HOME Back

Use the

Planning a Trip to Japan?

Share your travel photos with us by hashtagging your images with #visitjapanjp

Aomori Aomori

Tohoku Aomori Nehmen Sie die wenig befahrene Straße nach Aomori

Entdecken Sie Naturlandschaften, Urwälder, Äpfel, Reisfeldkunst, Reis und Sake, Meeresfrüchte und Schnee

Die grünen Landschaften, berühmten Feste und Weltkulturstätten von Aomori sind noch relativ unbekannt und daher nach wie vor verborgene Schätze. Wandern in unberührter Natur, mit Öfen beheizte Züge, köstliche Meeresfrüchte und Sake sind nur einige der hiesigen Attraktionen.

Anfahrt

Aomori ist über den JR Tohoku Shinkansen von Tokyo aus erreichbar sowie über reguläre JR-Züge, Überlandbusse und mit dem Auto. In der Präfektur gibt es vier Shinkansen-Haltestellen: Hachinohe, Shichinohe-Towada, Shin-Aomori und Okutsugaru-Imabetsu. Sie können auch zu den beiden Flughäfen Misawa und Aomori fliegen.

Sofern Sie nicht mit dem Flugzeug anreisen, ist Tokyo der übliche Ausgangspunkt für Besuche in Aomori. Der JR Tohoku Shinkansen bringt Sie in gut 3 Stunden zur Hauptstadt von Aomori. Dabei können Sie Ihren Japan-Rail-Pass nutzen. Mit dem Flugzeug dauert es vom Flughafen Haneda bis zu einem der beiden Flughäfen von Aomori etwas mehr als eine Stunde. Wenn Sie von Osaka abfliegen, müssen Sie mit 90 Minuten rechnen. Zwischen Tokyo und Aomori verkehren regelmäßig Überlandbusse, allerdings dauert die Reise acht bis zehn Stunden und verläuft gewöhnlich über Nacht. Der Flughafen Aomori ist auch Zielort für Auslandsflüge aus verschiedenen ostasiatischen Ländern. Inlandsflüge verbinden Aomori neben Tokyo auch mit Sapporo, Osaka, Kobe und Nagoya.

Weitere Informationen

Nicht verpassen

  • Die farbenfrohen Feste von Aomori – Aomori Nebuta, Hirosaki Neputa, Goshogawara Tachineputa sowie das Schneelaternen- und das Kirschblütenfest auf der Burg Hirosaki
  • Die Weltkulturerbestätte Shirakami Sanchi und der Nationalpark Sanriku Fukko
  • Altertümliche Ruinen und großartige Tempel, Schreine und Burgen sowie der abgelegene Onsen „Lamp no Yado Ryokan“, der nur von Gaslaternen beleuchtet ist
  • Unvergleichliche Fische und Meeresfrüchte aus den kalten Gewässern des Japanischen Meers und des Pazifiks

Empfehlungen

Zao Juhyo Snow Monsters-WIN
Tohoku
Aomori Museum of Art
Aomori & Umgebung

Cherry Blossoms

Forecast of first bloom

19 Apr 2024

Forecast of full bloom

23 Apr 2024

Lokale Spezialitäten

  • Tsugaru-Lackwaren

    Tsugaru-Lackwaren zeichnen sich durch ihre Robustheit und Zweckmäßigkeit, aber auch durch ihr äußerst elegantes Aussehen aus. Bei der Tsugaru-nuri-Technik werden mehrere Lackschichten geglättet und poliert, um ein Muster zu erzeugen. Dutzende von Arbeitsgängen und mehr als zwei Monate sind erforderlich, um ein komplexes und schönes Lackmuster zu erhalten, das sich robust und solide anfühlt. Diese Technik, die früher für Schwertscheiden verwendet wurde, wird heute für alles von Geschirr über Essstäbchen bis hin zu Smartphone-Hüllen eingesetzt.

