Reisetipps 6 Must sees für die perfekte Japanreise Diese Ziele gehören auf jede Bucketlist

Jahrtausende alte Geschichte, traumhafte Landschaften und kulinarische Erlebnisse der Extraklasse – das Land der aufgehenden Sonne ist vielseitig und bietet Besuchern unzählige Möglichkeiten. Abhängig von Interessen, Zeit und Budget kann jeder seine individuelle Traumreise durch Japan planen. Wir haben sechs Hotspots herausgesucht, die auf keinem Japan-Erlebnis fehlen sollten.

 

bucketlist shibuya scramble square
Der Shibuya Sky Scramble bietet einen traumhaften Ausblick über das Häusermeer Tokyos.

 

Shibuya Sky Scramble

 

Von oben hat man einen besseren und in diesem Fall auch beeindruckenden Überblick: Seit November 2019 lässt sich vom Sky Deck des 230 Meter hohen Shibuya Scramble Squares die Millionenmetropole Tokyo von oben bestaunen. Vom 45. und 46. Stockwerk des neuen Wolkenkratzers können Besucher nicht nur ein unendliche Häusermeer bestaunen, sondern erleben auch den Tokyo Skytree, Roppongi, den Tokyo Tower und Shinjuku mal aus einer ganz anderen Perspektive. Bei klarem Wetter zeichnet sich am Horizont sogar die Vulkanpyramide des Mount Fuji ab.


Die Aussichtsplattform hat täglich von 9 bis 23 Uhr geöffnet. Einlass ist bis 22 Uhr möglich. Erwachsene zahlen vor Ort 2000 Yen (16,50 Euro), Kinder bis fünf Jahre 600 Yen (5 Euro). Tokyo Convention & Visitors Bureau empfiehlt, online zu buchen, denn über die Webseite sind die Preise geringer: 1800 Yen (15 Euro) und 500 Yen (4 Euro).

 

Er ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Japans und nicht nur bei Bergsteigern beliebt: der Mount Fuji.

 

Mount Fuji

 

Was darf auf jeder Japanreise nicht fehlen? Natürlich der höchste Berg und Vulkan des Landes! Mount Fuji liegt gleich in zwei Präfekturen - Yamanashi und Shizuoka - und kann von unzähligen Ausgangspunkten bewundert werden. Seit 2013 zählt er zum Weltkulturerbe. Ob Kanu fahren auf dem Kawaguchi-See oder ein Besuch der unzähligen Schreine - dieses Wahrzeichen ist immer eine Reise wert. Jedes Jahr zieht der 3.776m hohe Vulkan rund 300.000 Bergsteiger an, die sich aufmachen, den eindrucksvollen Berg zu bezwingen. Dies ist allerdings nur in den Sommermonaten möglich!

 

Wer extravagante Unterhaltung mag, wird in den Robot Restaurants fündig.

 

Tokyo

 

Die Hauptstadt Japans ist mehr als nur eine x-beliebige Metropole, sondern ein kultureller Mega Hot Spot, den jeder Besucher anders erlebt. Ob total verrückt oder köstlich und elegant, jeder muss einmal im Leben (mindestens) eine Nacht in Tokyo verbracht haben! Denn das Nachtleben in der Millionenstadt ist ein ganz besonderes Erlebnis. Als DAS Viertel für Nachtschwärmer ist Roppongi bekannt. Mehr als einhundert Clubs werden zum Paradies für Partygänger. Wer Clubbing nicht mag, muss aber auch nicht leer ausgehen: Cafés, Restaurants und Karaoke Bars bieten eben so viel Abwechslung. Für Fans des Extravaganten sind die Robot Restaurants genau das Richtige: Ein Mix aus Technik, Tanz, Musik und Gesang entführt die Besucher dort in wirklich ganz andere, abgefahrene Sphären. Wer sich nach der Partynacht noch stärken möchte, findet zahlreiche Dönerstände in der Nähe der angesagtesten Clubs. Und was gibt es Schöneres, als nach einer durchtanzten Nacht den Sonnenaufgang über einer dann ruhigen Metropole zu genießen?

 

Die ehemalige Hauptstadt Japans ist immer noch Zentrum der Kultur und Traditionen.

 

Kyoto

 

Kyoto ist schon lange kein Geheimtipp mehr und das aus gutem Grund. Die einstige Hauptstadt Japans liegt auf der Insel Honshū und bildet mit ihren zahlreichen buddhistischen Tempeln, Gärten, Kaiserpalästen, Shintō-Schreinen und traditionellen Holzhäusern das kulturelle Zentrum Japans. Daher führt auch kein Weg an Kyoto vorbei. Wenn auch nur die neuntgrößte Stadt Japans, ist Kyoto dennoch eine Stadt der Superlative. Denn hier befinden sich nicht nur das älteste Kunstmuseum des Landes, sondern auch mehr als 2.000 Tempel und Schreine. Ganze 17 der 23 UNESCO Welterbe Stätten liegen ebenfalls in Kyoto und Umgebung. Berühmt sind auch die Traditionen der Stadt, wie das Kaiseki-Mahl, das aus mehreren Gängen genau vorgeschriebener Gerichte besteht und in Begleitung einer Geisha, einer japanischen Gesellschaftsdame, wie sie häufig im Gion-Viertel zu finden ist, eingenommen wird. Unsere Empfehlung: Kyoto gehört ganz klar auf jede Japan Bucketlist!

 

Die Essenstände (Yatai) laden in Fukuoka zum Schlemmen ein.

 

Fukuoka

 

Fukuoka ist einer der größten Städte auf Kyushu und super per Shinkansen oder Flugzeug erreichbar. Bekannt ist die Stadt für ihre alten Tempel sowie für Strände und moderne Einkaufszentren wie die Canal City. Aber auch Jahrhunderte alte Kultur Japans ist hier greifbar: Im Maizuru-Park kann man die Überreste der Burg Fukuoka aus dem 17. Jahrhundert bestaunen. Der zentrale Bezirk Hakata beherbergt den Tempel Tōchō-ji mit einem 10 m großen hölzernen Buddha und das Volkskundemuseum Hakata Machiya, das Ausstellungen zum Alltagsleben in der Meiji- und Taishō-Zeit zeigt. Von Fukuoka aus habt ihr nicht nur einen super Ausgangspunkt für Ausflüge auf dieser wunderschönen Insel, sondern könnt euch zudem durch die kulinarischen Spezialitäten der Region schlemmen.

 

Nach Städtetrips und Partynächten bietet die Insel Yakushima tolle Plätze zum Rückzug inmitten der Natur.

 

Yakushima

 

Nach pulsierenden Städten, exzessiven Partynächten und kulturellen wie kulinarischen Hochgenüssen wird es meist auch mal Zeit für Entschleunigung und Entspannung. Die Insel Yakushima, seit 1993 eine UNESCO Weltnaturerbe Stätte, ist dafür ein echter Geheimtipp. Verwunschene Wälder, märchenhafte Wasserfälle und eine spannende Tierwelt - all das macht die Insel zu einem echten Paradies für Naturliebhaber. In den sattgrünen Wäldern können Besucher beim Wandern herrlich abtauchen und die Flora und Fauna bewundern. Kein Wunder, dass die traumhafte Naturkulisse wie geschaffen auch für Filmemacher ist: So diente der mystische Wald im Shiratani Unsuikyo Valley als Vorbild für das Ghibli Meisterwerk Prinzessin Mononoke! Definitiv ein bezaubernder Ort, der unbedingt auf die Bucketliste für Japan gehört.

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages