sg061 sg061

REISEFÜHRER Camping in Japan

Erkunden Sie die Wildnis Japans beim Zelten

Camping ist eine großartige Möglichkeit, in Japans Naturlandschaften einzutauchen. Was die preisgünstigen Reisemöglichkeiten in Japan betrifft, werden Sie kaum eine Alternative finden, die genauso unvergesslich ist.

Unter Einheimischen ist Camping in den Sommermonaten sehr beliebt, besonders während der Schulferien von Ende Juli bis August. Die Goldene Woche im Mai ist eine weitere beliebte Zeit, und während der Feiertage und an den Bankfeiertagen strömen Schwärme von Stadtbewohnern in die freie Natur, um dringend benötigte Erholung zu finden.

Mit über 3.000 über das ganze Land verstreuten Campingplätzen finden Sie mit Sicherheit einen Ort, der Ihren Bedürfnissen entspricht, obwohl Reservierungen sehr zu empfehlen sind. Eine Liste der Campingplätze in Japan finden Sie in unserem Leitfaden über Campingplätze, der Preise, Wegbeschreibungen und weitere Informationen zu über 60 Standorten in acht Gebieten enthält.

 

Die meisten japanischen Campingplätze sind kostenlos

 

Japan Camping – Was es kostet

Was auch immer Ihr Budget ist, es gibt Campingplätze und Zeltplätze, die Ihren Bedürfnissen entsprechen. Viele Campingplätze in Japan sind völlig kostenlos, aber solche, die über sanitäre Einrichtungen verfügen, berechnen Ihnen den Aufenthalt. Einige Campingplätze berechnen eine Gebühr pro Person, einige eine Pauschalgebühr pro Zelt, während andere eine Grundgebühr sowie zusätzliche Gebühren für mehr Personen erheben.

Die Preise variieren, aber kleinere Campingplätze beginnen in der Regel bei 400 Yen pro Person und reichen bis zu 3.000 Yen für den gesamten Platz. Im Durchschnitt kostet ein Campingplatz mit regulären Einrichtungen etwa 1.000 Yen pro Person und Nacht. Campingplätze mit Einrichtungen auf dem Gelände wie Swimmingpools, Tennisplätzen oder Wohnmobilanschlüssen kosten zwischen 3.000 Yen und 7.000 Yen pro Person und Nacht. Wenn Sie gerne die Nähe zur Natur suchen, aber kein Interesse daran haben, im Freien zu übernachten, vermieten viele Campingplätze Bungalows, Jurten, Kabinen und Hütten für 4.000 bis 30.000 Yen pro Nacht.

 

Campingplätze in Japan sind super ausgestattet

 

Japanische Campingplätze – So sind sie ausgestattet

In Japan verfügen die Campingplätze in der Regel über Annehmlichkeiten wie fließendes Wasser und Strom. In der Regel gibt es Toiletten und Waschbecken, und viele davon befinden sich in der Nähe von Onsen, heißen Quellbädern. Einige der größeren Campingplätze verfügen über Aktivitätsbereiche mit Tennisplätzen, Spielplätzen und Angelteichen. Lagerfeuer sind in Japan normalerweise verboten, aber an den meisten Orten können Sie eine mobile Feuerstelle mitbringen.

Die meisten japanischen Campingplätze verkaufen oder vermieten entweder das Notwendigste (abzüglich Essen und Kleidung), so dass Sie vielleicht nicht einmal Ihr Zelt packen müssen. Um auf der sicheren Seite zu sein, bringen Sie ihre eigene Grundausstattung wie Zelt, Schlafsack, Feuerstelle und/oder einen Gaskocher, Feuerzeug und Streichhölzer, Töpfe und Pfannen, Ess- und Trinkutensilien und Müllsäcke mit. Halten Sie Ihren Campingplatz immer sauber und lassen Sie keinen Müll zurück.

Wenn Sie den Elementen ausgesetzt sind, ist es besser, auf Nummer sicher zu gehen. Ziehen Sie sich bei einsetzender Abendkühle in warme Schichten an und denken Sie daran, reichlich Sonnencreme und Insektenschutzmittel einzupacken. Es wird empfohlen, vor Einbruch der Dunkelheit an Ihrem Standort einzutreffen, da es normalerweise keine Lichter gibt. Nehmen Sie für alle Fälle immer ein paar Taschenlampen mit Ersatzbatterien mit.

