Kanazawa Station
Kanazawa Station

Ihr Kulturabenteuer in Ishikawa beginnt hier

Dieser eindrucksvolle Bahnhof ist Ihr Startpunkt zum Erkunden von Kanazawa und der benachbarten, uralten Regionen der Präfektur Ishikawa , die noch vor nicht allzu langer Zeit unter den Namen Kaga, Echizen und Noto bekannt waren. Einige der großen alten Königreiche sind in Form von Orts- und Familiennamen erhalten geblieben, z. B. als Noto-Halbinsel oder Kaga Onsen .

Der Bahnhof Kanazawa wurde ursprünglich im Jahr 1898 errichtet und 2005 mit einem futuristischen Design inklusive Kuppel aus Glas und Stahl und einem riesigen hölzernen Tor, das dem Torii an einem japanischen Schrein ähnelt, rundum erneuert. Kanazawa ist die kulturelle und wirtschaftliche Hauptstadt der gesamten Region Hokuriku .

Nicht verpassen

  • Das eindrucksvolle Tsuzumi-mon-Tor im Bahnhof
  • Eiscreme mit Blattgold
  • Der Omicho-Markt in der Nähe des Bahnhofs

Anfahrt

Dank der Eröffnung der Hokuriku Shinkansen Line von Tokyo nach Kanazawa im Jahre 2015 ist die Stadt mittlerweile sehr viel einfacher zu erreichen. Heute entdecken viele Touristen diesen Geheimtipp der japanischen Kultur für sich.

Der Bahnhof Kanazawa ist von mehreren großen japanischen Städten aus zu erreichen, wobei die Fahrt von Tokyo und Kyoto aus mit dem Hochgeschwindigkeits- oder Expresszug etwa 2,5 Stunden dauert. Auf der Kanazawa-Seite erfahren Sie, wie Sie den Bahnhof Kanazawa von anderen großen japanischen Städten aus erreichen.

Kurzinfo

Der Bahnhof Kanazawa gilt als einer der schönsten Bahnhöfe Japans.

Er wurde vom Architekten Ryuzo Shirae gestaltet und 2005 fertiggestellt.

Erste Eindrücke

Bei Ihrer Ankunft in Kanazawa werden Sie direkt vom modernen und aufgeräumten Design des Bahnhofs willkommen geheißen. Dazu gehören subtile Goldelemente und traditionelle Verzierungen sowie ein breiter Querbahnsteig zwischen dem Ost- und dem Westausgang. Hier finden Sie Geschäfte, Geldautomaten und einen Restaurantbereich mit Spezialitäten aus Kanazawa mit bunten Bento-Boxen mit typischen Speisen aus Ishikawa.

Gegenüber dem Haupteingang des JR Shinkansen befindet sich eine Tourismusinformation. Dort erhalten Sie Karten und Busfahrpläne oder können sogar einen ehrenamtlichen Guide für den Tag buchen (Reservierung 2 Wochen im Voraus erforderlich).

Das prachtvolle, erhabene Tsuzumi-mon-Tor im Bahnhof Kanazawa

Design, Architektur und öffentliche Plätze

Auch wenn der Bahnhof Kanazawa anfangs als unschönes modernes Bauwerk angesehen wurde, hat er sich zum Symbol Kanazawas gemausert. Das eindrucksvolle Tsuzumi-mon-Tor, dessen Form an eine traditionelle Trommel aus No-Stücken erinnert, wurde aus japanischer Zypresse erbaut. Die riesige Motenashi-Kuppel, die den Bereich des östlichen Ausgangs überdacht, dient nicht nur als spektakuläres Designelement, sondern schützt Reisende vor Regen- und Schneefällen, wie sie in der Region häufig vorkommen.

Angebote im Bahnhof

Der Bahnhof verfügt über Geschäfte aller Art: von Läden, die lokales Kunsthandwerk und Souvenirs – oft mit Blattgold der Region – verkaufen, bis zu modernen Markenfilialen im Hyakubangai Shopping Center.

Das Blattgold Kanazawas geht auf die Azuchi-Momoyama-Zeit (1568–1603) zurück. Die Branche erlebte Ihre Hochphase während der Meiji-Zeit (1868–1912). Dank einer besonderen Technik zur Blattherstellung entwickelte sich Kanazawa zum führenden Hersteller, der fast 100 % des Blattgolds, Blattsilbers und Blattmessings Japans produziert. Die Branche verhalf Kanazawa in der Vergangenheit zu Reichtum und spielt auch heute noch eine dominierende Rolle.

