Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

aso & around

KUMAMOTO Aso & Umgebung Ins Zentrum von Kumamotos „Feuerland“ fahren

Ins Zentrum von Kumamotos „Feuerland“ fahren

Weit weg von den blinkenden Lichtern von Akihabara und dem geschäftigen Treiben von Harajuku vermittelt die vulkanische Caldera von Aso den Besuchern ein Gefühl von inneren Frieden und Gelassenheit. Begeben Sie sich auf landschaftlich reizvolle Autofahrten und herrliche Wanderungen und baden Sie in heißen Quellen vulkanischen Ursprungs, während Sie von unberührter Natur umgeben sind.

Es gibt zwar keinen Hochgeschwindigkeitszug, der durch Aso fährt, aber bei den günstigen Angeboten für Mietautos gibt es keine Entschuldigung für Reisende mit einem internationalen Führerschein, diesen beeindruckenden Landstrich nicht zu besuchen. Dies gilt vor allem für diejenigen, die einen Teil von Japan sehen möchten, der noch weitgehend unberührt ist.

Nicht verpassen

  • Eine Wanderung im Aso-Kuju Nationalpark zum aktiven Vulkankrater
  • Den Aso-jinja-Schrein, einen der ältesten in Japan
  • Ein Bad in den heißen Quellen von Uchinomaki, umgeben von einer herrlichen Bergwelt

Anfahrt

Um alles zu sehen, was Aso zu bieten hat, mieten Sie sich am besten ein Auto, da der öffentliche Busverkehr beschränkt ist und die Sehenswürdigkeiten von den Bahnhöfen entfernt liegen.

Wenn Sie mit dem Hochgeschwindigkeitszug anreisen, fahren Sie zum Bahnhof Kumamoto. Von dort können Sie ein Auto mieten oder mit einem Regionalzug der Hoi Line rund zwei Stunden weiterfahren.

Vor Antritt der Reise beachten

Nach dem Erdbeben in Kumamoto 2016 wurden einige Bergstraßen wie die Straße von Laputa dauerhaft gesperrt. Erkundigen Sie sich deshalb unbedingt vor Fahrtantritt bei einer örtlichen Touristeninformation über die Straßenverhältnisse.

Die Hohi-Bahnlinie von Kumamoto nach Aso ist zwischen den Bahnhöfen Higo Ozu und Aso gesperrt. Vorübergehend wurde ein Busservice in Betrieb genommen. Von Oita hat eine Linie den regulären Betrieb aufgenommen.

Der Aso-jinja-Schrein wurde durch das Erdbeben schwer beschädigt und befindet sich im Wiederaufbau. Er ist jedoch weiterhin für Besucher geöffnet.

Nationalpark um den aktivsten Vulkan Japans

Der Aso-Kuju Nationalpark, einer der schönsten Nationalparks Japans, ist einer der Orte in Japan, den man zum Wandern, für Outdoor-Aktivitäten oder zum Entspannen in einer heißen Quelle aufsuchen sollte. Im Zentrum von allem befinden sich der Berg Aso, eine eingebrochene Caldera und das aktivste Vulkangebiet Japans. Die täglichen Aktivitäten sind zwar in der Regel auf den Ausstoß von Rauch und gelegentlich Asche beschränkt, trotzdem sollten Sie sich unbedingt vor Reiseantritt vergewissern, ob Reisebeschränkungen rund um den zentralen Gipfel verhängt wurden, was häufiger vorkommt.

Wenn keine Beschränkungen bestehen, können Sie bis an den Rand des aktiven Zentrums des Vulkans Nakadake wandern, einem der fünf vulkanischen Berge des Asos. Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, können Sie in der Nähe parken und hinaufsteigen. Sie können aber auch einen Bus vom Bahnhof Aso zur Talstation der Seilbahn nehmen, die Sie bis zum Gipfel bringt.

Wandern und Reiten über die Bergwiesen

Mit seinen dicht besiedelten Großstädten vermittelt Japan häufig das Gefühl eines äußerst beengten Landes. Daher üben alle Gegenden in Japan mit großen Freiflächen eine starke Anziehungskraft auf all jene aus, die dem Alltag entfliehen möchten. Die Wiesen in der Caldera des Asos sind seit langem bei Dichtern und Künstlern beliebt und auch heute noch eine große Touristenattraktion. Dazu zählt auch die Grasebene Kusa-Senrigahama, die sich zwischen den Bergen Kishima und Eboshi eingebettet erstreckt.

Der Himmel, der im großen Teich der Grasebene reflektiert wird, erscheint noch weiter, und durch die Pferde und Rinder, die in der Ebene grasen, wird eine entspannte Atmosphäre vermittelt. Wenn Sie gerne die Aussicht auf Berge genießen, ohne dabei zu wandern, stellt die Kusa-Senrigahama-Ebene eine ausgezeichnete Gelegenheit für Sie dar, die fünf Gipfel des Asos vom Boden aus zu betrachten.