Der Zugang zu den Campingplätzen mit öffentlichen Verkehrsmitteln kann eingeschränkt sein, prüfen Sie also vorher die Erreichbarkeit, wenn Sie auf diesem Weg anreisen möchten.

 

Aufwachen in der atemberaubenden Natur der japanischen Nationalparks

 

Camping in Japans Nationalparks

Die Nationalparks Japans bieten Ihnen die Möglichkeit, die schönsten Landschaften des Landes kennen zu lernen, und Campen ist ein großartiger Startpunkt, von dem aus Sie das Land erkunden können.

Der Shiretoko National Park in Hokkaido ist einer der abgelegensten Orte Japans. Mit Orten wie den Kamuiwakka-Heißwasserfällen , endlosen Wander- und Radwegen und ganzjährigen Wildtiersichtungen von Hirschen, Bären und Füchsen werden Sie zumindest ein paar Tage verweilen wollen. Die Shiretoko National Camping Grounds befinden sich im Herzen des Parks, bieten Ihnen aber dennoch Zugang zu allem, was es zu sehen und zu tun gibt. Wenn Sie im Winter ankommen, sollten Sie sich das berühmte Treibeis im Ochotskischen Meer ansehen.

In den nordjapanischen Alpen von Nagano liegt Kamikochi , ein beliebter Badeort. Die Einreise in und aus dem Gebiet ist nur mit einem gecharterten Bus möglich, so dass Sie die frische Luft und Abgeschiedenheit genießen können, nach der Sie sich sehnen. Atemberaubende Ausblicke auf Alpenseen und üppige Wälder erwarten Sie bei Ihrer Ankunft, aber Sie werden nicht völlig von der Welt abgeschnitten sein. Die Konashidaira Camping Grounds bieten alles, was Sie brauchen, von der Zelt- und Hüttenvermietung bis hin zum Ausrüstungsverleih und sogar ein Restaurant.

In Kyushu bieten die Campingplätze des Kirishima-Nationalparks (Kirishima Kogen Kokumin-kyuyochi) Annehmlichkeiten wie Onsen, Tennisplätze und Swimmingpools sowie Aktivitäten wie Wandern, Radfahren und Reiten, alles vor der Kulisse des Vulkans Sakurajima.


Wenn Camping am Strand auf Ihrer Liste steht, sollten Sie Ihr Zelt nur wenige Schritte vom weißen Sand und den türkisfarbenen Wellen des Yagachi Beach in Okinawa entfernt aufschlagen. Die Duschen, der Laden und der Verleih (einschließlich Boote und Fahrräder) bieten alles, was Sie für einen erholsamen, komfortablen Aufenthalt am Meer benötigen

 

Sogar in Tokyo kann man campen

 

Campen in und um Tokyo

Sogar die Stadt Tokyo hat Campingplätze. Der Wakasu Seaside Park und der Jonanjima Beach Park liegen beide innerhalb der Stadtgrenzen, und dazwischen gibt es über 1.000 Campingplätze, Grillplätze, Promenaden, eine Kartbahn und einen Skatepark. Etwas außerhalb der Stadt gibt es in Chiba und Saitama ebenfalls Zeltplätze.

Fahren Sie etwas weiter (etwas mehr als zwei Stunden mit dem Zug), und Sie finden Hakone, eine Gegend, die für ihre Schreine, heißen Quellen und den beeindruckenden Ashinoko-See berühmt ist. Der Ashinoko-See, der vor 3.000 Jahren bei der letzten Eruption des Mount Hakone entstanden ist - mit dem Mount Fuji im Hintergrund - ist Hakones berühmtester Anblick. Das Gebiet bietet Wander- und Spazierwege, Sightseeing-Kreuzfahrten und Onsen. Um so viel wie möglich von der Umgebung zu erleben, überspringen Sie die Hotels und übernachten Sie auf den Campingplätzen.

