Jigoku meguri

KYUSHU Oita Belebende Onsen und künstlerisches Erbe

Mit seinem reichen künstlerischen und spirituellen Erbe, Naturwundern wie die Yabakei-Schlucht und den heißen Quellen von Beppu ist Oita ein wenig besuchtes japanisches Kleinod, das eine eingehende Erkundung wert ist

Mit ihren Sand- und Schlammbädern und den heißen Quellen in unberührten Hochländern und Wäldern ist die weitestgehend unberührte Natur der Präfektur Oita ein Ort zur Regenerierung des Körpers in engem Kontakt mit der Natur. Die legendärsten Onsen-Städte sind Yufuin mit seinem unkonventionellen Charme und Beppu mit den in ganz Japan berühmten acht „brodelnden Höllen“. Die im Norden von Oita gelegene Halbinsel Kunisaki kann mit spirituellen Stätten aufwarten, die sich an Berghänge schmiegen, während die Hauptstadt der angrenzenden Präfektur Kumamoto Kokonoe durch ihren rustikalen ländlichen Charme und ihre seltene Flora und Fauna überzeugt.

Anfahrt

Fukuoka ist mit täglichen Zug-, Bus- und Flugverbindungen der nächstgelegene und größte Verkehrsknotenpunkt. Von Tokyo, Osaka und Hiroshima aus ist Oita mit dem Shinkansen in westlicher Richtung über Kokura zu erreichen. Der internationale Flughafen von Fukuoka und der Flughafen Oita werden ebenfalls von Tokyo und Osaka aus bedient.

Falls Sie mit dem Zug von Tokyo, Osaka und Hiroshima anreisen, nehmen Sie den Tokaido-Sanyo-Shinkansen Richtung Hakata und steigen Sie am Bahnhof Kokura in den Limited Express Sonic-Nichirin Richtung Oita um. Expresszüge fahren von Kokura nach Oita größtenteils an der Küste entlang. Der Bahnhof Oita liegt an den Kyudai-, Hohi- und Nippo-Hauptlinien, mit denen Sie nach Beppu, Yufuin, Hita, Saiki und in andere Teile der Präfektur gelangen. Per Flugzeug ist die Stadt Oita vom Flughafen Tokyo-Haneda aus in weniger als zwei Stunden und vom Flughafen Osaka-Itami aus in einer Stunde erreichbar. Vom Flughafen brauchen Sie mit dem Bus eine Stunde und mit dem Luftkissenboot 25 Minuten in die Stadt.

Weitere Informationen

Nicht Verpassen

  • Die Hyotan-Heißquellenbäder, die zu den angesehensten in ganz Japan zählen
  • Kostprobe eines mit blubberndem Onsenwasser auf natürliche Weise dampfgegarten Eis
  • Kokonoe-Yume-Hängebrücke, die höchste Fußgängerbrücke Japans
  • Geschäfte in der Hita-Gegend, in denen Sie kunsthandwerkliche Souvenirs aus Bambus, ein traditionelles Mitbringsel aus Oita, erwerben können

Lokale Spezialitäten

  • Kabosu

    Eine Zitrusfrucht ähnlich dem Yuzu. Kabosu sind zu sauer, um sie ohne Beilagen zu essen. Der Saft verleiht jedoch einer Vielzahl von Gerichten wie gegrilltem Fisch, Sashimi und Heißtopf-Gerichten einen frischen Zitrusgeschmack.

    food-craft
  • Onta-Waren

    Onta yaki ist ein Keramikstil, der schon im frühen 18. Jahrhundert in der Präfektur Oita entwickelt wurde. Die Menschen im Raum Onta konzentrieren sich auf die Herstellung solider praktischer Artikel wie große und kleine Töpfe, Flaschen, Tassen, Schalen und Teller, die mit streng traditionellen Methoden und Materialien gefertigt werden, oft mit ...

    food-craft
  • Yuzukosho

    Eine herrlich pfeffrige Paste aus Yuzu-Zitrusschalen, Chili und Salz. Yuzukosho wird am häufigsten zu warmen Topfgerichten gegessen, verleiht aber auch Fleischgerichten eine zitrusartige, pfeffrige Note. Für Feinschmecker ist Yuzukosho ein großartiges Souvenir.

    food-craft
  • Oita Shochu

    Oita shochu ist leicht zu trinken und einige Sorten enthalten pflanzliche Stoffe, um das Aroma zu verbessern. Gerste ist der übliche Hauptbestandteil. Die Geschmacksrichtungen reichen von würzig bis süß und sogar fruchtig, sind aber alle typisch leicht und weich.

    food-craft
  • Beppu Bambus-Korbwaren

    Zahlreiche Madake-Bambushaine und heiße Quellen ebneten den Weg für die Korbmacherei in Beppu. Besucher, die zu Kuraufenthalten die Quellen aufsuchten, kauften gern diese gewebten Bambussouvenirs. Mit den acht Grundtechniken schaffen es die Handwerker 200 verschiedene Muster zu weben.

    food-craft

Saisonale Highlights

  • Frühjahr

    In dieser Jahreszeit werden die Gras- und Sumpfflächen in bunte Farben getaucht. Der Kuju-Blumenpark in der Stadt Taketa ist besonders sehenswert, und das Beppu-Gebiet ist überschwemmt mit rosa Kirschblüten.

    Kuju Flower Park
  • Sommer

    Besuchen Sie die Unterwasserhöhlen von Inazumi, um sich von der Sommerhitze abzukühlen. Auch der Strand von Himeshima bietet eine angenehme Möglichkeit, den dampfenden Sommertemperaturen zu entkommen.

    Mt. Yufu
  • Herbst

    Der Hebst zieht Besucher an, die natürliche Farbenteppiche in Rot, Orange und Gelb sehen möchten. Zahlreiche lokale Bambusfeste beleben das Gebiet um Hita. Probieren Sie die begehrten Seki-Makrelen, eine lokale Spezialität.

    kokonoe & around
  • Winter

    Oitas Winter sind vergleichsweise mild. Auf dem Berg Tsurumi sieht man häufig Schnee. Nehmen Sie ein ausgiebiges Bad in einer heißen Quelle in Yufuin oder Beppu, um der Kälte zu entkommen.

    fuki-ji temple

Besucherfotos

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info