Omihachiman Omihachiman

SHIGA Omihachiman Entdecken Sie eine wunderschön erhaltene Handelsstadt und den größten See Japans

Entdecken Sie eine wunderschön erhaltene Handelsstadt und den größten See Japans

An der alten Straße von Tokyo nach Kyoto gelegen, konnte das einst geschäftige Handelszentrum von Omihachiman den Charme einer Handelsstadt bewahren. In Omihachiman, in dem eines der „gefährlichsten Feste“ Japans veranstaltet wird und das am Ufer des Biwa-Sees liegt, gibt es viel zu entdecken.

Nicht verpassen

  • Eine Bootsfahrt auf den Kanälen von Omihachiman
  • Das Sagicho-Feuerfest von Omihachiman – eines der „gefährlichsten Feste“ Japans
  • Der purpurrote Tunnel der Herbstblätter des Eigenji-Tempels

Anfahrt

Das Gebiet ist von Kyoto und Osaka aus mit der Bahn gut erreichbar. Der Bahnhof Omihachiman wird sowohl von JR- als auch von Privatlinien bedient.

Von Kyoto oder Osaka aus können Sie die JR Tokaido-Sanyo Line Richtung Nagahama nehmen und am Bahnhof Omihachiman aussteigen. Die Fahrt dauert etwas mehr als eine halbe Stunde.

Wenn Sie von Tokyo aus anreisen, nehmen Sie den Tokaido-Sanyo-Shinkansen in Richtung Shin-Osaka und steigen im Bahnhof Maibara zur JR Tokaido-Sanyo Line in Richtung Kakogawa um. Diese Fahrt dauert etwas weniger als drei Stunden.

Ein ehemaliges Handelszentrum am Biwa-See

Am Ufer des Biwa-Sees und an der Nakasendo-Straße zwischen Tokyo und Kyoto gelegen, war Omi jahrhundertelang eine blühende Handelsstadt. Der beeindruckende Hachiman-bori-Kanal diente als Transportweg und trug dazu bei, die Stadt zu einem bedeutenden Handelszentrum zu machen. Später wurde Hachiman dem Namen der Stadt zu Ehren des Shinto-Kriegsgottes hinzugefügt, der in Omihachiman im Himure-Hachimangu-Schrein verehrt wird.

Eine Handelsmetropole voller Geschichte

Der Wohlstand und die Großzügigkeit der früheren Omi-Händler zeigt sich in den vielen Tempeln und anderen öffentlichen Bauten, die in der Stadt errichtet wurden. Heute vermittelt das Gebiet Shin-Machi Dori einen guten Eindruck über das Leben der berühmten Omi-Händler. Das Stadtmuseum von Omihachiman ist ein perfektes Beispiel für ein Gebäude aus der Blütezeit von Omi. In ihm werden Volkskunstobjekte gezeigt.

Der ewige Frühlingstempel

Der Name des Eigenji-Tempels bedeutet ewige Quelle. Das klare Wasser des Flusses Echigawa ist das Lebenselixier dieses Tempels und seiner Umgebung. Es versorgt die zahlreichen Ahornarten, die in diesem Gebiet anzutreffen sind. Das leuchtende Herbstlaub der Bäume verwandelt den Zugang zum Tempel in einen roten Tunnel.

Herbstlaub am Eigenji-Tempel

Eines der „gefährlichsten Feste“ Japans

Das Sagicho-Feuerfest von Omihachiman gilt wegen der vielen Feuer als eines der „gefährlichsten Feste“ Japans. Das Fest findet Mitte März statt. Auf ihm wird ein Kampf zwischen mehreren riesigen Sagicho-Festwagen ausgetragen. Die Festwagen werden aufwändig aus Stroh, Bambus und Papier gefertigt.

Die Sagicho-Wagen werden von Männern durch die Stadt getragen, die als Frauen gekleidet und geschminkt sind. Auf dem Höhepunkt des Festes werden alle Sagichos verbrannt, während die Einheimischen um das Feuer tanzen.

Eine Reise durch die Geschichte von Omihachiman

Vor der Erfindung des Automobils war der Kanal der Stadt eine wichtige Verkehrsader und machte das Gebiet zu einem geschäftigen Handelszentrum. Der Kanal teilte die Stadt bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts. Auf der Nordseite lebten die Samurai, und auf der Südseite die gewöhnlichen Bürger. Wandern Sie am Kanal entlang und spüren Sie den Einfluss dieser Wasserstraße auf das Gebiet.

Etwas mehr entdecken

Omihachiman liegt direkt am Ufer des Biwa-Sees , dem größten See Japans, und eignet sich hervorragend als Ausgangsbasis für ein bis zwei Tage Aufenthalt. Nehmen Sie sich Zeit, um sich alles anzuschauen, was dieser malerische See und seine Umgebung zu bieten haben. Besuchen Sie die vielen Wanderwege, die das Gebiet durchziehen, machen Sie eine Bootsfahrt und genießen Sie die Ruhe dieses riesigen Gewässers.

In der Nähe Omihachiman

Omihachiman Geschichte
Shiga Omihachiman
HYOTANYA
Shiga Hyotanya Shabu Shabu
Komakichi
Shiga Komakichi Shabu Shabu
Hachiman-bori Canal Geschichte
Shiga Hachiman-Bori-Kanal Shiga-ken
Ryori Uoishi
Shiga Ryori Uoishi Local / Regional Cuisine
Picnic lunch
Shiga Picnic Lunch Charcoal Grill Dishes
Sagawa Art Museum Kunst & Design
Shiga Kunstmuseum Sagawa Shiga-ken
Hikone Castle Geschichte
Shiga Burg Hikone Shiga-ken