Mount Inasayama

KYUSHU Nagasaki Japans Tor zum Westen

Alte kulturelle Wurzeln und eine Geschichte des internationalen Handels in einer Kulisse von Hügellandschaften und bewaldeten Inseln

Nagasaki war Japans frühes Tor für den Handel mit dem Westen, und dieser Einfluss lässt sich in den Stadtteilen mit den stattlichen Häusern im europäischen Stil und an einem hohen christlichen Bevölkerungsanteil auch heute noch erkennen. Historisch starke Verbindungen zu China und Korea beeinflussen auch das moderne Nagasaki, obgleich in der Präfektur Gräber und Ruinen zu finden sind, die bis ins 3. Jahrhundert vor Christus zurückgehen. Inseln, umgeben von kristallklarem Meerwasser, laden zu einem Urlaub an unberührten Stränden ein und stellen ein Paradies für Schwimmer, Taucher und Seekajakfahrer dar Die Insel Tsushima begeistert Ökotouristen mit ihrer Flora und Fauna.

Anfahrt

Für die Anreise mit dem Flugzeug stellen der Flughafen Nagasaki oder der nahegelegene Flughafen Fukuoka die beste Option dar. Bustickets erhalten Sie in jedem Bus, der Sie direkt in die Stadt Nagasaki bringt. Von Tokyo oder den großen Städten auf der Strecke aus können Sie auch den Hochgeschwindigkeitszug zum Bahnhof Hakata in Fukuoka nehmen. Von hier aus haben Sie zwei Möglichkeiten: Steigen Sie in einen Bus oder fahren Sie mit dem Kamome-Limited-Express bis zum Bahnhof Nagasaki.

Falls Sie von Fukuoka aus nach Nagasaki reisen, können Sie einen Bus von Hakata oder Tenjin oder den Kamome-Limited-Express vom Bahnhof Hakata nehmen. Um mit einer Fähre zu einer der Goto-Inseln überzusetzen, kaufen Sie Ihr Ticket am Anleger Ohato direkt hinter dem beliebten Einkaufszentrum Yume Saito. In Nagasaki bringt Sie die Straßenbahn für nur 120 Yen an alle touristischen Orte.

Weitere Informationen

Nicht Verpassen

  • Die schönen Goto-Inseln mit ihren frischen Meeresfrüchten und atemberaubenden Stränden
  • Dejima und der Glover Garten, die europäisch anmutende Heimat einiger der ersten ausländischen Händler Japans
  • Ersteigung des Bergs Inasa für eine Nachtsicht, die zu einer der drei schönsten Japans zählt
  • Gunkanjima, die nach Ende des Bergbaus verlassene unheimliche Geisterinsel, die durch Filmaufnahmen bekannt geworden ist

Lokale Spezialitäten

  • Nagasaki Shippoku

    Nagasaki war Japans erster Kontaktpunkt mit der Außenwelt. Nagasaki Shippoku ist eine Kombination aus japanischer, chinesischer und westlicher Küche, die oft Fleisch wie Geflügel und anderes Wild anbietet. Beispiele sind Kakuni (geschmortes) Schweinefleisch und Hikado, Hackfleisch und Gemüseeintopf.

    food-craft
  • Sara Udon

    Dieses Gericht hat eine Basis aus knusprigen Nudeln, die mit gebratenem Kohl, Bohnensprossen und Schweinefleisch, Tintenfisch oder Garnelen auf einem Teller serviert werden. Sie können zwischen weichen Nudeln oder frittierten knusprigen Nudeln wählen.

    food-craft
  • Nagasaki Chanpon

    Inspiriert von der chinesischen Küche, ist der Nagasaki-Chanpon eine würzige, wärmende Nudelsuppe, die in Variationen mit Schweinefleisch, Gemüse und Meeresfrüchten zubereitet wird. Obwohl ähnlich wie Ramen, werden Chanponnudeln zusammen mit der Suppe gekocht und nicht hinzugefügt.

