HOME Back

Use the

Planning a Trip to Japan?

Share your travel photos with us by hashtagging your images with #visitjapanjp

Kobe Bay Area Kobe Bay Area

HYOGO Kobe Eine weltoffene, aber überschaubare Hafenstadt mit dem wohl besten Rindfleisch des Landes

Eine weltoffene, aber überschaubare Hafenstadt mit dem wohl besten Rindfleisch des Landes - Kobe Beef

Auf der Osaka gegenüberliegenden Seite der Bucht befindet sich Kobe, die sechstgrößte Stadt von Japan und die Hauptstadt der Präfektur Hyogo .

Lange Zeit spielte sich hier der größte Teil des japanischen Außenhandels ab. Dadurch hat das weltoffene Kobe eine einzigartige Geschichte und Architektur.

Nicht verpassen

  • Das geschäftige Hafenland Kobe zu erkunden und den Hafenturm von Kobe zu besteigen
  • Ein Steak vom Kobe-Rind zu kosten
  • Das nahe gelegenen Arima Onsen zu besuchen, einen der ältesten Thermalbadeorte Japans

Anfahrt

Über die JR Tokaido/Sanyo Line ist Kobe von Tokyo aus direkt mit dem Shinkansen zu erreichen.

Die Reise von Tokyo zum Bahnhof Shin-Kobe dauert je nach Zug zwischen 160 und 195 Minuten. Wenn Sie den Hikari-Zug nehmen, ist die Fahrt vom Japan-Rail-Pass abgedeckt. Die Fluggesellschaften ANA und Skymark bieten auch verschiedene Flüge zwischen dem Flughafen Haneda in Tokyo und Kobe an. Die günstigste Möglichkeit, um nach Kobe zu kommen, ist der Nachtbus. Mehrere Unternehmen bieten 8- bis 9-stündige Fahrten von Tokyo in den Großraum Osaka ein. Die Preise für die einfache Fahrt bewegen sich zwischen 5000 und 8500 Yen.

Kurzinfo

In Kobe liegt eines der drei China Towns von Japan, Nankinmachi

Sie können das weltberühmte Kobe Beef essen

1995 wurde die Stadt im großen Hanshin-Erdbeben verwüstet

 

 

Heimat des Kobe Beef

Wenn es ein Gericht gibt, das für diese Stadt typisch ist, dann das Kobe Beef. Das marmorierte, zarte und aromatische Fleisch stammt von den vor Ort gezüchteten Tajima-Rindern und genießt internationale Anerkennung und Verehrung.

Es gibt eine Reihe von Theorien, um zu erklären, wie diese Gegend ein so hervorragendes Rindfleisch produzieren kann. So wird behauptet, dass die Kühe massiert werden und Bier zu trinken bekommen. Das ist aber nicht wahr. In Wirklichkeit gibt es strenge Anforderungen für Kobe-Rindfleisch, weshalb nur das hochwertigste Fleisch den Kobe-Stempel erhält.  

Üblicherweise wird Kobe Rindfleisch in der klassischen Form als Steak genossen. Sie können auch Shabu-Shabu probieren, bei dem dünne Fleischstreifen in kochende Brühe getaucht werden, oder Sukiyaki, eine Art Eintopf.

Nächtliche Ansichten

Da Kobe zwischen den Bergen und dem Meer liegt, ergeben sich hier unzählige Gelegenheiten für Besichtigungen und Tagesausflüge.

Wenn Sie die Stadt einmal aus einer anderen Perspektive erleben wollen, sollten Sie den 108 m hohen Hafenturm von Kobe besteigen, der sich im Hafenviertel der Stadt zwischen dem Vergnügungs- und Einkaufspark Hafenland Kobe und dem Meriken-Park erhebt. Sie können auch einen nächtlichen Ausblick genießen, der von vielen als der eindrucksvollste in ganz Japan bezeichnet wird, indem Sie mit der Kobe-Nunobiki-Seilbahn die Rokko-Berge hinauffahren und dort das atemberaubende Panorama der nächtlich erleuchteten Stadt bewundern.

Eine ganz andere Sicht auf die Stadt bieten die Schiffstouren mit Mittag- oder Abendessen, die vom Nakatottei-Chuo-Terminal an der Bucht ablegen.

 

 

Malerische Wanderwege und Küstenparks

Kobe kann sich einiger beeindruckender Parks und Ausflugsziele am Wasser rühmen. Sehen Sie sich den berühmten Sorakuen-Garten an, einen traditionellen japanischen Landschaftsgarten in der Stadtmitte. Sie können auch eine 40-minütige Wanderung vom Bahnhof Shin-Kobe zum Kobe-Nunobiki-Kräutergarten unternehmen, auf der Sie auch an den Nunobiki-Wasserfällen vorbeikommen.

Chinatown

In Kobe befindet sich mit Nankinmachi eines der drei bedeutendsten Chinesenviertel von Japan. Hier finden Sie viele Imbissbuden und Bubble Tea. Vom JR Bahnhof Motomachi sind es etwa fünf Minuten zu Fuß.

Tagesausflüge

Durch ihre Lage ist die Stadt auch ein ideales Ziel für Tagesausflüge nach Osaka und Umgebung. Vom Gipfel des 931 m hohen Rokko haben Sie einen großartigen Ausblick auf Kobe und die Nachbarstadt Osaka. Besuchen Sie auch Arima Onsen , einen der ältesten Thermalbadeorte Japans, um in die natürlichen und heilenden Wasser einzutauchen. 

Das Erdbeben

 

1995 wurde die Stadt vom großen Hanshin- oder Kobe-Erdbeben verwüstet, bei dem 6434 Menschen ums Leben kamen. Mehr als 43.000 Menschen wurden verletzt und 100.000 Wohnungen zerstört. Das Erdbeben hatte eine Stärke von 7.3. Die Verwüstungen, die es hinterließ, haben das Leben in Kobe geprägt.

In der ganzen Stadt gibt es zahlreiche Veranstaltungen und Denkmäler, um Besucher daran zu erinnern, was Kobe durchgemacht hat, und um zu zeigen, wie solche enormen Verwüstungen in Zukunft verhindert werden können. Im Jahr 2002 wurde das Erdbeben-Gedenkmuseum Kobe eröffnet, um an die Opfer dieser Tragödie zu erinnern und um über Erdbeben- und Katastrophenvorsorge aufzuklären.



* Die hier angegebenen Informationen können sich aufgrund von COVID-19 geändert haben.

Empfehlungen

Shirara-hama
Shirarahama-Strand
Shin-Kobe Ropeway
Shin-Kobe-Seilbahn

Referenzlink

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages