Lake Suwa

NAGANO Suwa Spaß im Onsen, Radeln um den Suwa-See, eine Brauerei-Tour und Japans gefährlichstes Fest

Spaß im Onsen, Radeln um den Suwa-See, eine Brauerei-Tour und Japans gefährlichstes Fest

Gute 2 Stunden nördlich von Tokyo besticht die Region Suwa in Nagano mit heißen Quellen, einer wunderschönen Landschaft, ungewöhnlichen Festen und einer starken, mindestens 1300 Jahre alten Verbindung zur Shinto-Kultur.

Die Yatsugatake-Berge ermöglichen Ihnen zu jeder Jahreszeit zahlreiche Outdoor-Aktivitäten, vom Trekking und Radfahren bis zum Skifahren und Snowboarden. Im Vorland der Berge lässt sich das Freiluft- und Onsen-Vergnügen prima durch Kunst, Kunsthandwerk und Museen ergänzen.

Nicht verpassen

  • Lassen Sie am Suwa-Taisha-Schrein die Spiritualität des Ortes auf sich wirken
  • Genießen Sie ein langes, heißes Bad in einem der vielen Onsen der Gegend
  • Erkunden Sie die vulkanische Yatsugatake-Gebirgskette

Anfahrt

Suwa ist sowohl von Tokyo als auch vom Großraum Nagano aus mit dem Zug gut zu erreichen.

Der Bahnhof Kami-Suwa ist der zentralste und bietet Anschlüsse zu vielen wichtigen Zielen der Region. Wenn Sie aus der Nachbarstadt Matsumoto anreisen, nehmen Sie vom Bahnhof Matsumoto die JR Shinonoi Line, die gute 30 Minuten benötigt.

Um von Tokyo zum Bahnhof Suwa zu gelangen, nehmen Sie den JR Azusa-Zug an der Chuo Line Limited Express vom Bahnhof Shinjuku Richtung Matsumoto und steigen Sie am Bahnhof Kami-Suwa aus. Die Fahrt dauert etwas über 2,5 Stunden.

Wenn Sie aus Osaka oder Kyoto anreisen, müssen Sie zweimal umsteigen: erst am Bahnhof Nagoya und dann noch einmal am Bahnhof Shiojiri.

Kurzinfo

Der Suwa-See ist der größte See in der gebirgigen Präfektur Nagano

Onbashira, das berüchtigte Festival des Baumstammreitens, findet alle sechs Jahre statt

Betreten Sie Suwas mythische Vergangenheit

Der Suwa-Taisha-Schrein bildet das spirituelle Herz Suwas. Vermutlich wurde der Schrein im 6. Jahrhundert gegründet. Er ist einer von Japans ältesten Schreinen und der Ursprung von Suwas eigener Shinto-Schule.

Wer den Suwa-Taisha-Schrein besucht, taucht in die Mysterien von Japans tiefer Vergangenheit ein. Seine Existenz wurde bereits im zweitältesten Buch des Landes, dem Nihonshoki, angedeutet. Der Suwa-Taisha-Schrein besteht aus vier verschiedenen Schreinen, von denen jeder eine ganz eigene Atmosphäre besitzt.

Erkunden Sie den Suwa-See mit dem Fahrrad

Der Suwa-See liegt mitten in der Region Suwa, und an seinem Ufer kann man einiges unternehmen. Um den See herum verläuft ein 16 Kilometer langer Rad- und Jogging-Pfad. Fahrräder gibt es an den Bahnhöfen in der Region und direkt am See, in der Nähe des Hotels Beniya, zu mieten. Oder Sie entfernen sich etwas vom See und besichtigen den Suwa-Taisha-Schrein – ganz oder in Teilen.

Erleben Sie Japan von seiner festlichen Seite

In Suwa finden das ganze Jahr über Feste und andere Veranstaltungen statt. Viele davon sind saisonal, wie das Kirschblütenfest im Park der Burg Takashima, das Taiko-Festival in Okaya und das halbjährliche „Nomiaruki Sake Drink and Walk“-Festival, eine Brauerei-Tour, in Kami-Suwa.

Der Suwa-See im Feuerschein

Das Feuerwerk am Suwa-See im August gehört zu Japans aufwendigsten Veranstaltungen. Die Organisatoren halten einen Monat später eine Folgeveranstaltung ab, um die neuesten Entwicklungen in der Pyrotechnik zu präsentieren. Im Rahmen dieser Festlichkeiten gibt es am See in Kami-Suwa fast jeden Abend von Mitte Juli bis September ein Feuerwerk zu sehen.

Das gefährlichste Fest in Nagano

Das Onbashira-Festival in Suwa wird alle sechs Jahre im Frühling gefeiert, das nächste Mal im Jahr 2022. Die Teilnehmer stürzen sich auf riesigen Baumstämmen den Berg hinunter bis zu den nahegelegenen Suwa-Taisha-Schreinen. Leidenschaftliche Anhänger des Onbashira-Festivals sind dafür berühmt, dass sie auf den Stämmen den gesamten Abhang hinunterreiten.

Entspannen in den heißen Quellen von Suwa

In Shimo-Suwa säumt eine idyllische Reihe von Badehäusern die alte Nakasendo-Route zwischen dem Akimiya- und dem Harumiya-Schrein. Wenn Sie von Harumiya-Schrein noch einen Kilometer weiter in die Hügel fahren, kommen Sie zum Dokuzawa-Onsen, einem wunderschönen Bad mit rostfarbenem Mineralwasser.

Erkunden Sie die Ausläufer und erklimmen Sie die Gipfel

Die Yatsugatake-Berge bilden den Kamm eines längst erloschenen Vulkans. Der Legende nach erweckte die hochnäsige Gebirgskette den Zorn von Konohanasakuya-hime, der Göttin des Bergs Fuji, die sie dann auf ihre heutige Größe zusammenstutzte. Dies ist eine beliebte Gegend für Wander- und Trekkingfreunde, an die nur noch die Alpen von Nagano heranreichen.

Viele Wanderer besuchen diese Bergkette auch im Winter, um Tourenski- und Schneeschuhwanderungen zu unternehmen. Wenn Sie ein wenig in der Gegend bleiben möchten, empfiehlt sich eine der über 30 Mountain Lodges, mit der die Berge aufwarten können.

Die Yatsugatake-Ausläufer: ein Wunderland der Onsen und der Kunst

Die Gemeinden in den Ausläufern des Yatsugatake bestechen mit heißen Quellen, Restaurants und Cafés, Läden örtlicher Kunsthandwerker und gelegentlichen Handwerkermärkten. Das Kunstmuseum Yatsugatake zeigt wechselnde Ausstellungen einheimischer Künstler. Im Togariishi-Museum für Jomon-Archäologie sind unschätzbare Artefakte zu sehen, die bis zu den frühesten Bewohnern der Region Suwa zurückreichen.

In der Nähe Suwa

Lake Suwa Natur
Nagano Suwa
Kosaka
Nagano Kosaka Soba Noodles
Kami-Suwa Onsen Entspannung
Nagano Kamisuwa Onsen Nagano-ken
Lake Suwa Natur
Nagano Suwa-See Nagano-ken
Suwa-taisha Shrine Geschichte
Nagano Suwa-Taisha-Schrein Nagano-ken
Fujimi Panorama Action & Abenteuer
Nagano Fujimi-Panoramaresort Nagano-ken
Yatsugatake Mountains Natur
Nagano Yatsugatake-Berge Nagano-ken