Shikokus unberührter Fluss lockt Camper, Ökotouristen, Angler und Radler an

Der Shimanto, der mit einer Länge von 196 Kilometern der längste Fluss in Shikoku ist, fließt fernab von Städten und stark erschlossenen Gegenden und ist dadurch noch unberührt, weshalb er auf der Liste der Reiseziele für Naturliebhaber ganz oben steht.

Nicht verpassen

  • Altertümliche Fischereitechniken auf dem Fluss
  • Wanderungen am Ufer
  • Camping am Flussufer

Anfahrt

Der Shimanto fließt weit entfernt von urbanen Gebieten und ist am leichtesten per Bahn erreichbar.

Nehmen Sie vom Bahnhof Kochi den JR-Zug zum Bahnhof Kubokawa, um umzusteigen. Nehmen Sie dann die Tosa Kuroshio Linie, um zum Bahnhof Nakamura zu gelangen. Die Fahrt vom Bahnhof Kochi zum Bahnhof Nakamura dauert ca. zwei Stunden und kann ohne weitere Zusatzkosten mit dem JR-Pass gemacht werden. Sie können zwar auch von Tokio aus diese Reise beginnen, die Fahrt dauert allerdings acht Stunden. Von Osaka aus beträgt die Fahrtzeit mit dem Shinkansen vom Banhof Shin-Osaka zum Bahnhof Okayama rund 40 Minuten.

 

 

Ein prächtiger naturbelassener Fluss

Der Shimanto entspringt im südlichen Teil der Shikoku-Bergkette nahe der Stadt Tsuno im nördlichen Teil der Präfektur Kochi . Der Fluss sucht sich dann seinen Weg durch die Naturlandschaft und mündet schließlich bei der Stadt Shimanto in den Pazifik.

Der Shimanto fließt durch keine größere Ansiedelung, nur durch einige Dörfer und Häusergruppen am Ufer. Bei einer Wanderung entlang des Flusses werden Sie nie einen Damm oder andere künstliche Barrieren sehen, egal wie lange Sie dem Fluss folgen.

 

 

Die einzigen Bauten sind die rund 48 Fußgängerbrücken, die den Fluss von der Quelle bis zur Mündung überspannen. Diese wurden traditionell ohne Geländer gebaut, um widerstandsfähiger gegen Hochwasser zu sein, was einen gewissen Nervenkitzel bei der Überquerung zur Folge hat.

Eine Welt des Wassersports

An diesem Fluss können Sie zahlreichen Aktivitäten ausprobieren. Sie können zum Beispiel althergebrachte Fischfangtechniken miterleben, die von den Einheimischen seit Urzeiten praktiziert werden.

Mieten Sie sich ein Fahrrad, um die Dörfer entlang des Flusses zu erkunden. Folgen Sie dem Shimanto in gemächlichem Tempo und unterbrechen Sie Ihre Fahrt gelegentlich, um mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen oder einen Happen zu essen.

Bestimmte Flussabschnitte, auf denen Sie unvergleichliche Panoramen genießen können, sind mit dem Boot befahrbar, falls Sie den Fluss nicht nur vom Land aus erleben wollen. Auch Rafting oder Kanufahren sind im Angebot.

Camping ist ebenfalls eine großartige Möglichkeit, den Shimanto zu erleben. Sie können mehrere Tage hier verbringen, um sich dem Rhythmus der Natur hier anzupassen. Grillen Sie unter den Sternen und genießen Sie das friedliche Konzert von Grillen, Vögeln und Fröschen, die in der Gegend heimisch sind.

Lokale Gastfreundlichkeit

Unterwegs stoßen Sie immer wieder auf kleine Hotels. Bei einer Übernachtung in einem lokalen Hotel oder bei einem Thermalquellenbesuch können Sie die traditionelle japanische Gastfreundschaft in angenehmster Atmosphäre genießen. Hier können Besucher sich ein komplettes Menü aus lokalen Spezialitäten schmecken lassen.

 

 



* Die hier angegebenen Informationen können sich aufgrund von COVID-19 geändert haben.

Stichworte

In der Nähe Fluss Shimanto

Shimanto River Natur
1. Fluss Shimanto
Nakamura Castle Geschichte
2. Burg Nakamura
Shikoku Karst Action & Abenteuer
3. Karstland Von Shikoku
Cape Ashizuri Area Natur
4. Kap Ashizuri
Uwajima Castle Geschichte
5. Uwajima Castle
Warei Shrine Geschichte
6. Warei-Jinja Shrine

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages