naruko area naruko area

MIYAGI Naruko Ein Sprung in die Thermalquellen und Wanderungen an Flüssen und durch Schluchten

Ein Sprung in die Thermalquellen und Wanderungen an Flüssen und durch Schluchten

Das 1000 Jahre alte Thermalgebiet von Naruko ist eines der größten in Japan und zählt knapp 400 Quellen. Das kleine Stadtzentrum von Naruko Onsen begrüßt seine Besucher mit einer Kombination aus Werkstätten, Restaurants und Kunstgalerien. Die umliegenden Berge bieten viele schöne Wanderpfade, die im Herbst besonders farbenprächtig sind.

Nicht verpassen

  • Legen Sie eine Yukata an und besuchen Sie die Thermalquellen in der Stadt wie die Einheimischen
  • Bemalen Sie Ihre eigene hölzerne Kokeshi-Puppe für ein individuelles Souvenir
  • Folgen Sie den Spuren des Haiku-Meisterdichters Matsuo Basho auf dem „Schmalen Pfad in den tiefen Norden“

Anfahrt

Die Region von Naruko ist mit dem JR Tohoku Shinkansen von Tokyo aus erreichbar, mit einem Umstieg in Sendai.

Von Tokyo aus dauert es knapp 120 Minuten mit dem Shinkansen bis zum Bahnhof Sendai. Sie können mit dem Yamabiko Shinkansen zum Bahnhof Furukawa fahren und von dort aus den regionalen JR nach Naruko Onsen nehmen. Die Fahrt vom Bahnhof Sendai dauert etwa eine Stunde.

Es gibt auch Regionalbahnen vom Bahnhof Sendai aus, der Bus ist jedoch die günstigste und einfachste Methode, die Region von Naruko zu erreichen. Nehmen Sie vor dem Bahnhof Sendai den Miyako-Fernbus 24 nach Naruko Onsen. Die Fahrtzeit beträgt ca. 90 Minuten.

Entspannen Sie und erfrischen Sie Ihre Sinne

Die Region von Naruko ist in fünf Thermalgebiete unterteilt, die meisten Besucher zieht es jedoch in das zentrale Gebiet, das einfach als Naruko Onsen bekannt ist.

Erkunden Sie die Stadt

Das Zentrum von Naruko liegt zwischen dem ruhigen Fluss Oyagawa und einem dichten grünen Wald. Zwei schmale Straßen schlängeln sich durch die Stadt, an denen sich kleine Geschäfte, Cafés und Restaurants reihen. Die meisten Orte sind für nur wenige Kunden auf einmal ausgelegt, was eine persönliche Atmosphäre schafft.

Kokeshi zum Sammeln

Aus den Schaufenstern der lokalen Geschäfte und Ateliers grüßt Sie das sanfte Lächeln von hölzernen Kokeshi-Puppen. Diese einfachen Holzpuppen sind ein traditionelles Souvenir aus der Region von Tohoku . Die Version aus Naruko zeichnet sich durch Chrysanthemenmuster und das quietschende Geräusch, das die Puppe macht, wenn man ihren Kopf dreht, aus. In verschiedenen Läden, wie zum Beispiel Sakurai Kokeshi, können Sie Ihre Kokeshi-Puppe selbst bemalen.

Bergwanderungen

Das umliegende Gebirge besticht durch leichte Wanderpfade und eine herrliche Aussicht. Der 1,3 km lange Katanuma-Seepfad ist ein flacher Naturpfad, der einen kristallklaren See umrundet, wo das Thermalwasser von Naruko zum ersten Mal während eines Vulkanausbruchs im Jahre 837 entdeckt wurde. Das Schwimmen ist zwar nicht erlaubt, es werden jedoch Ruderboote verliehen. Lokale Restaurants servieren gegrilltes Lamm als herzhaftes Mittagsgericht.

Dampf aus der Mitte der Erde

Erleben Sie die Hitze am Jigokudani (übersetzt „Höllental“) in der Region von Onikobe. Höllische Szenen von Dampf, der aus den Felswänden schießt, und von kochendem Wasser, das aus den Tiefen heraufblubbert, untermalen einen ansonsten friedlich vor sich hinfließenden Strom im Wald. Nehmen Sie den Bus vom Bahnhof Naruko Onsen bis zur Haltestelle Onikobe Geyser. In der Nähe der Bushaltestelle beginnt ein Wanderpfad ins Tal (ca. 30 Minuten).

Anspruchsvolle und inspirierende Pfade

Fordern Sie sich mit einer intensiveren 8,9 km langen Wanderung auf dem Oku no Hosomichi-Pfad heraus, auf dem der reisende Haiko-Dichter Matsuo Basho 1689 Shitomae no Seki und Sakaida in der Präfektur Yamagata durchquerte. Halten Sie unterwegs nach den historischen Markierungen Ausschau. Der Wanderweg verläuft in etwa vom Bahnhof Naruko Onsen bis zum Bahnhof Sakaida.

Nichts übertrifft die Aussicht auf die feurig-goldroten Blätter, in die sich die Naruko-Klamm im Herbst kleidet. Mehrere umliegende Wanderwege und der kurze Pfad am Boden der Klamm eröffnen Postkarten-Ansichten der Brücke und der umliegenden Blätterlandschaft.

Die Qual der Wahl beim Baden

Es ist einfach, die Thermalquellen zu genießen. Das Schwierige ist die Auswahl aus den 400 Möglichkeiten. Die meisten Hotels ermöglichen tagsüber eine öffentliche Nutzung der Thermalquellen. In der Stadt finden Sie kostenlose Thermalfußbäder, so genannte Ashi-no-yu. Für alle, die lieber privat baden, bieten die meisten Hotels auch private Bäder an, die stundenweise gebucht werden können.

Thermalquellen-Hopping

Tauchen Sie nacheinander in mehrere der vielen kleineren und günstigeren Bäder ein, wie die beliebten Taki-no-yo und Waseda Sajiki Yu. Schlendern Sie wie die Einheimischen in einer Yukata und in Holzsandalen herum, die Sie im Tourismuszentrum am Bahnhof Naruko Onsen ausleihen können.

In der Nähe Naruko

naruko area Natur
Miyagi Naruko
naruko area Natur
Miyagi Naruko-Klamm Miyagi-ken