Natur und Tradition im Osten der Insel Kyūshū

Erleben Sie bei einer Wanderung durch Japans Natur die traditionellen Shinto-Rituale in Takachiho (Shiibayama-Gebiet, Präfektur Miyazaki).

Advertorial, Dezember 2018

Takachiho und das Shiibayama-Gebiet in der Präfektur Miyazaki wurden als Weltkulturerbe ausgezeichnet. In diesen Berggebieten mit ihrer natürlich-traditionellen Land- und Forstwirtschaft werden Shiitake-Pilze noch auf gefällten Laubholzstämmen kultiviert und der Reis auf malerischen Reisterrassen angebaut. Die bei Feinschmeckern für ihr Fleisch beliebten Miyazaki-Rinder werden hier gezüchtet. Diese von reicher Natur gesegnete Landschaft ist aber auch durch erhaltenes Brauchtum bekannt.  Die Tradition des rituellen Gottestanzes Kagura der japanischen Shinto-Religon ist hier noch lebendig. Genießen Sie hier beim Wandern oder Radfahren in malerischer Natur die Köstlichkeiten regionaler Küche sowie die Mystik lokaler Feste. Begleiten Sie uns auf unserer Reise durch diese Region, die reich an kulinarischen Genüssen, Unterhaltung und Kultur ist.

Diese traditionsreiche Region ist seit alter Zeit für ihr harmonisches Zusammenleben mit der Natur weltweit bekannt.

Ausblick von der O-ichou Aussichtsplattform im Shiibayama-Gebiet.

Im September und Oktober 2019 wird in Japan der Rugby World Cup abgehalten, wobei die Delegationen von England und Japan in der Präfektur Miyazaki ihren Stützpunkt haben werden. Die Takachiho-Schlucht und das naturreiche Shiibayama-Gebiet wurden 2015 als Weltkulturerbe (*) anerkannt. 

Die Bevölkerung dieses von Wäldern dominierten Gebietes verdient ihren Lebensunterhalt überwiegend durch Land- und Forstwirtschaft - zum Beispiel mit Holzproduktion, durch Abholzen von Nadelbäumen, Shiitake-Pilzzucht auf dem Hartholz von gefällten Laubbäumen und den Reisanbau auf terassenartig angelegten Reisfeldern an den Berghängen. Aus diesem von der Natur reich gesegnetem Land kommen Spezialitäten wie das Miyazaki-Rindfleisch, köstliche Flussfische, oder der durch trocken-erhitzen gewonnenen „Kama-iri-cha“ Tee - der beste seiner Art in Japan.

* Durch das World Agricultural Heritage System, zertifiziert die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) weltweit Regionen, die eine wichtige traditionelle Landwirtschafts-, Forst- und Fischereiindustrie betreiben (Land-, Forst- und Fischereisystem).

Ein besonderes Erlebnis ist hier einer shintoistischen Tanzvorführung beizuwohnen

Erholen Sie sich beim Berg-Yoga zwischen grünen Bäumen auf der überdachten Veranda eines traditionellen japanischen Bauernhauses, das sich in einem "geschützten Bereich traditioneller Gebäude" befindet.

Für eine Reise nach Takachiho und in das Shiibayama-Gebiet möchten wir Ihnen einige inspiriererende Tipps geben - zu den kulinarischen Schätzen, der Natur und dem lebendig gebliebenen shintoistischen Brauchtum.

Im Shiibayama-Gebiet werden Erlebnistouren durchgeführt, wie zum Beispiel gemeinsam mit Ortsansässigen Wildgemüse zu sammeln und zu kochen. Ein besonderes Erlebnis ist es, den durch den gewölbten Kami-Shiiba-Damm aufgestauten künstlichen Hyuga-Shiibako-See mit dem Fahrrad zu umfahren; eine 35 km lang Tour mit etwa 600 m Höhenunterschied.

