Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Östliche Gärten des kaiserlichen Palastes 皇居東御苑

Kokyo Higashi Gyoen Garden -Imperial Palace East Garden
Kokyo Higashi Gyoen Garden -Imperial Palace East Garden

Gärten, angelegt auf den Ruinen von Burg Edo, mit Blumen und Waldland

Die Östlichen Gärten des kaiserlichen Palastes, die zu den inneren Anlagen des Palastes gehören, bieten saisonale Blumen sowie ursprüngliche Burggräben, Mauern, Eingangstore und Wachhäuser, die von Tokugawa-Shoguns erbaut wurden. Der Eintritt zu diesen Sehenswürdigkeiten ist frei, weshalb ein Besuch hier zu den kostengünstigsten Angeboten in der Umgebung gehört.

Kurzinfo

Kaiser Meiji lebte von 1868 bis 1888 auf diesem Gelände, bevor er in den neuen Kaiserlichen Palast umzog.

Im Museum der Kaiserlichen Sammlungen sind Kunstwerke ausgestellt, die der kaiserlichen Familie gehören.

Anfahrt

Dieser Ort ist mit der U-Bahn und per Taxi erreichbar.

Das Ote-mon-Tor war einst das Haupteingangstor zur Burg Edo und eignet sich deshalb gut als Startpunkt für Ihren Besuch der Östlichen Gärten des kaiserlichen Palastes. Das Tor ist 5 Gehminuten vom Bahnhof Otemachi der U-Bahn-Linien Chiyoda, Tozai, Marunouchi, Hanzomon und Mita bzw. 15 Gehminuten vom Bahnhof Tokyo entfernt.

Des Kaisers geheimer Garten

Die Östlichen Gärten des kaiserlichen Palastes erstrecken sich über mehr als 210.000 Quadratmeter und befinden sich an der Stelle der ehemaligen innersten Verteidigungswälle von Burg Edo. Der Bereich Honmaru ist eine große Rasenfläche, die den früheren Standort der Hauptfeste umreißt, während der Bereich Ninomaru Japans letzten Garten aus der Edo-Zeit beherbergt, der besonders schön im Herbst anzusehen ist.

Auf dem Gelände finden Sie außerdem das fotogene Suwano-Teehaus, das Museum der kaiserlichen Sammlungen sowie die Musikabteilung und Konzerthalle Gakubu.

Die Burgmauern erklimmen

Beim Erkunden stoßen Sie sicher auf das Fundament des ehemaligen Burgfrieds, der 1638 erbaut, aber leider schon kurz darauf in einem stadtweiten Feuer niederbrannte. Heute können Sie die Ruinen erklimmen und von oben den Panoramablick auf die kaiserlichen Gärten genießen.

Farbenfrohe Blumenpracht das ganze Jahr über

Die Wege werden von Dutzenden verschiedenen Blumenarten und Obstgärten gesäumt, sodass es zu allen Jahreszeiten Blüten zu bestaunen gibt. Im Winter bringt die Pflaumenblüte einen Hauch Farbe in die Steinmauern, während im Herbst der Ninomaru-Hain in goldenen und scharlachroten Farbtönen leuchtet. Betrachten Sie die Bäume, die die Präfekturen symbolisieren, spazieren Sie durch den Schwertliliengarten oder fotografieren Sie die Kirschbäume. Prüfen Sie für die Planung Ihres Besuchs den Blumenkalender auf der Website des Kaiserlichen Hofamtes.

In der Nähe Östliche Gärten des kaiserlichen Palastes

Kokyo Higashi Gyoen Garden -Imperial Palace East Garden Attraktion
Östliche Gärten Des Kaiserlichen Palastes Tokyo-to
Museum of the Imperial Collections Attraktion
Museum Der Kaiserlichen Sammlungen Tokyo-to
palacehoteltokyo Luxusaufenthalt
Palasthotel Tokyo
amantokyo Luxusaufenthalt
Aman Tokyo
hoshinoyatokyo Luxusaufenthalt
Hoshinoya Tokyo
Edo Castle Geschichte
Burg Edo Tokyo-to
  • HOME
  • Östliche Gärten des kaiserlichen Palastes

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info