikküste

Anfahrt

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um zum Park zu gelangen. Am besten nehmen Sie jedoch den Tohoku-Shinkansen nach Hachinohe und beginnen dort Ihre Reise nach Süden.

Um den gesamten Park zu sehen, nehmen Sie die JR Hachinohe Line in Richtung Süden. Sie müssen dreimal umsteigen: einmal in Kuji, einmal in Miyako und einmal in Kamaishi. Je nachdem, wie oft Sie die Fahrt unterbrechen, kann die Reise von Aomori nach Iwate entlang der Küste 3 bis 4 Tage in Anspruch nehmen.

Kurzinfo

Der Park wurde 2013 durch den Zusammenschluss zweier bestehender Parks geschaffen

Der Park ist 220 Kilometer lang und erstreckt sich von Aomori im Norden nach Miyagi im Süden

Die Riesen des Parks

Die spektakulärsten Felsformationen im nördlichen Teil von Iwate sind bei Kitayamazaki in dem winzigen Fischerdorf Tanohata zu finden. Die Unosu-Klippen sind die berühmtesten dieser Formationen: Fünf fast identische Klippen erheben sich 200 Meter über den Ozean. Es gibt drei Aussichtsplattformen, von denen Sie die Felsformationen bewundern können, sowie mehrere Wanderwege in Kitayamazaki.

Von April bis November können Sie eine Bootsrundfahrt vom Hafen Tanohata aus machen und sich die Felsformationen auch vom Meer aus ansehen. Die Fahrt dauert etwa 50 Minuten und startet vom Hafen, der 15 Gehminuten vom Bahnhof Shimanokoshi entfernt ist.

Zu den Highlights weiter südlich im Park gehören der Jodogahama-Strand – ein malerischer Kiesstrand in einer geschützten Bucht – und die Goishi-Küste. Jodogahama ist ein beliebter Ort: im Sommer zum Entspannen und zum Schwimmen und ganzjährig für gemütliche Bootsrundfahrten.

Die Goishi-Küste in der Nähe von Ofunato ist ein Küstenabschnitt voller seltsam geformter Felsen, Grotten und wilder Strände ähnlich Jodogahama . Die Küste leitet ihren Namen übrigens von den runden Kieseln ihrer Strände ab, die den Spielsteinen des japanischen Go-Spiels ähneln.

Fangfrischer Fisch

In Tanohata und Miyako gibt es mit das beste Sushi in Japan. Die Fischeier – oder Lachsrogen – sind so frisch, dass Sie im Mund eine Geschmacksexplosion erleben. Der Fischmarkt in Miyako ist ausgezeichnet und bietet eine Auswahl frischer Shrimps, Seeigel, Krabben und anderer Meeresfrüchte. Die größere der beiden Städte, Miyako, hat die größte Auswahl an Restaurants, wobei immer auch Gerichte ohne Meeresfrüchte angeboten werden.

Weitere beliebte Zwischenstopps

Wenn Sie auf Ihrer Reise von Hachinohe nach Süden noch Zeit haben, können Sie in Kuji das Kuji-Bernsteinmuseum und in Tanohata die Ryusendo-Höhle besichtigen. Beides sind kurze Abstecher. Es gibt Busverbindungen von den jeweiligen Bahnhöfen.

Ryusendo-Höhle

In der Nähe Sanriku-Fukko-Nationalpark (Iwate)

Sanriku Fukko National Park Natur
Sanriku-Fukko-Nationalpark (Iwate) Miyako-shi, Iwate-ken
Jodogahama Natur
Jodogahama-Strand Miyako-shi, Iwate-ken
Ryusen-do Cave Natur
Ryusendo-Höhle Shimohei-gun, Iwate-ken
Tono Natur
Tono Tono-shi, Iwate-ken
Goishi Coast Natur
Goishi-Küste Ofunato-shi, Iwate-ken
Morioka Aki Matsuri Feste & Veranstaltungen
Herbstfest Von Morioka Morioka-shi, Iwate-ken
  • HOME
  • Sanriku-Fukko-Nationalpark (Iwate)

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info