Daneben gibt es zahlreiche Aktivitäten, die Sie mit der regionalen Natur und Kultur in Berührung bringt, wie Berg-Yoga inmitten der Bergwildnis auf der Veranda eines traditionellen japanischen Bauernhauses, das Verkosten lokaler Speisen und vieles mehr.

Der Manai-Wasserfall, das Symbol der Takachiho-Schlucht. Auf einem gemieteten Boot kommt man ganz nah heran.

 

Als sagenumwobener Kraftpunkt voll spiritueller Energie gilt die Takachiho-Schlucht. Der Manai-Wasserfall, wo das Wasser aus einer Höhe von über 17 m herunterstürzt, ist wunderschön. Neben ihm gibt es noch viele pitoreske und mystische Orte zu entdekcken, wie etwa die Ama-no-Iwato-Höhle. Hier soll sich einer Legende nach die Sonnengöttin „Amaterasu Omikami“ im Streit der Götter verborgen und Dunkelheit über die Welt gebracht haben.

Kein Wunder, dass in dieser Region noch der shintoistische Gottestanz Kagura, mit dem seit Urzeiten für eine reiche Ernte gebetet wurde, als traditionelles Brauchtum gepflegt und weitergegeben wird. Wer hierher reist sollte unbedingt die Mystik des Kagura-Tanzes erleben und etwas von den Göttergeschichten lernen, die darin stecken. Es ist faszinierend, den maskierten Tänzer zu beobachten, wie er zu Flötenspiel und Trommelrythmus die alten Legenden zum Leben erweckt.

Erlebnistouren:          https://www.shiibakanko.jp.e.aek.hp.transer.com/events/event/taiken3

Radfahren :                 https://www.shiibakanko.jp.e.aek.hp.transer.com/events/event/taiken13

Berg-Yoga:                  https://www.shiibakanko.jp.e.aek.hp.transer.com/events/event/taiken2

Takachiho-Schlucht:  http://takachiho-kanko.info/en/

Ein schönes Andenken, das Sie immer an diese Reise erinnern wird.

Sie können hier im Workshop als Andenken eine original Kagura Maske selbst bemalen.

Der nächstgelegene Flughafen für eine Reise zur Takachiho-Schlucht und ins Shiibayama-Gebiet ist Kumamoto. Der Kumamoto Flughafen ist von den internationalen Flughäfen Haneda, Narita und Osaka bequem mit einem kurzen Inlandsflug zu erreichen. Vom Flughafen Kumamoto bis zur Takachiho-Schlucht dauert es mit dem Auto etwa 1 ½ Stunden und etwa 2 ½ Stunden bis ins Shiibayama-Gebiet. Zwar gibt es hier öffentliche Verkehrsmittel, um sich jedoch frei und ohne Zeiteinschränkung bewegen zu können, empfehlen wir am Flughafen Kumamoto ein Auto zu mieten. (*)

Die Tourismusplattform „Odyssey Japan“bietet für die Region spezielle Erlebnispakete. Zum Beispiel können Sie dort Workshops zum Bemalen eigener Kagura-Masken (zum Mitnehmen als Andenken) buchen. Sie bemalen die traditionelle Maske, die im Kagura-Tanz namens „Tajikarao's Tanz“ vom Tänzer getragen wird.

Genießen Sie den Ausflug nach Takachiho und ins Shiibayama-Gebiet, wo Sie regionale Gerichte probieren, die Natur genießen und diese faszinierende Kultur erleben können.

*Bitte Beachten Sie die Bestimmungen zum deutschen und Schweizer Führerschein. Wer doch mit öffentlichen Verkehrsmitteln hierher kommen will erreicht die Takachiho-Schlucht mit einem Bus von Fukuoka (Hakata Station) in 3 ½ Stunden, mit einem Bus vom Bahnhof Kumamoto in 3 Stunden, vom Bahnhof Oita mit einer Verbindung aus JR-Zug und Bus in 3 ½ Stunden, und vom Bahnhof Miyazaki in 2 ½ Stunden.

Odyssey Japan     https://www.odysseyjapan.com/

Suchen

Kategorien

Mehr über Japan

Neues aus Japan

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages