Tiefblaues Wasser, Korallenriffe und unberührte Strände sowie ein Kalksteinhöhlensystem auf dieser südlich gelegenen japanischen Insel

Die Okinoerabu-Insel, die zweitsüdlichste der Amami-Inseln , ist berühmt für ihre zahlreichen Kalksteinhöhlen. Die Insel mit ihren 15.000 Einwohnern liegt zwischen Tokunoshima und Yoron und 536 Kilometer südlich von Kyushu. Ein Großteil der Insel gehört zum Amami-Gunto-Quasi-Nationalpark.

Kurzinfo

Auf der Okinoerabu-Insel gibt es über 300 Kalksteinhöhlen

Der größte Banyan-Baum in ganz Japan befindet sich auf dem Gelände der Kunigami-Grundschule in Wadomari

Anfahrt

Die Okinoerabu-Insel ist per Fähre und Flugzeug erreichbar.

Im Hafen von Wadomari gibt es regelmäßige Fährverbindungen nach Okinawa, Kagoshima und Kobe. Vom kleineren Hafen von China verkehren Fähren nach Kagoshima und zu den anderen Amami-Inseln.

Der Flughafen von Okinoerabu in den Außenbezirken von Wadomari verbindet Okinoerabu mit Naha, Kagoshima und mehreren der größeren Amami-Inseln.

Die Insel der Blumen und der Höhlen

Auf der Okinoerabu-Insel gibt es über 300 Kalksteinhöhlen, die als Nationalmonumente gelten. Eine Kombination aus Naturschönheit und örtlichem Mystizismus macht die Höhlen zu einem Muss bei einem Besuch der Insel. Ein 1,2 Kilometer langer Abschnitt des Höhlensystems ist öffentlich zugänglich. Der Eintritt beträgt nur 1.000 Yen. Im Inneren können Sie atemberaubende Stalaktiten und Stalagmiten bewundern. Zu den Höhlen gibt es ausführliche Informationstafeln auf Japanisch.

Hervorragend geeignet zum Schnorcheln und Tauchen

Wie viele der Amami-Inseln ist auch Okinoerabu eine Koralleninsel. Hier gibt es zahllose Möglichkeiten zum Schnorcheln und Tauchen, so dass Sie die vielfältige und reiche Flora und Fauna bestaunen können. Entdecken Sie neben zahlreichen Korallenarten auch Schildkröten, Seeschlangen, Seegurken, Seesterne, Tintenfische, Stachelrochen und Riffhaie in den blauen Wassern der Insel.

Erforschen Sie die verborgenen Strände

Die Klippen der Insel bieten ausgezeichnete Wandermöglichkeiten entlang der Küste, auf denen Sie zahlreiche verborgene Strände entdecken können. Die beliebtesten Strände der Insel sind Okidomari und Kasaishi. Beide verfügen über die übliche japanische Strandinfrastruktur und Zeltplätze, sind jedoch während der Saison die belebtesten Strände auf der Insel. Testen Sie die ruhigeren Strände wie Wanjo oder Sumiyoshi, wo sie einige der schönsten Korallen der Insel finden.

In der Nähe Okinoerabu-Insel

Okinoerabu Island Natur
Okinoerabu-Insel Oshima-gun, Kagoshima-ken
Yoron Island Area Natur
Yoron-Insel Oshima-gun, Kagoshima-ken
Southern Cross Center Natur
Southern Cross Center Oshima-gun, Kagoshima-ken
Tokunoshima Island Natur
Tokunoshima Oshima-gun, Kagoshima-ken
Northern Okinawa Attraktion
Route 58 Okinawa-ken
Hiji Waterfall Natur
Hiji-Wasserfälle Kunigami-gun, Okinawa-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info