Eine malerische Kleinstadt mit einer großen und bedeutenden kulinarischen Geschichte

Yuasa, eine ruhige Stadt mit engen Gassen und traditionellen Holzhäusern, mag sich weit weg von den hellen Lichtern von Tokyo oder Osaka befinden, hier wurde jedoch eine kulinarische Köstlichkeit erfunden, die überall auf der Welt bekannt wurde – die Sojasauce. Wenn Sie diese Küstenstadt in Wakayama besuchen, werden Sie von den Sehenswürdigkeiten des alten Japan, den Geräuschen des Meeres und dem Aroma der frisch zubereiteten Sojasauce umgeben sein.

Nicht verpassen

  • Shirasu-don, das lokale Gericht von Yuasa, eine Reisschüssel mit frischem Whitebait (Glasfischen)
  • Sojasauce-Eiscreme, erhältlich in der Sojasauce-Fabrik Kadocho
  • Ein Rundgang durch die Sojasauce-Fabrik Kadocho

Anfahrt

Ein Regionalzug vom JR-Bahnhof Wakayama nach Yuasa bringt Sie in etwa einer Stunde in die Stadt.

Wenn Sie von außerhalb der Präfektur anreisen, bringt Sie der Kuroshio-Express von Shin-Osaka in ca. 90 Minuten nach Wakayama. Anschließend können Sie in einen Regionalzug umsteigen. Wenn Sie angekommen sind, können Sie im Informationszentrum gegenüber dem Bahnhof Fahrräder ausleihen, um die Stadt zu erkunden.

Sehen Sie sich die Herstellungsstufen der Sauce an

Tauchen Sie ein in die historischen Straßen. Ihre erste Anlaufstelle sollten die alten Holzgebäude der Sojasaucenfabrik Kadocho sein. Dort wird die Sojasauce noch immer mit traditionellen Gewürzen nach einem seit über 170 Jahren unveränderten Rezept „gebraut“.

In der Fabrik können Sie sich über das Herstellungsverfahren informieren und einige alte Werkzeuge zur Herstellung von Sojasauce sehen. Führungen sind möglich, müssen aber im Voraus gebucht werden. Der Eintritt ist frei.

Die zufällige Entdeckung von Shoyu

Es wird berichtet, dass die Erfindung von Shoyu (Sojasauce) in Yuasa nur einem Zufall zu verdanken ist. Ein Priester, der aus China zurückkehrte und über das Know-how zur Herstellung von Miso (Sojabohnenpaste) verfügte, begann mit der Herstellung der Paste und erkannte, dass sich die Flüssigkeiten, die während des Brauvorgangs entstanden, als köstliche Zutat für eine ganze Reihe japanischer Gerichte eigneten. Dies war die Geburtsstunde der Sojasauce.

Eine Stadt mit vielen kulturellen Schätzen

In Yuasa geht es nicht nur um die Herstellung von Sojasauce und Miso. Sie werden in der Stadt auf versteckte historische Schätze, beispielsweise das Jinburo, stoßen: Es handelt sich um ein restauriertes Badehaus, das heute als Museum mit vielen Artefakten und Einblicken in das Leben in der Edo-Zeit (1603–1867) dient. Daneben gibt es eine Vielzahl weiterer Museen, Tempel und Sehenswürdigkeiten, die man am besten beim Spaziergang durch die historischen Straßen entdecken kann. Achten Sie darauf, dass Sie bei Ihrer Ankunft einen kleinen Reiseführer aus dem Informationszentrum gegenüber dem Bahnhof mitnehmen.

Unter Denkmalschutz

Die Bedeutung und das kulturelle Erbe der Stadt wurden 2006 auf nationaler Ebene anerkannt, als die Gebäude aus der Edo-Epoche und die Sojasoßenbrauereien unter Denkmalschutz gestellt wurden.

In der Nähe Yuasa

Yuasa Geschichte
Yuasa Arida-gun, Wakayama-ken
Dojo-ji Temple Geschichte
Dojoji Temple Hidaka-gun, Wakayama-ken
Kuroshio Market Essen & Trinken
Kuroshio-Markt Wakayama-shi, Wakayama-ken
Kimii-dera Temple Geschichte
Kimiidera-Tempel Wakayama-shi, Wakayama-ken
Waka-no-ura Kultur
Wakanoura Wakayama-shi, Wakayama-ken
Wakayama Kenritsu Kindai Bijutsukan Museum of Modern Art Kunst & Design
Museum Für Moderne Kunst Wakayama Wakayama-shi, Wakayama-ken