Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Tsuruga bay

FUKUI Tsuruga Küstenhafen voller Geschichte, Gärten und Tempel

Küstenhafen voller Geschichte, Gärten und Tempel

Tsuruga ist eine Hafenstadt direkt an der Küste der Tsuruga-Bucht im Süden der Präfektur Fukui mit einer erfolgreichen Geschichte als strategisches Transportzentrum. Neben seiner wunderschönen Küstenlinie, Wälder und Feuchtgebiete hat Tsuruga auch alte Tempel zu bieten. Außerdem können Sie hier gut erhaltene historische Stätten besichtigen, die Ihnen einen Einblick in vergangene Zeiten bieten. Außerdem ist die Stadt natürlich auch für Meeresfrüchte berühmt.

Nicht verpassen

  • Den Kehi-Schrein, den Hauptschrein der Region
  • Den Ziegelspeicher Tsuruga, in dem Kombu (Seetang) gelagert wird
  • Die Küstenfläche von Kehi-no-Matsubara mit 17000 Kiefern

Anfahrt

Tsuruga ist einer der größten Verkehrsknotenpunkte der Präfektur Fukui, wodurch die Stadt problemlos erreichbar ist.

Express Japan Rail-Services verbinden Tsuruga mit Osaka und Kyoto in rund einer Stunde, Fukui in einer halben Stunde und Kanazawa in anderthalb Stunden.

Kurzinfo

In Tsuruga gibt es Sümpfe und andere Feuchtgebiete, darunter das Nakaikemi-Shicchi-Sumpfgebiet, eine Ramsar-Stätte.

Das Tsuruga Tunnel-Onsen (heiße Quelle) sprudelte während des Aushubs des Hokuriku-Tunnels hervor.

Geschichte eines wichtigen Hafens erleben

Es gibt viele Erinnerungen an Tsurugas Geschichte als blühende Hafenstadt. Eines dieser Wahrzeichen ist der Kehi-Schrein, der nur einen kurzen Fußweg vom Bahnhof Tsuruga entfernt ist. Der im Jahre 702 erbaute Schrein verfügt über eines der drei großen hölzernen Torii in Japan.

Eine weitere historische Sehenswürdigkeit ist das Red Brick Warehouse am Hafen von Tsuruga. Das ursprünglich vor rund einem Jahrhundert erbaute Gebäude, das der Lagerung von Seetang diente, wurde erst kürzlich in eine Sehenswürdigkeit umgewandelt. Darin befindet sich ein unglaublich detailliertes Diorama, in dem Tsuruga zu seiner wohlhabendsten Zeit dargestellt ist. In den drei Restaurants der Stadt können Sie die einzigartige kulinarische Kultur dieser Gegend genießen.

Wunderschöne Gärten und Strände erkunden

Am Stadtrand befindet sich der Saifukuji-Tempel. Dieser im 14. Jahrhundert erbaute Tempel verfügt über einen wunderschönen Garten, der als Naturdenkmal angelegt wurde, das das buddhistische Land der perfekten Glückseligkeit darstellen soll. Dieser Garten ist zwar das ganze Jahr atemberaubend, aber im Herbst erstrahlt er in seiner vollendetsten Schönheit.

An der Küste der Tsuruga-Bucht befindet sich mit Kehi-no-Matsubara ein weiterer Ort landschaftlicher Schönheit, der insbesondere im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel für Strandurlauber darstellt. Der Kiefernhain mit rund 17000 Bäumen ist einer der größten in Japan und der Kontrast zwischen dem Grün der Bäume, dem Blau des Meeres und dem Weiß des Strandes sorgt für eine landschaftlich wunderschöne Szenerie.

Mit Aussicht entspannen

Auf einem Hügel mit Blick auf Tsuruga befindet sich das Tsuruga Tunnel-Onsen, das beim Bau eines Tunnels entdeckt wurde. Aufgrund der Höhe bietet sich den Besuchern von hier eine fantastische Aussicht über Tsuruga – von Kehi-no-Matsubara bis zum Hafen von Tsuruga.

Köstliche Meeresfrüchte genießen

Als einer der namhaftesten Fischereihäfen am Japanischen Meer verfügt Tsuruga über eine Fülle an köstlichen Meeresfrüchten. Sie können frisch gefangene Meeresfrüchte auf lokalen Märkten, in Sushi-Läden und in Restaurants genießen – oft zu einem Bruchteil des Preises in Großstädten. Tsuruga ist insbesondere für Echizen-Krabben, süße Shrimps und Kugelfisch bekannt.

Referenzlink

In der Nähe Tsuruga

Tsuruga bay Natur
Fukui Tsuruga
Tsuruga bay Natur
Fukui Tsuruga-Bucht Fukui-ken
Red Brick Warehouse Attraktion
Fukui Ziegelspeicher Tsuruga Fukui-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info