Tauchen Sie ein in einen grünen Tunnel – ein Spaziergang durch den Bambuswald von Kyoto

Der Arashiyama-Bambushain ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Kyotos. Ein Spaziergang dort wird einer Ihrer nachhaltigsten Eindrücke von dieser Stadt sein.

Nicht verpassen

  • Einen Besuch während der als Hanatoro bekannten Illumination im Winter
  • Die aufwendige Umzäunung, die Wildschweine abhalten soll, die nachts von den Hügeln herunterkommen

Anfahrt

Der Hain ist nur 10 Gehminuten vom Bahnhof Saga-Arashiyama an der JR Sagano Line entfernt.

Eintauchen in das Smaragdgrün des Bambuswaldes

Der Weg durch den Arashiyama-Bambushain im Dorf Sagano im Westen der Stadt ist kurz und hinterlässt doch einen bleibenden Eindruck. Das Spiel des Lichts auf dem Waldboden hat etwas Magisches an sich. Den besten Effekt haben Sie, wenn Sie sich dem Hain durch das Seitentor des Tenryu-ji-Tempels nähern.

Sie können auch die Villa Okochi-Sanso oberhalb des Hains besuchen. Die Villa ist eine gute Alternative zum Besuch einer der kaiserlichen Villen, da sie über herrliche Gärten und einige der besten Ausblicke auf Kyoto verfügt. Sie ist auch meistens nicht sonderlich überlaufen.

Der Eintritt für Okochi-Sanso beinhaltet eine Tasse süßen, heißen Matcha-Tees im Teehaus der Villa.

Ein Schrein, der für Reinigung und Liebe steht

Ein weiterer Teil des Hains erstreckt sich bis zum nahegelegenen Nonomiya-Schrein. Dort reinigten sich die Töchter der kaiserlichen Familie, bevor sie zu Schreinmädchen in Ise Jingu wurden, das als das wichtigste Heiligtum Japans gilt.

Der Nonomiya-Schrein ist oft voll von jungen Frauen, die ein Yukata tragen und hierher kommen, um für eine Liebesheirat zu beten. Auch Rikscha-Fahrer mit kräftigen Waden halten hier gerne an, um ihren Fahrgästen ein wenig von der japanischen Geschichte zu erzählen.

Auf der Straße der Blumen und Lichter

Der Dezember bringt einen besonderen Glanz in den Hain mit dem Hanatoro-Fest, der Straße der Blumen und Lichter. Im gesamten Arashiyama-Gebiet sowie über mehr als fünf Kilometer rund um das Stadtzentrum und entlang des Flusses erhellen tausende von Laternen in Tempeln und Schreinen die Nacht.

Bambuskunst

Wenn Sie in Richtung des Bahnhofs Randen Saga gehen, kommen Sie zu einer Reihe von Geschäften, die Waren aus Bambus verkaufen. Am Bahnhof hält eine charmante Straßenbahn, die Sie ins Zentrum von Kyoto zurückbringt.

In der Nähe FF

Arashiyama Bamboo Grove Natur
Ff Kyoto-shi, Kyoto-fu
Tenryu-ji Temple Geschichte
Tenryuji-Tempel Kyoto-shi, Kyoto-fu
Jojakko-ji Temple Geschichte
Jojakkoji-Tempel Kyoto-shi, Kyoto-fu
hoshinoyaryokankyoto Luxusaufenthalt
Hoshinoya Kyoto
suiranhotel Luxusaufenthalt
Suiran-Hotel Kyoto
Nison-in Temple Geschichte
Nison-In-Tempel Kyoto-shi, Kyoto-fu