Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

hachiman castle

GIFU Gujo-Hachiman Eine Burgenstadt mit Skiabfahrten, Höhlenerkundungen, Sommer-Tanzfieber und einer Fabrik für Plastiklebensmittel

Eine Burgenstadt mit Skiabfahrten, Höhlenerkundungen, Sommer-Tanzfieber und einer Fabrik für Plastiklebensmittel

In der Burgenstadt Gujo Hachiman in der Präfektur Gifu wird ein großer Teil der Plastikmodelle hergestellt, die in praktisch jedem Restaurant in Japan ausgestellt werden. Einst eine wichtige Durchgangsstraße für Reisende, ist sie heute ein Fenster in ein langsameres und vergangenes Japan. Durch ihre Lage in der Nähe der großen Städte eignet sie sich für einen Tagesausflug. In der Region können ein Dutzend Skigebiete und Kalksteinhöhlen erkundet werden. In der Stadt wird im Sommer ein großes und sehr beliebtes Bon Odori-Tanzfestival veranstaltet.

Nicht verpassen

  • Eines der wichtigsten traditionellen Tanzfestivals Japans
  • Im Musterdorf Iwasaki Plastiklebensmittel herstellen
  • Eines der 12 verschiedenen Skigebiete besuchen

Anfahrt

Gujo-Hachiman ist von Nagoya aus mit dem Zug oder stündlich mit dem Highway-Bus erreichbar.

Zug: Ab Bahnhof Gifu fahren Sie mit der JR Takayama Line bis zum Bahnhof Mino-Ota (Fahrtzeit ca. 35 Minuten) und steigen in die lokale Nagaragawa-Bahn nach Gujo-Hachiman um. Vom Stadtzentrum aus erreichen Sie den Bahnhof nach einem längeren, jedoch angenehmen Spaziergang. Von Nagoya aus erreichen Sie zuerst den Bahnhof Gifu, entweder mit der Tokaido-Hauptlinie oder mit der gleichen JR Takayama Line, die bis zum Bahnhof Mino-Ota fährt.

Bus: Die meisten von Nagoya und Gifu kommenden Highway-Busse halten an der Gujo-Hachiman-Inter-Haltestelle und einige wenige am Gujo-Hachiman Jokamachi-Platz.

Eine aus Holz rekonstruierte Burg und die Vorführung historischer Waffen

Die ursprüngliche Burg wurde im 16. Jahrhundert auf einem Hügel mit Blick auf das Tal erbaut, etwa 20 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. In ganz Japan wurden viele Burgen in den Jahren nach 1870 zerstört. Auch die Burg Gujo-Hachiman war davon betroffen. Als sie 1933 wieder aufgebaut wurde, verwendete man für die Burg jedoch Holz und nicht Beton, wie dies bei vielen anderen restaurierten Burgen der Fall war.

Die Lage der Burg Gujo-Hachiman inmitten von Ahornbäumen macht sie zu einer der fotogensten Festungen Japans. Ehrenamtliche Mitarbeiter demonstrieren historische Waffen. Die kleinen Kanonen sind besonders beeindruckend, und das Museum im Inneren der Burg hält faszinierende Geschichten über die Stadt bereit.

Ein großes Tanzfestival

In 31 Nächten, von Juli bis September, werden die Hügel um Gujo-Hachiman mit lauter Musik zum Leben erweckt. Mehrere zehntausend Besucher kommen nach Gujo-Hachiman zum berühmten Gujo Odori Bon-Tanzfestival.

Ob Sie die Nacht durchtanzen wollen oder einfach nur das Gemeinschaftserlebnis suchen, dieses über 400 Jahre alte Fest, das auf noch erheblich älteren Traditionen basiert, gilt als eines der drei wichtigsten Tanzfestivals in Japan.

Stellen Sie Ihre eigenen Plastiklebensmittel her

Die in den Schaufenstern von Restaurants ausgestellten Lebensmittelmuster aus Plastik sind in Japan allgegenwärtig. Gujo-Hachiman ist ein bekanntes Produktionszentrum für diese Lebensmittelnachbildungen. Einige Hersteller öffnen ihre Türen für Besucher und veranstalten Workshops, in denen Sie Ihre eigenen Sushi-, Tempura- oder Gemüsemuster herstellen können. Wenn Sie das bekannteste Musterdorf Iwasaki besuchen wollen, sollten Sie vorher eine Reservierung vornehmen.

Das Herbstlaub von Gujo Hachiman

Gujo Hachiman liegt in einem Tal, umgeben von dicht bewaldeten Bergen. Dies macht die Stadt zu einem idealen Ort, um sich das bunte Herbstlaub anzusehen. Das Momiji-Fest findet jeden November für einige Wochen statt, wenn die Menschen trotz der kalten Luft in die Stadt strömen. Hauptanziehungspunkt ist die Umgebung der Burg, die nachts beleuchtet wird. Auch der Garten am Jionji-Tempel ist um diese Jahreszeit wunderschön.

Höhlenerkundung in den Kalksteinhöhlen von Otaki

Südlich der Stadt befinden sich mehrere Höhlen und Grotten. Neben einem 30 Meter hohen, unterirdischen Wasserfall sind einige bizarre, jahrtausendealte Stalaktiten zu finden. Für den 700 Meter langen Weg, der für die Öffentlichkeit zugänglich ist, benötigen Sie etwa 30 Minuten.

Die Skigebiete in der Okumino-Region

Die Okumino-Region verfügt über 12 Skigebiete mit direkter Busverbindung zum Central Japan International Airport. Die bequeme Anreise nach Okumino, das Pistenangebot, der großartige Pulverschnee und die atemberaubende Aussicht ziehen Skifahrer und Snowboarder aus ganz Japan an.

Schwertschmiedekunst in Seki

Einst ein bekanntes Zentrum für das Schmieden von Samuraischwertern, wurden in Seki nach dem Ende der Edo-Zeit (1603-1867) und dem Übergang zum modernen Japan gängige Gebrauchsgegenstände wie Küchenmesser, Besteck und andere Klingenwerkzeuge hergestellt. Heute werden die in Seki produzierten Werkzeuge und Gegenstände für den Alltagsgebrauch als Souvenirs geschätzt. Das Museum für Schwertkunst mit Live-Vorführungen zieht Besuchermassen an.

Nur einen kurzen Spaziergang entfernt befindet sich der Zenkoji-Tempel von Seki, der nach seinem größeren und berühmteren Gegenstück in Nagano benannt ist. Sie finden dort einen kurzen Pilgerweg und einen pechschwarzen, unterirdischen Durchgang, an dessen Ende Sie die Tür zum Jenseits berühren können.

In der Nähe Gujo-Hachiman

hachiman castle Geschichte
Gifu Gujo-Hachiman
Otaki Limestone Cave Natur
Gifu Kalksteinhöhle Otaki Gifu-ken
seki Kultur
Gifu Seki Gifu-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info