Shikoku: Insel der vier Präfekturen

Das Japan abseits von Touristenströmen - Shikoku

Malerische Natur, actionreiche Aktivitäten und unzählige kulturelle Highlights - als kleinste der Hauptinseln Japans lädt Shikoku mit einer einzigartigen Vielfalt an Sehenswürdigkeiten zu einer Reise ein. Jede von Shikokus vier Präfekturen Ehime, Kochi, Tokushima und Kagawa besitzt ihren eigenen einmaligen Charme und ist lohnenswert beim Japanurlaub auf die Reiseroute gesetzt zu werden. Allein schon der berühmte 88-Tempel-Pilgerweg ist eine Reise nach Shikoku wert, doch hier gibt es weitaus mehr zu sehen: Das älteste Thermalbad Japans, der bekannte Dogo Onsen, sorgt für tiefe Entspannung, rauschende Wasserfälle, hohe Wellen und blaue Flüsse garantieren viel Adrenalin-geladene Erlebnisse und Shikokus Städte weisen ein umfassendes Kulturangebot auf, das Japans Hauptinsel Honshu in nichts nachsteht. Noch ein Grund mehr, um Japans kleinste Hauptinsel zu besuchen ist die großartige Küche von Shikoku. Sie ist für ihre einmaligen Udon Nudeln im ganzen Land beliebt und zudem ein echter Geheimtipp für kulinarische Entdeckungsreisen, die auch nach der Japanreise lange in Erinnerung bleiben.

Um es kurz zu fassen: Shikoku bietet für jeden Reisetyp zahlreiche Highlights und sollte auf einer Japanreise auf keinen Fall ausgelassen werden. Shikoku kann innerhalb eines Tages im Rahmen eines Ausflugs über die Seto-Ohashi-Brücke von Honshu aus besucht werden, lädt mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen aber zum längeren Verweilen und ausgiebigen Erkunden ein. Mit mediterranem bis pazifischem Flair sorgt die japanische Insel für wahre Urlaubsstimmung bei der Japanreise. Aufgrund der Lage der Insel südöstlich von Honshu und an der Pazifikküste sorgt Shikoku mit seinem Ozeanklima das ganze Jahr über für die beste Reisezeit Japan. Die Sommer mit hohen Temperaturen sind bestes zur ausgiebigen Nutzung der vielen Wassersport-Aktivitäten geeignet, aber auch im milden Winter lässt sich die frische Luft auf Shikoku bei Spaziergängen in unberührter Natur oder beim Entspannungsbad im Onsen wunderbar genießen. Da Shikoku nicht auf einer vielbereisten Touristenroute liegt, können Reisende sich hier auf eine etwas weniger belebte Atmosphäre freuen, sollten sich zugleich aber bewusst sein, dass sich eine ausgiebige Reiseplanung und gute Vorbereitung für ein einzigartig authentisches Erlebnis in Japans weniger bereiste Ecken besonders lohnt.

Sehenswerte Orte & Sehenswürdigkeiten

Unsere Tipps

Shikoku-Eindrücke auf Instagram

Tauch ein ins Tokyo-Erlebnis im Hashtag #shikokuisland

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages