Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

iya valley area

TOKUSHIMA Iya-Tal Die abgelegensten und spektakulärsten Schluchten in Japan

Die abgelegensten und spektakulärsten Schluchten in Japan

Die Lage des Iya-Tals tief in den Bergen von Shikoku sorgt dafür, dass es weit entfernt von den ausgetretenen Pfaden liegt und all jene, die in diese Gegend kommen, mit unberührter Natur, engen Flussschluchten, rustikalen Rankenbrücken und entspannenden heißen Quellen belohnt werden.

Nicht verpassen

  • Einzigartige Rankenbrücken, die zu den Top 3 der ungewöhnlichsten Brücken in Japan zählen
  • Malerische strohgedeckte Häuser im Dorf Ochiai
  • Die legendäre Statue eines urinierenden Jungen hoch über dem Tal

Anfahrt

Sie erreichen das Iya-Tal, indem Sie vom Tokyoter Flughafen Haneda oder Narita zum Flughafen Takamatsu in der Präfektur Kagawa fliegen und von dort eine direkte Busverbindung in das Tal nehmen.

Japan Airlines (JAL) und All Nippon Airways (ANA), die größten Fluggesellschaften Japans, fliegen den Flughafen Takamatsu vom Flughafen Haneda an und die Billigfluglinie Jetstar fliegt vom Flughafen Narita hierher. Vom Flughafen Takamatsu werden der Kotohira-Schrein und das Iya-Tal direkt mit dem Bus angefahren.

Mehrere Busse verkehren zwischen dem Bahnhof Hankyu Umeda in Osaka und dem Awa-Ikeda-Busterminal. Die vierstündige Fahrt mit dem Bus kostet knapp 5000 Yen und bietet sich damit für Reisende mit kleinem Budget an. Pro Tag verkehren auf dieser Route durchschnittlich sechs Busse. Nehmen Sie einen lokalen Bus vom Awa-Ikeda-Busterminal in die Gegend des Iya-Tals.

Eine Berghütte

Das Iya-Tal ist einer der abgelegensten Orte in ganz Japan. Die frühere Unerreichbarkeit des Tals hat dazu geführt, dass es im 12. Jahrhundert zu einem Zufluchtsort für den Heike-Clan (Taira) geworden ist. Berichten zufolge flohen die Angehörigen dieses Clans in das Iya-Tal, nachdem sie durch den Genji-Clan (Minamoto) im Genpei-Krieg besiegt worden waren, der den Weg für die erste Samurai-Regierung in Kamakura in der Nähe von Tokyo ebnete.

Flussquelle des Yoshino

Der majestätische Fluss Yoshino, der größte Fluss von Tokushima, fließt von Westen nach Osten durch den größten Teil der Präfektur. Wenn Sie dem Strom flussaufwärts folgen, stoßen Sie auf die Schluchten von Oboke und Koboke und den Eingang zum Iya-Tal. In dieser Gegend leben Wild, Wildschweine und Affen.

In der Oboke-Schlucht können Sie auf Ausflugsbooten sanft den Fluss hinabgleiten und dabei das smaragdfarbene Wasser sowie die steilen, felsigen Klippen hoch darüber bewundern. In den wärmeren Monaten ist das Wildwasser-Rafting weiter stromaufwärts eine beliebte Freizeitbeschäftigung für alle, die nach einem aufregenderen Abenteuer suchen.

Die Kazura-bashi oder Rankenbrücken zählen zu den einzigartigsten Sehenswürdigkeiten im Iya-Tal und zu den drei ungewöhnlichsten Brücken in Japan. Die Hängebrücken wurden traditionell durch Zusammenflechten von in den Bergen geernteten Weinreben hergestellt und dienten den Menschen in dieser Bergregion als wichtige Lebensadern.

Einer Legende zufolge wurden diese Brücken von den besiegten Heike-Soldaten ersonnen, die vor ihren Genji-Verfolgern flohen. Das Schwanken der Brücken zusammen mit dem Anblick des Wassers weit unter den Füßen ist ein enormer Nervenkitzel. Eine der Brücken befindet sich im Dorf Nishi-Iyayama, zwei weitere in Higashi-Iya weit oben in den Bergen in der Nähe des Bergs Tsurugi , dem zweithöchsten Berg auf Shikoku.

Höhenangst?

Die Statue eines urinierenden Jungen in der Iya-Schlucht ist eine weitere spezielle Attraktion in dieser Gegend. Dies ist die Statue eines kleinen Jungen, der scheinbar vom Rand einer 200 Meter hohen Klippe in das darunter liegende Tal uriniert.

Dieser als Nana Magari (Sieben Kurven) bezeichnete Abschnitt gilt als der gefährlichste Teil des Iya-Tals. Eine lokale Legende besagt, dass die Statue des urinierenden Jungen zum Gedenken an Reisende errichtet wurde, die hierher kamen, um sozusagen als Mutprobe von den Felsen zu urinieren.

400 Jahre alte Bauernhäuser

Im historischen Dorf Ochiai im Osten von Higashi-Iya haben die steilen Hänge die Bewohner dazu gezwungen, ihre Häuser auf zueinander versetzten Ebenen am Berghang zu errichten sowie Reis und verschiedene Gemüsesorten in mit Steinmauern versehenen Terrassengärten anzubauen. Die Gegend ist aufgrund ihrer jahrhundertealten traditionellen strohgedeckten Bauernhäuser und der alten Wanderwege als wichtiges nationales Schutzgebiet anerkannt.

Am besten in entspanntem Tempo genießen

Die engen Bergstraßen können nur langsam befahren werden. Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie das entspannte Lebenstempo hier. Besuchern, die hier übernachten möchten, bieten sich zahlreiche Möglichkeiten. In den höheren Bereichen in dem Tal befinden sich zahlreiche Campingplätze und ein restauriertes 400 Jahre altes Bauernhaus, während die Thermalquellen-Resorts in Oboke und Iya hervorragende Möglichkeiten bieten, sich zu entspannen und die lokale Küche zu genießen.

Nahegelegene Oboke- und Koboke-Schluchten besuchen

Ein Besuch des Iya-Tals kann leicht mit Wildwasser-Rafting, einer malerischen Bootsfahrt mit einem Ausflugsboot oder anderen Freizeitaktivitäten in den nahegelegenen Oboke- und Koboke- Schluchten verbunden werden.

In der Nähe Iya-Tal

iya valley area Natur
Tokushima Iya-Tal
Hashikura-ji Temple Geschichte
Tokushima Hashikuraji-Tempel Tokushima-ken
Takegashima Marine Park Attraktion
Tokushima Meerespark Takegashima Tokushima-ken
Mount Tsurugi Natur
Tokushima Berg Tsurugi Tokushima-ken
Kazurabashi Bridge Attraktion
Tokushima Iya-Kazurabashi-Brücke Tokushima-ken
Oboke and Koboke Natur
Tokushima Oboke & Koboke Tokushima-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info