Okutama, etwa zwei Zugstunden von Tokyo entfernt, ist ein idyllischer Ort für Camper. Seine schönen Seen und malerischen Berge bieten Möglichkeiten zum Wandern, Schwimmen, Angeln und Klettern. Sehen Sie sich in der Nähe die Nippara-Kalksteinhöhle an. Die 250 Millionen Jahre alte Höhle, die 1962 entdeckt wurde, ist die größte ihrer Art in Japan. Wenn Sie zu viel geplant haben, um es in einen Tag zu quetschen, können Sie auf den nahe gelegenen Campingplätzen Ausrüstung oder Chalets anmieten, damit Sie Ihren Aufenthalt verlängern können.

 

Camping mit Wohnmobil und Campervan ist auch in Japan beliebt

 

Car camping

Campen mit dem Auto, oder auto camping, wie es in Japan genannt wird, ist die beliebteste Campingform des Landes. Auf diesen Campingplätzen können Sie Ihr Fahrzeug abstellen und Ihr Zelt direkt daneben aufstellen. Normalerweise gibt es genügend Platz für ein Zelt, Tische und Stühle, aber die meisten Autocampingplätze erlauben nur ein Zelt pro Fahrzeug, wenn Sie also in einer großen Gruppe unterwegs sind, buchen Sie mehrere Plätze. Viele Campingplätze haben nur begrenzten Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln, so dass das Mieten eines Autos und das Autocampen eine bequeme Möglichkeit ist, entlegenere Teile des Landes zu erkunden. Denken Sie nur daran, bei der Reservierung anzugeben, dass Sie einen Autocampingplatz benötigen, sonst haben Sie vielleicht keinen Platz, um Ihr Auto abzustellen.

Bisher sind die wenigsten Campingplätze speziell auf Wohnwagen oder Wohnmobile ausgelegt. Dafür kann man nicht nur an großen Autobahnraststätten, sondern auch an den kleinen Rastplätzen "Michi-no-eki" Station machen, wo es auch WCs, Läden und Kantinen gibt. Auf dem Land gibt es auch öffentliche Gratis-Parkplätze, in Städten kann Parken mit einem Wohnmobil ziemlich teuer werden und ist zudem u. U. über Nacht gar nicht erlaubt.

Wohnmobile und Wohnwägen können in auch Japan gemietet werden, und Campingplätze mit Stromanschluss fürs Wohnmobil existieren, wenn auch nicht sehr zahlreich. Einige wenige Campingplätze bieten jedoch die Möglichkeit, Wohnmobile vor Ort zu mieten. Wohnmobile oder Camper Vans leihen kann man z.B. über Japancampers oder Japan RV Rental.

Achtung: Japanreisende aus Deutschland und der Schweiz benötigen unbedingt eine Führerscheinübersetzung für Japan!

 

Camping geht in Japan auch luxuriös

 

Luxus-Campen oder auch „Glamping“

Luxus-Campen in Japan ist ein ziemlich neuer Trend. Glamouröses Campen, oder "Glamping", ist eine Alternative für diejenigen, die die Schönheit der Natur ohne ihre Härten erleben möchten.

In Japan, travelers can choose to stay in cottages, cabins, yurts or private bungalows. Some glamping resorts have secluded accommodations that can only be accessed by canoe, while others feature tree houses you have to climb up to. More adventurous travelers can try sleeping in a suspended tsurushi tent up in the treetops.

In Japan können Reisende wählen, ob sie in Häuschen, Hütten, Jurten oder privaten Bungalows übernachten möchten. Einige Glamping-Orte verfügen über abgeschiedene Unterkünfte, die nur mit dem Kanu zu erreichen sind, während in anderen Baumhäuser stehen, zu denen man hinaufklettern muss. Abenteuerlustigere Reisende können versuchen, in einem aufgehängten Tsurushi-Zelt oben in den Baumkronen zu schlafen.

Glamping-Orte haben normalerweise Restaurants vor Ort oder in der Nähe. Einige der luxuriöseren Orte bieten feine Speisemöglichkeiten, die mit Zutaten aus der Region und von Meisterköchen zubereitet werden. Andere Orte bieten ein Festmahl vom Barbecue-Grill, das Sie in Ihrem Bungalow genießen können. Welches glamouröse Abenteuer Sie auch suchen, auf Japans Luxus-Campingplätzen sind Sie bestens aufgehoben.

All information is correct as of March 2019.

Vielleicht gefällt Ihnen auch...