    food-craft
  • Bemalte Drachen aus Tsugaru

    Traditionelle Tsugaru-Drachen, die tapfere Krieger darstellen, werden seit der Edo-Zeit (1603 - 1868) als Nebenbeschäftigung für die örtlichen Samurai hergestellt. Normalerweise werden die Drachengestelle aus Bambus gefertigt, aber das kalte Wetter in der Tsugaru-Region erschwert das Wachstum von Bambus, sodass stattdessen dünn geschabtes Hiba-Holz verwendet wird, das leicht und elastisch ist. Die Drachenbilder basieren oft auf Helden und heroischen Figuren aus klassischen Romanen sowie auf heldenhaften Kriegern aus der japanischen Geschichte. Die Krieger werden mit dicken, kräftigen Tuschelinien und leuchtend roten Farben gezeichnet und sind für das Auge ebenso attraktiv wie die Hirosaki-Neputa-Festwagen.

    food-craft
  • Aomori-Äpfel

    In der Präfektur Aomori werden etwa 60 % der japanischen Äpfel angebaut. Vom Schneiden der Äste im Winter bis zur Ernte im Herbst findet der Apfelanbau fast ohne Unterbrechung statt. Der köstliche Geschmack der Äpfel aus Aomori ist das Ergebnis der leidenschaftlichen und fleißigen Arbeit der Erzeuger. Lokale Souvenirläden verkaufen verschiedene Desserts aus Äpfeln, darunter auch Torten mit ganzen Äpfeln.

    food-craft
  • Ichigo-ni

    Dieses regionale Gericht verdankt seinen Namen dem Bild des Seeigels, der in der milchig-weißen Suppe versinkt und dabei an "Walderdbeeren im Morgennebel" erinnert. Das Gericht soll seinen Ursprung in der Strandküche der Fischer haben. Es ist eine reichhaltige Suppe mit viel Seeigel und Abalone.

    food-craft
  • Schwarzer Aomori-Knoblauch

    Schwarzer Knoblauch wird durch mehrwöchige Reifung und Fermentierung von weißem Knoblauch in einer Umgebung mit konstanter Temperatur und Feuchtigkeit hergestellt. Es wird angenommen, dass die Dunkelfärbung des Knoblauchs auf eine chemische Reaktion, die Maillard-Reaktion, zurückzuführen ist. Der schwarze Knoblauch ist süßer und hat eine Textur wie Trockenobst.

Saisonale Highlights

  • Frühjahr

    Im Frühjahr ist Aomori ein in seiner Ausdehnung und seiner Schönheit unvergleichliches Blütenmeer: Kirschblüten auf Burg Hirosaki sowie Apfelblüten, Raps und Azaleen. In großen Höhenlagen ist immer noch genug Schnee für einen entspannten Skiurlaub im Frühling.

    Hirosaki Park Cherry Blossom-SPR
  • Sommer

    Das tiefe Grün der unberührten Buchenwälder und die mitreißenden Sommerfeste bieten sowohl angenehme Ruhe als auch ausgelassene Freude, um den Geist zu regenerieren. Der Sommer ist hier auch die Zeit, um sie draußen zu verbringen und zu wandern, Rad zu fahren und Golf zu spielen. Auch die fotogene Reisfeldkunst im Dorf Inakadate ist einen Besuch wert.

    tsugaru-hanto area
  • Herbst

    Die dichten, sattgrünen und abgelegenen Wälder von Aomori verwandeln sich in eine farbenfrohe Palette aus Gelb, Orange, Rot und Braun. Wenn es kälter wird, kann man sich in einer heißen Quelle entspannen.

    aomori shirakami area
  • Winter

    Trotz all der grünen Pracht ist Aomori eine Schneeregion. Bäume verwandeln sich in Schneeungeheuer, Weltklasse-Ski- und Snowboardinggebiete warten auf Sie und es gibt Winterfeste, gute Küche und ungewöhnliche Bräuche.

    suiren-numa pond

Erkunden Sie nahegelgene Präfekturen

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages