Jakko-in-Tempel 寂光院

kurama area
kurama area

Finden Sie Frieden in einem Tempel der Stille in den Bergen

Der von Stille umgebene Jakko-in-Tempel liegt nordöstlich von Kyoto in den Bergen von Ohara. Seine ländliche Umgebung ist eine wahre Oase der Ruhe und der Erholung von der geschäftigen Stadt am Fuß des Berges.

Anfahrt

Der Jakko-in-Tempel liegt nördlich von Kyoto und ist per Bahn vom Bahnhof Kyoto und dann per Bus und zu Fuß oder per Taxi zu erreichen.

Um nach Ohara zu gelangen, steigen Sie am Bahnhof Kyoto in die Keihan-Line zum Bahnhof Demachiyanagi. Nehmen Sie dann die Buslinie 17 nach Ohara. Die Fahrt dauert 40 Minuten. Dort angekommen sind es 20 Minuten zu Fuß Richtung Westen zum Jakko-in-Tempel.

Opfer von Flammen

Der Jakko-in-Tempel wurde vermutlich um das 7. Jahrhundert herum von Shotoku Taishi zu Ehren seines Vaters Kaiser Yomei errichtet. Über 1000 Jahre später, im Jahr 2000, fiel das Hauptgebäude durch Brandstiftung einem Feuer zum Opfer. 2005 wurde es wieder aufgebaut.

Ehemaliges Kloster

Steile Treppenstufen führen zum Jakko-in-Tempel hinauf. Das Hauptgebäude beherbergt eine Statue von Jizo, eine buddhistische Gottheit und Beschützer der Reisenden, Frauen und Kinder. Der Tempel diente auch als Kloster, in dem einst eine Kaiserin lebte.

Stippvisite in der Kunstgalerie

Auf dem Gelände des Tempels befindet sich eine Kunstgalerie, in der alte Kalligrafierollen und japanische Gemälde ausgestellt sind. Hier können Sie auch in limitierter Auflage Amulette aus einer verehrten, 1000 Jahre alten Kiefer, die dem Feuer zum Opfer fiel, erwerben.

Im Hauptgebäude startet eine kurze Führung, auf der Sie die Geschichte des Tempels auf Japanisch erfahren.

Angebote für einen ganzen Tag

Der Jakko-in-Tempel liegt in der Nähe des Sanzen-Tempels, der häufiger von Touristen besucht wird und wo entsprechend auch weniger Ruhe herrscht. Wenn Sie zeitig da sind, können Sie beide Tempel besichtigen und über den nahegelegenen Naturpfad zu anderen kleinen Tempeln wandern, etwa zum Jikko-in-Tempel und zu anderen Wahrzeichen der Gegend, u. a. zu einem wunderschönen Wasserfall.

Besonders der Frühherbst bietet sich für einen unvergesslichen Ausflug an, da die Bäume ihr Laub früher als in anderen Gegenden von Kyoto in leuchtende Farben verwandeln.

Auf Entdeckungstour in Ohara

Im Ort finden Sie zahlreiche Restaurants sowie einige Gasthäuser im japanischen Stil (Ryokan) und mit heißen Quellen (Onsen). Das hier angebotene Essen schmeckt köstlich, und auch Vegetarier werden auf den Speisekarten fündig. In den zahlreichen Geschenkartikelläden des malerischen Dorfs Ohara können Sie nach Souvenirs und handgefertigten Arbeiten stöbern.

In der Nähe Jakko-in-Tempel

kurama area Geschichte
Jakko-In-Tempel Kyoto-shi, Kyoto-fu
Jikko-in Temple Geschichte
Jikko-In-Tempel Kyoto-shi, Kyoto-fu
Sanzen-in Temple Geschichte
Sanzenin Temple Kyoto-shi, Kyoto-fu
Yuki-jinja Shrine Geschichte
Yuki-Jinja-Schrein Kyoto-shi, Kyoto-fu
kurama area Feste & Veranstaltungen
Kurama-Feuerfest Kyoto-shi, Kyoto-fu
kurama area Geschichte
Kuramadera-Tempel Kyoto-shi, Kyoto-fu