Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Hagi Castle

YAMAGUCHI Hagi Die kleine Burgstadt, die die Zukunft Japans verändert hat

Die kleine Burgstadt, die die Zukunft Japans verändert hat

Die gut erhaltene Burgstadt Hagi in der Präfektur Yamaguchi ist ein Ort von großer historischer und kultureller Bedeutung. Die Stadt war einer der Schauplätze der Revolution, die die Samurai-Herrschaft in Japan beendete, und verfügt über fünf Weltkulturerbestätten, die von der Entstehung der japanischen Industrialisierung berichten. Sie ist bekannt für Töpferwaren, die ihren Namen tragen, sowie für ein Viertel mit liebevoll erhaltenen und von weißen Mauern und Orangenbäumen flankierten Straßen.

Nicht verpassen

  • Enge Gassen, gesäumt von authentischen und gut erhaltenen Samurai-Residenzen
  • Hagi yaki-Keramik selbst herstellen
  • Die fünf Weltkulturerbestätten besichtigen, die dazu beigetragen haben, die japanische Industrie zu verändern

Anfahrt

Ein gutes Busnetz macht es einfach, vom Bahnhof Shin-Yamaguchi in der Stadt Yamaguchi nach Hagi zu gelangen.

Nehmen Sie vom Bahnhof Shin-Yamaguchi einen Bocho-Bus oder JR-Bus zum Hagi-Busbahnhof. Der schnellste ist der Hagi-go-Bus, der nonstop fährt und für die Strecke eine Stunde benötigt.

Ein wichtiger Akteur, der Japans Politik und Wirtschaft für immer verändert hat

Obwohl Hagi Hunderte von Kilometern von Tokyo entfernt war, leistete die Stadt einen wichtigen Beitrag zur politischen und industriellen Veränderung Japans. Gemeinsam mit den Revolutionären in der Provinz Satsuma von Kyushu halfen die Anführer in Hagi, das Shogunat zu stürzen und Japan für die Modernisierung zu öffnen.

In Hagi wurden auch in der Mitte des 18. Jahrhunderts erste Schritte in Richtung Industrialisierung unternommen. Die fünf UNESCO Weltkulturerbestätten der Stadt, die Siedlung der Burg Hagi , der Flammofen von Hagi, die Ebisugahana-Werft, die Shokasonjuku-Akademie und die Eisenhütte Ohitayama Tatara, wurden gebaut, um die Bestrebungen der lokalen Samurai-Clans zu fördern. Sie befinden sich alle in der Nähe von Hagi.

Der gut erhaltene Samurai- und Kaufmannsbezirk der Stadt ist weitgehend unverändert geblieben und könnte mit einem Stadtplan aus der Edo-Zeit erkundet werden.

Beeindruckende historische Stätten und Sandstrände

Ein schöner Strand und ein historisches Stadtbild

Der Strand von Kikugahama bietet weißen Sand und grüne Pinien in der Nähe der Überreste der Burg Hagi . Nach dem Schwimmen im Meer schlendern Sie durch den Hamasaki-Bezirk und bewundern die Kaufmanns-Residenzen dieses ehemaligen Hafens. Dieses Gebiet, das als wichtiger Naturschutzbezirk registriert ist, bildet einen Kontrast zu den Samurai-Residenzen der Siedlung der Burg Hagi .

Die Shokasonjuku-Akademie, ein UNESCO Weltkulturerbe

Fünf mutige junge Samurai, die die Modernisierung Japans vorantreiben

Die fünf jungen Samurai, die als Choshu Five bekannt wurden, sind eine Art Legende in Hagi. Sie riskierten ihr Leben, um 1863 illegal nach London zu reisen um dort zu studieren. Sie wollten mit ihrem dabei erworbenen Wissen Japan technologisch weiterentwickeln.

Ihre gewagte Entdeckungsreise half Japan, nach Jahrhunderten der Isolation voranzukommen. Ito Hirobumi, Student an der Shokasonjuku-Akademie und ein Mitglied der Choshu Five, wurde der erste Premierminister Japans. Entdecken Sie ihre Geschichte im Bakumatsu-Museum von Hagi anhand von vollständigen englischsprachigen Übersetzungen.

Steinlaternen im malerischen Tokoji-Tempel

Probieren Sie die lokale Küche

Hagi liegt an der Küste des Japanischen Meeres und ist bekannt für seine Fischgerichte. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, Hagi gozen zu probieren, eine Mahlzeit mit lokalen Gerichten, die in Hagi yaki-Keramikschalen serviert werden und ein Genuss für Ihre Augen und Geschmacksnerven sind.

Hagi yaki-Keramik selbst herstellen

Bei einem Besuch sollten Sie unter Anleitung eines lokalen Handwerkers selbst Keramik herstellen. Die Hagi yaki-Keramik wird seit der Edo-Zeit (1603–1867) mit der Teezeremonie in Verbindung gebracht und ist ein fester Bestandteil der lokalen Kultur von Hagi. Die Begegnung mit den Töpfermeistern und der Besuch ihrer Werkstätten bieten eine einzigartige Gelegenheit, diese alte Tradition und die Bedeutung, die sie in Hagi noch immer hat, kennenzulernen.

Tagesausflüge von Hagi aus

Nachdem Sie alles, was Hagi zu bieten hat, gründlich erkundet haben, ist es an der Zeit, die Umgebung zu erkunden. Ein empfehlenswerter Ausflug ist ein Besuch der Senjojiki-Hochebene mit Blick auf das Meer, bevor Sie durch den überwältigenden Durchgang mit den 123 roten Torii-Toren des Motonosumi Inari-Schreins gehen.

Die Kintaikyo-Brücke mit ihren beeindruckenden Bögen ist ein Wahrzeichen von Yamaguchi und kann in einem lohnenden Tagesausflug von Hagi aus erreicht werden.

In der Nähe Hagi

Hagi Castle Geschichte
Yamaguchi Hagi
Oumi-jima Island Natur
Yamaguchi Omi-Insel Yamaguchi-ken
Shoin-jinja Shrine Geschichte
Yamaguchi Shoin-Jinja-Schrein Yamaguchi-ken
Tokoji Temple Geschichte
Yamaguchi Tokoji-Tempel (Yamaguchi) Yamaguchi-ken
Former Castle Town Geschichte
Yamaguchi Siedlung Von Burg Hagi Yamaguchi-ken
Kikugahama Beach Natur
Yamaguchi Kikugahama-Strand Yamaguchi-ken
Hagi Castle Geschichte
Yamaguchi Burg Hagi Yamaguchi-ken
Aiba Waterway Geschichte
Yamaguchi Aiba-Kanal Yamaguchi-ken
Senjojiki Natur
Yamaguchi Senjojiki (Yamaguchi) Yamaguchi-ken
Motonosumi Inari Shrine Geschichte
Yamaguchi Motonosumi-Inari-Schrein Yamaguchi-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info