Hinjitsukan 賓日館

Hinjitsukan
Hinjitsukan

Ein prachtvoller, bezaubernder kaiserlicher Ort, der jetzt der Öffentlichkeit zugänglich ist

In der Nähe von dem Ise-jingu-Schrein und den berühmten Meoto Iwa , auch als „Verheiratete Felsen“ bekannt, ist Hinjitsukan eine wunderbar erhaltene Unterkunft, die einst als Sommerresidenz der kaiserlichen Familie diente.

Nicht verpassen

  • Die wunderbar erhaltenen Räume und überdachten Wege
  • Sorgfältig angelegte Landschaftsgärten, die denen vor über 100 Jahren ähneln
  • Einblicke in die Auswirkungen westlicher Einflüsse auf Kultur und Design während der Modernisierung Japans

Kurzinfo

Das Gebäude wurde im Jahr 1887 fertiggestellt

Der Saal ist ein hervorragendes Beispiel der Shoin-Architektur, die während der Momoyama-Zeit (1573–1603) weitverbreitet war

Anfahrt

Sie erreichen Hinjitsukan mit dem Zug aus Ise.

Die JR Sangu Line bringt Sie vom Bahnhof Iseshi zum Bahnhof Futaminoura in etwas mehr als fünf Minuten. Von dort aus ist es ein landschaftlich schöner Spaziergang von einem Kilometer, für den Sie ungefähr 15 Minuten benötigen.

Sie erreichen den Bahnhof Iseshi mit der Kintetsu-Eisenbahnlinie vom Bahnhof Nagoya aus in circa 90 Minuten, vom Bahnhof Osaka-Namba aus in zwei Stunden und vom Bahnhof Kyoto aus in zweieinhalb Stunden.

Exklusive Unterkünfte

Hinjitsukan war einst ein Gästehaus für die Elite, das Mitgliedern der kaiserlichen Familie und reichen Besuchern vorbehalten war, wenn diese die Gegend besuchten, um im Ise-jingu-Schrein zu beten, oder entspannen wollten.

Im späten 19. Jahrhundert, nach dem Sturz des Tokugawa-Shogunats, wurden die zumeist aus Holz bestehenden Gebäude mit den hochwertigsten Materialien, die zur Verfügung standen, aufwendig erbaut. Bis zur Fertigstellung dauerte es nur drei Monate, spätere Anbauten nicht mit einberechnet.

Heute wird Hinjitsukan von Besuchern wegen der gut erhaltenen Architektur und der wundervollen Landschaftsgestaltung bewundert. Die japanischen Gärten wurden besonders gut gepflegt und sind daher in einem ausgezeichneten Zustand.

Ein Museum im Wandel der Zeit

Das ehemalige, zweistöckige Gästehaus ist mittlerweile ein Museum für Architektur und Innenarchitektur aus dem späten 19. Jahrhundert, das hochwertiges japanisches Kunsthandwerk und luxuriöse Importe zeigt.

Zwischen traditionellen japanischen Dekor wie bemalte Paravents und Tatami-Matten werden Sie in der Einrichtung Hinweise auf westliche Einflüsse entdecken. Sie sind ein sichtbares Zeugnis des Wunsches Japans während der Meiji-Ära, sich europäischen Vorstellungen anzunähern und diese zu übernehmen.

In der Nähe Hinjitsukan

Hinjitsukan Attraktion
Hinjitsukan Ise-shi, Mie-ken
Natur
Meoto Iwa (Mie) Ise-shi, Mie-ken
Itoshima Hanto Natur
Meoto Iwa (Fukuoka) Fukuoka-shi, Fukuoka-ken
Samurai kingdom & Ninga- Ise Attraktion
Samurai-Königreich Ninja-Ise Ise-shi, Mie-ken
Toba Aquarium Attraktion
Toba-Aquarium Toba-shi, Mie-ken
Pearl Museum Attraktion
Mikimoto Pearl Museum Toba-shi, Mie-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info