Toyota Commemorative Museum of Industry and Technology

AICHI Toyota Industrie und Geschichte, in die Schönheit der Natur gebettet

Industrie und Geschichte, in die Schönheit der Natur gebettet

Zwar wurde Toyota nach einem der größten Automobilhersteller der Welt benannt und ist eines der industriellen Zentren Japans, doch überrascht die Gegend das ganze Jahr über mit malerischen Landschaften und großartigen Aussichten.

Nicht verpassen

  • Bei Toyota in die industrielle Zukunft blicken
  • In der Samurai-Stadt Okazaki in vergangene Zeiten reisen
  • Die einzigartige Schönheit von Korankei bewundern

Anfahrt

Der Bahnhof Toyota-shi ist mit Nagoya über die Meitetsu-Bahnstrecke und die Tsurumai-U-Bahn verbunden. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde.

Hinter Akaike fährt die Tsurumai Line über Grund und heißt dann Meitetsu Toyota Line.

Industrielle Stärke

Die Stadt änderte ihren Namen von Koromo zu Toyota, um die Bedeutung ihres größten Arbeitgebers hervorzuheben. Die Toyota Motor Corporation bestimmt das Leben in Toyota. Ein Besuch im Toyota-Kaikan-Museum mit Rundgang durch eines der Werke zeigt auf anschauliche Weise, welche Bedeutung und welchen Reichtum das Unternehmen der Region beschert hat.

Der Konzern ist auch Sponsor des städtischen Stadions, einem der Austragungsorte des Rugby World Cups 2019 und Heimat des örtlichen Fußballvereins Nagoya Grampus. Sportfans werden sicher die elektrisierende Stimmung bei einem Spiel im Toyota Stadion erleben wollen.

Geschichte und Schönheit Hand in Hand

Die nahegelegene Stadt Okazaki ist eine Pilgerstätte für alle, die sich für die Geschichte der Samurai interessieren. In der hiesigen Burg wurde der große Shogun Tokugawa Ieyasu geboren. Genießen Sie die fantastische Aussicht vom Hauptturm der Festung, begegnen Sie „Samurai-Kriegern“ auf dem Burggelände oder spazieren Sie auf den Spuren des Kriegsherrn durch den angrenzenden Park, der zu den 100 besten Orten in Japan zählt, um die Kirschblüte zu erleben.

Herbstlicher Zauber und ein fantastisches Fest

Okazaki sollte man unbedingt im Frühling sehen, die Korankei-Schlucht hingegen im November, wenn sich beim Ahornfest von Korankei über 4000 Ahornbäume in leuchtendes Rot hüllen. Wahrscheinlich der schönste herbstliche Anblick in der ganzen Region Chubu.

Das Bergstädtchen Yuya mit seinen heißen Quellen hat ein hübsches, authentisches Stadtbild, das sich schön in die Hügel einfügt. Der nahegelegene Berg Horaiji , ein unberührtes Naturjuwel, verströmt Ruhe und Spiritualität.

Egal, ob Sie bis zum Gipfel des Berges Horaiji steigen oder nur bis zum Horaiji-Tempel auf halber Höhe mit seinen Ausblicken ins Tal: Wer aufmerksam lauscht, kann den charakteristischen „bu-po-so“-Ruf der japanischen Zwergohreule hören.

Eine Reise in die Vergangenheit

Obwohl Toyota der Inbegriff für moderne japanische Produktionsprozesse ist, erfährt man im Sanshu Asuke Yashiki , wie man die Dinge früher machte. Das Freilichtmuseum versetzt einen in frühere Zeiten und demonstriert alte Handwerkskünste, wie die Herstellung von Papierschirmen, Bambusgegenständen und Webwaren.

Nachdem man den Meistern bei der Arbeit zugesehen hat, kann man sich selbst an einem Paar Strohsandalen, an Papierpostkarten oder am Bambusflechten versuchen.

Referenzlink

In der Nähe Toyota

Toyota Commemorative Museum of Industry and Technology Attraktion
Aichi Toyota
Korankei Natur
Aichi Korankei Aichi-ken
korankei Natur
Aichi Korankei-Tal Aichi-ken
Sanshu Asuke Yashiki Geschichte
Aichi Sanshu Asuke Yashiki Aichi-ken
Mt Horai-ji-san Area Natur
Aichi Berg Horaiji Aichi-ken
Okazaki park Natur
Aichi Okazaki-Park Aichi-ken
Toyota Kaikan Museum Attraktion
Aichi Toyota-Kaikan-Museum Aichi-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info