    food-craft
  • Castella-Schwammkuchen

    Portugiesische Missionare brachten Castella-Schwammkuchen nach Nagasaki. Flauschig und feucht, hergestellt aus dickem Malzsirup, ist der Nagasaki-Castella sofort erkennbar an seiner goldbraunen Oberfläche, seinem süßen Aroma und seinem intensiven Geschmack. Es gibt inzwischen auch Sorten mit schwarzem Zucker, Schokolade oder Käse sowie Honig, br...

    food-craft
  • Hasami-Waren

    Die Porzellanproduktion in Hasami nahm ihren Anfang mit der Ankunft koreanischer Töpfer im Jahr 1599. Die erschwinglichen Kurawanka-Schalen machten Hasami Yaki bald zu einem Begriff. Moderne Innovationen wie die bruchsichere Warenikka von 1987 machen dieses zeitgenössische Geschirr ideal für den täglichen Gebrauch.

    food-craft
  • Mikawachi-Waren

    Das in Sasebo hergestellte Porzellan ist bekannt als Mikawachi oder Hirado-Ware nach der feudalen Hirado-Domäne, in der es Ende des 17. Jahrhunderts entwickelt wurde. Diese weiße Keramik, typischerweise mit einer blauen Unter- und einer klaren Überglasur verziert, ist bekannt für außergewöhnliche Durchbrüche, Reliefs und plastische Details.

    food-craft
  • Goto Udon

    Bei der Herstellung dieser Nudeln wird Teig mit einer Sichel geschnitten und dann von Hand auseinandergezogen. Sie behalten das schwache Aroma von Kamelienöl von den Goto-Inseln, das während des Ziehvorgangs verwendet wird.

    food-craft
  • Sasebo-Burger

    Japans bekanntester Burger hat seinen Ursprung in der amerikanischen Marinebasis in Sasebo. Jedes Restaurant bietet eigene Spezialitäten an, darunter Burger mit Berkshire-Schinken oder Spiegelei.

    food-craft
  • Ariake-Blaukrabben

    Früher in ganz Japan reichlich vorhanden, hat die Ariake-Blaukrabbe einen großen, rautenförmigen Rumpf und wird am häufigsten in der Präfektur Saga gefunden. Gegrillt, gekocht oder als Sashimi serviert, hat die Blaukrabbe einen süßen, buttrigen Geschmack und ist ein Muss für Krabbenliebhaber.

    food-craft
  • Shimabara Tenobe Somen

    Somen sind sehr dünne Nudeln, die von Hand gezogen werden. Tenobe somen aus Shimabara behalten trotz der geringen Dicke ihren Biss. Genießen Sie diese Nudeln kalt an einem heißen Sommertag oder in einer heißen Suppe im Winter.

    food-craft

Saisonale Highlights

  • Frühjahr

    Tulpen in Huis Ten Bosch und Azaleen in Nagushiyama bringen die Kirschblüten, für die Japan bekannt ist, erst richtig zur Geltung. Das Fest der Tausend Laternen in Hirado erleuchtet den Fumon-ji-Tempel.

    shimabara castle
  • Sommer

    Erleben Sie das wahre Inselleben bei den verschiedenen Festen an Nagasakis Küste. Speisen Sie stachelige Hummer und beobachten Sie ein in der Sommersonne dahingleitendes traditionelles Drachenboot (Peron).

    GLOVER GARDEN
  • Herbst

    Im Herbst gerät Nagasaki mit dem Tanzfestival Sasebo Yosakoi, den No-Theater-Aufführungen in Shimabara und der todesmutigen chinesischen Akrobatik in Bewegung. Kunchi ist das größte und bekannteste Festival der Stadt Nagasaki, mit Musik, Essen und Drachentanz.

    fugen-dake
  • Winter

    Nagasaki wird von Tausenden Laternen erleuchtet. Die Kirchenkonzerte in Kamigoto hallen über die gesamte Insel, und das Abflämmen des Grases auf den Hügeln des Kawachi-Toge-Passes ist ein rotglühendes Spektakel.

    Nagasaki Lantern Festival

Besucherfotos

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info