Guide Die besten Viertel Kyotos zum Übernachten

Nächtigen in der alten japanischen Kaiserstadt

 

Hunderte Tempelanlagen, historische Gassen, wunderschöne Natur und großartiges Essen – nach einem spannenden Tag voller Sightseeing mit unzähligen Kyoto Sehenswürdigkeiten bietet eine gemütliche Unterkunft die willkommene Erholung. Hotelsuchende sollten beachten: Kyoto ist größer als es wirkt, deshalb gilt es, eine gute Anbindung zu berücksichtigen. Eine erste Orientierung bieten die Bahnlinien Kyotos, denn entlang dieser gelangt man auch von etwas außerhalb schnell in die Innenstadt. Bei der Reiseplanung sollte man sich zudem frühzeitig auf die Suche nach einer Unterkunft machen, da besonders zu den Hauptreisezeiten im Frühjahr und Herbst die Hotelpreise steigen. Sind diese Eckpunkte erstmal beachtet, steht der Buchung einer Unterkunft nichts mehr im Wege. Dabei besitzt jedes der vielfältigen Stadtviertel seinen eigenen besonderen Charme und bietet für alle Japan Reise Typen die passende Übernachtungsmöglichkeit.

 

Zentrale Unterkunft Kyoto: Gut vernetzt in Downtown


Als eine der beliebtesten Gegenden für eine Unterkunft in Kyoto ist das Innenstadtgebiet definitiv eine Empfehlung. Reisende finden hier weniger das alte Japan vor als modernes urbanes Stadtleben, die gute Verkehrsanbindung des Viertels stellt die ideale Basis dar, um Kyotos historische Bezirke zu entdecken. Zudem ist direkt um die Unterkünfte viel geboten und für jedermann etwas dabei. Ausgehfreudige Reisende können sich auf zahlreiche Bars, Restaurants und ein lebendiges Nachtleben freuen. Außerdem lässt Downtown die Herzen aller Shoppingfans mit zahlreichen Einkaufszentren, und dem Nishiki Markt, einer der Hauptattraktionen Kyotos, höher schlagen. Gleichzeitig freuen sich auch Kulturfreunde über eine Unterkunft in Kyotos Innenstadtbezirk, denn hier sind viele Museen und historische Orte angesiedelt, wie das Manga Museum, der Kaiserpalast und die Burg Nijo.

 

Manga Museum

 

Der Backpacker Traum - Kyotos Bahnhofsviertel


Besonders Rucksackreisende schätzen die Lage des Bahnhofsviertels sehr, denn dieses bietet nicht nur so manche kostenlose Aktivität, sondern ermöglicht durch seine Anbindung eine schnelle Fortbewegung durch ganz Kyoto sowie die Weiterreise zu anderen spannenden Orten Japans. In den hier ansässigen unzähligen Hostels, Kapsel-Hotels und weiteren Unterkünften wird nicht nur in direkter Nähe von Kyoto Sehenswürdigkeiten wie dem Higashi-Hongan-ji-Tempel genächtigt, sondern hier kann auch mit kleinem Budget viel erlebt werden: Zahlreiche nahgelegene Tempel, wie der Nishi- und der Higashi-Honganji bieten freien Eintritt, ebenso kostenlos wie schön sind entspannte Spaziergänge im Umekoji Park oder am nahegelegenen Kamo Fluss.

 

Higashi-Hongan-ji-Tempel

 

Eine naturnahe Unterkunft in Arashiyama


Kyoto ist nicht nur bekannt für sein historisches Stadtbild, sondern auch für seine wunderschöne umgebende Natur. Der Stadtteil Arashiyama am westlichen Rande Kyotos verbindet beide Attraktionen und ist somit für Naturliebhaber ein idealer Standort. Zwar ist Arashiyama etwas weiter von Kyotos Zentrum entfernt, jedoch als eines der beliebtesten Sightseeing-Viertel gut mit der Hankyu-Privatbahn zu erreichen. Wählt man ein Hotel Kyoto in Arashiyama, liegt der wunderschöne Arashiyama Bambushain, die Hauptattraktion des Viertels, direkt vor der Tür. Zudem laden zahlreiche Parks, Grünanlagen, Tempel und japanische Heiligtümer zu ausgiebigen Erkundungstouren ein. Für längere Wanderungen ist ebenfalls gesorgt, denn von Arashiyama aus gibt es viele verschiedene Spazierwege, Wanderrouten oder auch River Trails, die teilweise bis ins Westgebirge hineinführen und atemberaubende Ausblicke ermöglichen.

 

Arashiyama

 

Historische Unterkunft Kyoto in Gion und Higashiyama


Östlich des Flusses Kamogawa und an den Ostbergen gelegen, erwartet Japan Reisende das traditionelle Kyoto mit seinen malerischen Häusern, alten Straßen und historischen Tempeln. Will man auf der Japan Reise die Atmosphäre von Alt-Kyoto spüren, bietet es sich besonders an, in dieser Gegend in einem Ryokan, zu übernachten. Vor allem junge Paare schätzen es, am Abend durch die romantisch beleuchteten malerischen Gassen zu schlendern. Im Gion Viertel, Kyotos früherem Vergnügungsviertel mit seinen hölzernen Stadt- und Teehäusern aus der Edo-Zeit, begegnet einem mit etwas Glück auch die ein oder andere Maiko oder Geisha. Diese Gegend ist ideal für Familien und Gruppen auf der Japan Reise, denn hier können zahlreiche Machiyas, historische Stadthäuser aus Holz, angemietet werden. Diese sind meist mit viel Liebe zum Detail eingerichtet und bieten Gruppen neben ausreichend Platz eine unvergleichliche authentische Übernachtungserfahrung.

 

Gion

 

Entspannt und spirituell Übernachten in Kyotos Nordwesten


Nächtigen in einem buddhistischen Tempel? Im Nordwesten Kyotos kein Problem. Am Fuße der Nordberge der alten Kaiserstadt zeigt sich Besuchern japanischer Buddhismus in seiner ganzen Vielfalt. Etwas ruhiger gelegen als die zentralen touristischen Viertel sind hier dennoch viele wichtige Kyoto Sehenswürdigkeiten zu finden, wie der goldene Kinkaku-ji, der Ryoan-ji Tempelmit seinem berühmten Steingarten und das Gelände des Myoshin-ji. Wer bei seinem Aufenthalt voll und ganz in diese spirituelle Stimmung eintauchen möchte, hat die einzigartige Gelegenheit, eine Übernachtung in einigen der Kyoto Tempel zu buchen, wie etwa dem Ninna-ji Tempel aus dem neunten Jahrhundert. Das Shukubo, die Tempelübernachtung, macht buddhistische Traditionen durch die Teilnahme an Ritualen wie dem Morgengebet und der Meditation intensiv erlebbar und sorgt so garantiert für bleibende Erinnerungen von der Japan Reise.

 

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages