Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Kerama Islands

OKINAWA Kerama-Inseln Willkommen in der Welt des spektakulären Kerama-Blaus

Willkommen in der Welt des spektakulären Kerama-Blaus

Die idyllische Inselgruppe Kerama ist wie gemacht für einen Urlaub, insbesondere, wenn Sie gern wandern, am Strand sonnenbaden und schwimmen, Wale beobachten oder schnorcheln und tauchen möchten. Das überwältigende Blau des Ozeans um diese Inseln herum ist so einzigartig, das für diese Schattierung ein eigener Name erfunden wurde: Kerama-Blau. Die meisten der Kerama-Inseln sind unbewohnt. Die beliebtesten Ziele sind Tokashiki , Zamami und Aka .

Nicht verpassen

  • Einige der besten Sandstrände in Okinawa
  • Großartige Möglichkeiten zum Tauchen und Schnorcheln unabhängig von der Erfahrung
  • Buckelwale im Winter

Anfahrt

Die Inseln sind von Naha aus per Fähre erreichbar.

Vom Hafen Tomari in Naha legen Schnellfähren nach drei der Kerama-Inseln ab: nach Tokashiki (3 x täglich, Dauer ca. 35 Minuten), nach Zamami (4-6 x täglich, 50-70 Minuten) und nach Aka (1-2 x täglich, 50 Minuten).

Von dort aus können Sie per Fähre von Insel zu Insel springen.

Kurzinfo

Die Kerama-Inselgruppe besteht aus 22 Inseln

Nur vier der Inseln sind bewohnt

Tokashiki ist die größte der Inseln

Die Schildkröten von Tokashiki

Tokashiki ist die größte der Kerama-Inseln. Das Dorf Tokashiki mit seinem Hafen befindet sich im Nordosten, das Dorf Aharen und sein Hafen im Südwesten. Die Fähren von Naha legen im Hafen von Tokashiki an, doch Sie sollten sich auch die andere Seite der Insel mit den Stränden von Aharen und Tokashiku nicht entgehen lassen.

Hervorragende Möglichkeiten zum Schnorcheln

Auf der Insel gibt es zahlreiche ausgezeichnete Strände, aber diese beiden sind am besten geeignet, um zu schnorcheln. Außerdem finden sich hier die besten touristischen Einrichtungen. Die Unterwassertier- und -pflanzenwelt ist hier unglaublich vielfältig und in den Gewässern tummelt sich eine große Anzahl von Schildkröten.

Die Aussicht genießen

Aharen ist der größere der beiden Strände. Auf der Insel betreiben etliche Touristikunternehmen Pendelbusse zu den Häfen. Direkt beim Strand liegt der Aussichtspunkt Kubandaki, von wo aus Sie eine herrliche Aussicht auf die Inseln und die Küste haben.

Sonnenbaden und Schwimmen am Strand, Ausflüge auf den Wanderpfaden

Der Strand von Tokashiku ist kleiner und hat weniger Tauchstellen zu bieten, ist aber ideal zum Schwimmen und Sonnenbaden geeignet. Er ist umgeben von bewaldeten Hügeln mit etlichen erstklassigen Wanderwegen und Aussichtsplattformen.

Zamami

Unbedingt einplanen

Obwohl Zamami die zweitgrößte der Kerama-Inseln ist, ist sie klein genug, dass Sie in 20 Fußminuten ihre zwei schönsten Strände erreichen können.

Die besten Strände

Wie auf allen Inseln verlaufen auch auf Zamami etliche erstklassige Wanderwege durch die bewaldeten Hügel, aber es sind die Strände, die die Insel zu so einem beliebten Ziel machen.

Unterwasseraussichten

Wenn Sie vom Hafen von Zamami aus 20 Minuten Richtung Osten gehen, erreichen Sie den Strand von Furuzamami. In der entgegengesetzten Richtung finden Sie in gleicher Entfernung den Strand von Ama. Beide Strände sind traumhaft schön. Es stehen gute touristische Einrichtungen zu Verfügung und viele Unternehmen bieten Tauchausflüge in Booten mit Glasböden an und verleihen Tauch- und Schnorchelausrüstung.

Flache Gewässer

Das Wasser am Strand von Ama ist etwas flacher und somit familienfreundlicher, aber das bedeutet auch, dass Sie etwas weiter hinausschwimmen müssen, um Korallen und das Meeresleben beobachten zu können.

Kerama-Blau in Aka

Klein, aber fein

Auf Aka leben nur 400 Menschen. Diese Zahl steigt um ein Vielfaches, wenn die Touristen auf der Suche nach traumhaften Stränden und unberührter Natur anreisen.

Hirsche überall

Unberührt ist genau das richtige Wort, denn das Sika-Wild von Ryukyu spaziert frei über die Insel. Die Hirsche schwimmen sogar zwischen den Inseln. Dieses Wild steht unter Naturschutz.

Mit eigener Wadenkraft

Der beste Strand von Aka ist der Nishibama-Strand . Er liegt 30 Fußminuten vom Hafen entfernt, wo Sie auch Fahrräder, Autos und Roller mieten können. Wenn Sie gerne radeln, erkunden Sie die Insel am besten per Fahrrad.

Weniger besuchte Strände

Über eine Brücke gelangen Sie von Aka nach Geruma und Fukaji. Diese beiden Inseln sind weniger bekannte Ziele, aber ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, denn auch hier gibt es traumhafte Strände und ganz viel Kerama-Blau.

Viel Spaß bei der Walbeobachtung

Zwischen Januar und März tummeln sich andere willkommene Gäste in den Gewässern um die Kerama-Inseln: Buckelwale. Die Wale verbringen den Großteil des Jahres in den Gewässern von Alaska und schwimmen dann zu den Kerama-Inseln, um in warmen Gewässern ihre Jungen zu gebären und aufzuziehen.

Zeit für eine Nahaufnahme

Planen Sie für eine Walbeobachtungstour zwei bis drei Stunden ein. Es ist so gut wie sicher, dass Sie diese prachtvollen Geschöpfe vor die Linse bekommen. Mit ihrer Länge von 15 Metern und fünf Meter langen Flossen sind sie ein wahrhaft majestätischer Anblick. Und wenn das Glück nicht auf Ihrer Seite ist und Sie auf der Tour keine Wale sehen, bekommen Sie eine Erstattung.

In der Nähe Kerama-Inseln

Kerama Islands Natur
Okinawa Kerama-Inseln
Tokashiki-jima Island Natur
Okinawa Tokashiki-Insel Okinawa-ken
Aka Island Natur
Okinawa Aka-Insel Okinawa-ken
Iriomote Island Pinasaira Falls Natur
Okinawa Pinaisara-Wasserfälle Okinawa-ken
Kume Island Natur
Okinawa Kume-Insel Okinawa-ken
Zamami-jima Island Natur
Okinawa Zamami-Insel Okinawa-ken
Nishibama Natur
Okinawa Nishibama-Strand Okinawa-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info