Nikko-Tosho-gu Shrine

Kanto Tochigi Schreine, Tempel und Klöße

Bewundern Sie die Schreine und Tempel von Nikko, genießen Sie die Gyoza-Klöße in Utsunomiya und spielen Sie in der Natur

Tochigi, eingebettet zwischen der Kanto-Ebene und dem japanischen Mittelgebirge, aber gut zugänglich, bietet einen Blick in das ländliche und altertümliche Japan. Nikko beherbergt einige der großartigsten Tempel und Schreine des Landes, die über drei Anlagen verteilt liegen. Machen Sie in Utsunomiya Halt, um die berühmten Gyoza zu kosten, oder bei den heißen Quellen von Kinugawa Onsen, um ein Bad zu nehmen oder eine Flussfahrt mitzumachen. Der Chuzenji-See bildet eine malerische Kulisse für viele Freiluftaktivitäten.

Anfahrt

Mit dem Hochgeschwindigkeitszug erreichen Sie Tochigi vom Bahnhof Tokyo oder vom Bahnhof Ueno in Tokyo aus in einer knappen Stunde. Die lokalen Züge bieten eine billigere und landschaftlich attraktivere Alternative.

Nehmen Sie den Tohoku Shinkansen vom Bahnhof Tokyo oder vom Bahnhof Ueno. Steigen Sie je nach Ihrem gewünschten Zielort in Tochigi am Bahnhof Oyama oder am Bahnhof Utsunomiya aus. Die Zugfahrt dauert etwa 50 Minuten. Wenn Sie die Regionalzüge bevorzugen, nehmen Sie die Utsunomiya-Linie vom Bahnhof Tokyo oder vom Bahnhof Ueno in Tokyo. Unterwegs müssen Sie wahrscheinlich umsteigen. Mit den Regionalzügen dauert die Reise etwa 100 Minuten. Nikko ist am besten mit dem durchgängigen Expresszug von den Bahnhöfen Asakusa oder Shinjuku in Tokyo oder mit der JR-Nikko-Linie vom Bahnhof Utsunomiya aus zu erreichen. Es gibt auch Expresszüge, die von Asakusa und Shinjuku aus direkt nach Kinugawa Onsen fahren.

Weitere Informationen

Nicht verpassen

  • Die üppigen Schreine und Tempel von Nikko
  • Die originellen Gyoza-Läden von Utsunomiya
  • Der eindrucksvolle Blauregen im Blumenpark von Ashikaga
  • Eine Zeitreise ins alte Japan im Edo-Wunderland

Sehenswürdigkeiten Tochigi nach Bereich

Lokale Spezialitäten

  • Mimi-Udon

    Während Udon typischerweise in Nudeln geschnitten wird, kräuseln sich diese Udonstücke zu einer Form, die einem Ohr (japanisch: Mimi) ähnelt. Das Essen von Mimi Udon soll böse Lauschgeister abwehren.

    food-craft
  • Kanpyo

    Dünn gehobelte, getrocknete Flaschenkürbisstücke, die in einer Vielzahl von Gerichten verwendet werden. Kanpyo wird am häufigsten in Dashi und süßem Mirin-Sake eingeweicht und dann in Makizushi, die gerollte Sushi-Art, verpackt.

    food-craft
  • Erdbeeren aus Tochigi

    Tochigi ist in Japan als das „Königreich der Erdbeeren“ bekannt und hat erst 2011 neue Sorten eingeführt, darunter auch Tochiotome, die Lieblingssorte des Landes. Für Erdbeer-Liebhaber gibt es viele Orte, an denen man Tochigi-Erdbeeren pflücken kann.

    food-craft
  • Utsunomiya-Gyoza

    Zarte Knödel mit Hackfleisch, Gemüse und Knoblauch gefüllt und knusprig-golden gebraten. In Utsunomiya gibt es unzählige Gyoza-Restaurants und jedes hat seinen eigenen und einzigartigen Stil.

    food-craft
  • Yuki Pongee-Seide

    Yuki Tsumugi ist ein Seidenwebestil mit einem einzigen, nicht gezwirbelten Faden. Diese Technik klingt einfach, doch es dauert drei Jahre, sie zu erlernen, und ein Leben lang, sie wirklich zu beherrschen. Sie wird hauptsächlich zur Herstellung von Kimonos und Obis aus Seide verwendet.

    food-craft
  • Mashiko-Waren

    Mashiko war Herz und Heimat von Mingei, einer in den 1930er Jahren gegründeten Volkskunstbewegung. Im Mittelpunkt stand die oft überraschende Kunst unsignierter Alltagsgegenstände. Mashiko ist Tokyos nächstgelegene Töpferei-Drehscheibe. Dort wird die signierte Mashiko yaki-Ware hergestellt.

    food-craft

Saisonale Highlights

  • Frühjahr

    Tochigi entfaltet seine volle Blütenpracht, akzentuiert mit der Kirschblüte an der Nikko-Kaido-Sakura-Route und dem Blauregen im Blumenpark von Ashikaga.

    Ashikaga Flower Park-SPR
  • Sommer

    Schlagen Sie der Hitze in den Bergen von Nikko ein Schnippchen. Entspannen Sie sich nach dem Wandern in den malerischen alten heißen Quellen von Nasu Onsen und Shiobara Onsen.

    nikko area
  • Herbst

    Strahlende Herbstfarben bilden eine wunderschöne Kulisse für die Architektur von Nikko, den Kegon-Wasserfall und die vielen zerklüfteten Täler der Präfektur.

    nikko area
  • Winter

    Der Blumenpark von Ashikaga wird effektvoll beleuchtet. Am tief in den Bergen gelegenen Yunishigawa Onsen findet das Yunishi-Kamakura-Fest statt. In die Schneehütten am Flussufer werden Lampen gestellt, die in der Nacht einen effektvollen Anblick bieten.

    nasu area

Besucherfotos

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Erkunden Sie nahegelgene Präfekturen