On-bashi Bridge

HIROSHIMA Hiroshima im Landesinneren Herrliche Schluchten für Flussfahrten

Herrliche Schluchten für Flussfahrten

Wenn Sie ein wenig weiter landeinwärts in den Nordosten von Hiroshima reisen, erreichen Sie ein sanft geschwungenes Hügelland mit atemberaubender, unverdorbener Naturlandschaft. Diese Gegend rühmt sich touristischer Attraktionen wie der Onbashi-Brücke , der Taishaku-Schlucht und des Taishakuten-Eimyoji-Tempels.

Nicht verpassen

  • Die Onbashi-Brücke, eine fantastische natürliche Kalksteinbrücke, die vom Fluss geformt wurde
  • Wandern und Kanufahren in der Sandankyo-Schlucht
  • Die Taishaku-Schlucht im Herbst

Anfahrt

Von der Stadt Hiroshima aus gelangen Sie mit dem Auto am schnellsten und einfachsten in die Gegend.

Die Fahrt dauert etwa 2 Stunden. Bahnen und Busse von Hiroshima erreichen den Bahnhof Tojo an der JR Geibi Line in ungefähr 2 Stunden. Vom Bahnhof aus können Sie den Bus nach Shushi zur Taishaku-Schlucht nehmen. Vom Busbahnhof in Hiroshima fahren auch Busse zur Sandankyo-Schlucht .

Weit entfernt von den Menschenmassen

Wegen ihrer atemberaubenden Schönheit ist die Gegend um die Taishaku-Schlucht bei inländischen Touristen sehr beliebt. Für Besucher aus dem Ausland ist sie dagegen ein verstecktes Juwel. An diesem Ort können Sie hervorragend loslassen, sich entspannen und eine ganz andere Seite von Japan kennenlernen.

Der Berg oben, der Fluss unten

Wenn Sie gern wandern, sollten Sie unbedingt die Sandankyo- und die Taishaku-Schlucht besuchen. In der Sandankyo-Schlucht werden Bootsfahrten und Leihkanus angeboten, und über die Taishaku-kyo spannt sich die fantastische, natürliche Onbashi-Kalksteinbrücke . Im Herbst ist die Gegend außergewöhnlich schön und zieht viele einheimische Besucher mit ihren Kameras an.

Ebenfalls empfehlenswert ist es, sich ein Fahrrad zu leihen, durch das 20 km lange Taishaku-Tal zu radeln und unterwegs am Taishakuten-Eimyoji-Tempel anzuhalten. Seine Haupthalle hebt sich gegen die Kalksteinklippen des Bergs Sekiun ab, der eine dramatische Kulisse für diesen im 8. Jahrhundert gegründeten Tempel abgibt. Die Schnitzereien aus der Azuchi-Momoyama-Periode (1573–1603) in der Haupthalle sind von besonderer Schönheit.

Der Fluss Taishaku fließt in den Shinryu-See, wo Sie eine Bootstour unternehmen können. Sie dauert etwa 40 Minuten und kostet 1200 Yen für Erwachsene und 600 Yen für Kinder. In dem klaren Seewasser spiegeln sich die drei schönen roten Brücken, die das Gewässer überspannen. Im Herbst, wenn die Blätter lebendige Farben zeigen, können diese Bootstouren ziemlich überlaufen sein.

Örtliche Spezialitäten

In der Gegend gibt es keinen Mangel an großartigen Speisen und Getränken. Bei Seishu handelt es sich um eine Art veredelten Sake. Die Brauerei Shinrai hat ihre Kunst seit 1716 perfektioniert. Probieren Sie auch die gedämpften Brötchen mit einer Füllung aus roten Bohnen, die in der Gegend verkauft werden und einen leichten Alkoholgeschmack haben.

In der Nähe Hiroshima im Landesinneren

On-bashi Bridge Natur
Hiroshima Hiroshima Im Landesinneren
Natur
Hiroshima Ueno-Park Hiroshima-ken
On-bashi Bridge Attraktion
Hiroshima Onbashi-Brücke Hiroshima-ken
taishaku-kyo valley Natur
Hiroshima Taishakukyo-Klamm Hiroshima-ken
Taishaku-kyo Valley Natur
Hiroshima Bihoku Hiroshima-ken
Sandan-kyo Valley Natur
Hiroshima Sandankyo-Klamm Hiroshima-ken