Zwischen März und Dezember werden gegenüber vom Vulkanmuseum von Aso auch Reitausflüge angeboten. Das Museum selbst vermittelt Informationen zur Entstehung des Vulkans sowie zur umgebenden Natur. Außerdem können Sie hier an Tagen, an denen die Wanderwege zum Vulkan geschlossen sind, in Video-Feeds in das Innere des Kraters sehen.

Asos geistiges Zentrum

Der Aso-Schrein, einer der ältesten Schreine in Japan, soll im Jahre 281 gegründet worden sein. Der Schrein war lange Zeit ein Anziehungspunkt für Pilger und Touristen, wurde jedoch beim Erdbeben in Kumamoto 2016, dem ersten in der Region seit 130 Jahren, stark beschädigt. Das herrliche Turmtor des Schreins, ein Nationalschatz, ist vollständig zusammengebrochen und auch die Gebetshalle wurde stark beschädigt. Vor Ort wurden umfangreiche Spendenaktionen veranstaltet, um den Schrein wieder aufzubauen.

Aber auch in seinem aktuellen Zustand ist dieser Schrein einen Besuch wert, wenn Sie sich in der Gegend befinden. Der Schrein ist immer noch in Betrieb und Sie können die Gebäude auch während der Rekonstruktionsarbeiten besichtigen. Die bezaubernden Einkaufsmöglichkeiten hinter dem Schrein wurden nicht beschädigt und sind geöffnet.

Entspannende heiße Quellen und einmalige Ausblicke

Im Aso Uchinomaki Onsen-Gebiet mit zahlreichen Badehäusern, die alle durch dieselbe unterirdische natürliche Quelle gespeist werden, ist für jeden eine heiße Quelle dabei. Der Eintritt in die Bäder kostet zwischen 100 und 500 Yen, sodass Sie es sich leisten können, mehrere unterschiedliche Onsen an einem Tag zu besuchen.

Eine der Hauptattraktionen der Uchinomaki-Bäder ist die atemberaubende Aussicht, die sich Ihnen während des Bads bietet. Umgeben von dramatischen Bergen kann die Aussicht entspannender nicht sein. Das Wasser ist in jedem der Badehäuser leicht unterschiedlich und wird auf unterschiedlichen Temperaturen gehalten. Ein gemeinsames Merkmal des Wassers in den Uchinomaki-Bädern ist das Vorhandensein von Lithium, das in kleinen Mengen das Badeerlebnis verbessern soll.

In und um Aso gibt es noch viele weitere Thermalquellenorte, wenn Sie noch weitere Bäder ausprobieren möchten, bevor Sie die Gegend wieder verlassen. Neben den Orten Yunotani Onsen und Tarutama Onsen ist auch Jigoku Onsen mit den heißen Höllen-Quellen einen Besuch wert.

Die landschaftlich schönsten Routen von Aso

Fahren Sie für eine atemberaubende Aussicht entlang der Milchstraße, um Aso von seiner schönsten Seite zu sehen. Hügellandschaften, sanft wogende Felder und beeindruckende Berge – von der Milchstraße bietet sich Ihnen zu jeder Jahreszeit eine malerische Aussicht. Der Name leitet sich von den zahlreichen Milchkühen in der Region ab, die für die beste Milch, den geschmackvollsten Käse und das leckerste Eis in Japan sorgen.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Region

Im gesamten Aso-Kuju-Nationalpark gibt es Aussichtspunkte, Wasserfälle, Azaleenfelder und Geopark-Infostellen. Camping und Outdoor-Aktivitäten wie Radfahren und Paragliding sind nur einige der Attraktionen, die hier angeboten werden. Besuchen Sie das Reiseinformationszentrum im JR-Bahnhof Aso, um zu erfahren, welche Möglichkeiten sich Ihnen zum Zeitpunkt Ihres Besuchs bieten. Die kurvigen Straßen sind in den kälteren Monaten oft mit Schnee und Eis bedeckt. Ziehen Sie sich also warm an und seien Sie auf Straßensperren vorbereitet, wenn Sie im Winter in den Nationalpark kommen.

In der Nähe Aso & Umgebung

aso & around Natur
Kumamoto Aso & Umgebung
ASO Farm Land Attraktion
Kumamoto Bauernhofland Von Aso Kumamoto-ken
Aso Volcano Museum Attraktion
Kumamoto Vulkanmuseum Von Aso Kumamoto-ken
aso & around Entspannung
Kumamoto Kurokawa Onsen Kumamoto-ken
aso & around Natur
Kumamoto Kurokawa & Kuju Kumamoto-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info