Im Bahnhof finden Sie ein Hotel und 2 Gehminuten vom Osteingang entfernt zwei große westliche Hotels: ANA Crowne Plaza und Nikko Kanazawa Hotel.

Verkehrsmittel in der Stadt

Alle beliebten Sehenswürdigkeiten Kanazawas sind vom Ostausgang aus mit Bus oder Taxi zu erreichen. Direkt am Ostausgang finden Sie das Verkehrsmittel-Informationszentrum, wo Sie sich danach erkundigen können, wie Sie zu wichtigen Sehenswürdigkeiten wie der Burg Kanazawa oder dem Kenrokuen-Garten gelangen. Mit dem Kanazawa-Loop-Bus, Kenrokuen Shuttle und dem Kenrokuen-Light-Up-Bus kommen Sie sehr leicht ans Ziel. Wenn Sie einen Fußmarsch nicht scheuen, laufen Sie vom Bahnhof in 15 Minuten zum Omicho-Markt. Auch mit dem Taxi gelangen Sie für rund 1000 Yen an jeden Ort im Zentrum Kanazawas.

Zwei Highlights in der Nähe

Der Kenrokuen-Garten ist das wichtigste Juwel der Stadt, und mit Burg Kanazawa findet sich ein weiteres Highlight gleich nebenan. Wie viele schöne Gärten Japans wartet auch der Kenrokuen mit malerischen Teichen, Pflaumen- und Kirschblüten im Frühling, Azaleen und Schwertlilien im Frühsommer und farbenfrohem rot-gelben Laub im Herbst auf.

Kenrokuen-Garten

Was den Kenrokuen-Garten besonders macht, steckt schon im Namen. Kenrokuen bedeutet Garten der sechs Attribute. Der Name bezieht sich auf die sechs Prinzipien, nach denen die perfekte Landschaft des Gartens gestaltet wurde: Weitläufigkeit, Abgeschiedenheit, Kunstfertigkeit, Althergebrachtes, fließendes Wasser und weiter Blick.

Der Omicho-Markt bietet eine ganz andere Art von Herrlichkeit. Hier ist es geschäftig, laut, bunt und häufig sehr voll. Der Omicho-Markt ist der größte Markt für frische Lebensmittel in Kanazawa.

Omicho-Markt

Der Markt bietet mehr als 200 Stände, wovon die meisten Meeresfrüchte sowie Obst und Gemüse verkaufen. Sie finden hier aber auch Blumen, Küchenutensilien und sogar Kleidung. Die meisten Besucher des Marktes kommen allerdings wegen der frischen Lebensmittel hierher. Daher ist der Markt auch als Kanazawas Küche bekannt. Vielleicht möchten Sie mit einem der Verkäufer um den Kauf von Riesenkrabben, Muscheln oder Riesenaustern feilschen. Wenn Sie diese nicht roh verspeisen oder im Grillbereich des Marktes zubereiten wollen, können Sie in eines der Restaurants am Omicho-Markt einkehren. Hier gibt es zwei Etagen, wobei Sie den besten Fisch im Obergeschoss finden.

Ein Erinnerungsstück für Zuhause

Vergessen Sie auf dem Weg zum nächsten Ziel oder zurück nach Hause nicht, die Blattgoldeiscreme zu probieren. Beliebte Souvenirs aus Kanazawa , die auf dem Bahnhof verkauft werden, sind lokaler Sake, japanische Süßigkeiten, Kosmetikprodukte mit Blattgold, Handtücher und japanische Lackwaren (Urushi).

In der Nähe Bahnhof Kanazawa

Kanazawa Station Weitere
Bahnhof Kanazawa Kanazawa-shi, Ishikawa-ken
Kanazawa Hyakumangoku Festival Feste & Veranstaltungen
Hyakumangoku-Fest In Kanazawa Kanazawa-shi, Ishikawa-ken
Omicho market Essen & Trinken
Omicho-Markt Kanazawa-shi, Ishikawa-ken
Nagamachi Buke Yashiki District Attraktion
Samuraiviertel Nagamachi Kanazawa-shi, Ishikawa-ken
kinjohro  Luxusaufenthalt
Kinjoro
Kanazawa Castle Geschichte
Burg Kanazawa Kanazawa-shi, Ishikawa-ken