Eine stimmungsvolle Straße, in der einmal die Händler und Samurai von Tsuwano lebten

Der alte Handelsbezirk von Tsuwano mit seinem Zentrum auf der Tonomachi-dori-Straße beeindruckt mit seinen traditionellen Gebäuden aus dunklem Holz und weißem Putz. In diesen wunderschönen Geschäften sind heute Sake-Brauereien und traditionelle Süßwarenläden untergebracht. In angrenzenden malerischen Gassen sind Ryokan-Gasthäuser und Pensionen, die sogenannten „Minshuku“ zu finden.

Nicht verpassen

  • Tausende farbenfroher Koi in den kleinen Wasserstraßen
  • Marienkapelle, eine kleine katholische Kirche in einem Wald

Anfahrt

Tonomachi-dori erreichen Sie zu Fuß in nur wenigen Minuten, wenn Sie entlang der Straße gegenüber dem Bahnhof Tsuwano laufen.

Das Quartier der Samurai

Richtung Burg werden die Gebäudefronten aus Holz von prachtvolleren Gebäuden abgelöst, in denen die Samurai, die die Region beherrschten, arbeiteten. In der früheren Schule der Kinder der Samurai ist heute ein Volkskundemuseum untergebracht, in dem unzählige jahrhundertealte Alltagsgegenstände zu sehen sind.

In dem kleinen Kanal entlang der Straße leben tausende großer bunter Koi. Berichten zufolge, leben mehr Koi im Kanal als Leute in der Stadt.

Die Märtyrer von Tsuwano

Für Japan ungewöhnlich, steht im nahegelegenen Wald eine kleine katholische Kirche. Die Marienkapelle wurde 1951 als nüchterne Gedenkstätte für japanischen Christen erbaut, die hier im 19. Jahrhundert gemartert wurden.

Stichworte

In der Nähe Tonomachi-Straße

Tonomachi Street Attraktion
Tonomachi-Straße Matsue-shi, Shimane-ken
Taikodani-Inari-jinja Geschichte
Taikodani-Inari-Schrein (Shimane) Kanoashi-gun, Shimane-ken
Maria Chapel Geschichte
Marienkapelle Kanoashi-gun, Shimane-ken
Tauebayashi Feste & Veranstaltungen
Kawahira Hanataue Kanoashi-gun, Shimane-ken
Feste & Veranstaltungen
Sagimai Kanoashi-gun, Shimane-ken
Feste & Veranstaltungen
Tsuwano-Yabusame-Fest Kanoashi-gun, Shimane-ken