Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Ise-jingu Geku Shrine

MIE Ise Ise, die Heimat der Sonnengöttin und dynamisches Zentrum des Shinto-Glaubens, bietet neben Naturwundern auch kulinarische Köstlichkeiten

Ise, die Heimat der Sonnengöttin und dynamisches Zentrum des Shinto-Glaubens, bietet neben Naturwundern auch kulinarische Köstlichkeiten

Mit dem heiligen Ise-jinja-Schrein als Mittelpunkt gibt es rund um die Ise-Bucht im Osten von Mie viel zu sehen und zu erleben. Neben der Erforschung der religiösen Seite dieser Region haben Sie die Möglichkeit, historische Viertel zu erkunden, sich an Sandstränden zu entspannen und lokale Spezialitäten wie Matsusaka-Rindfleisch, Langusten und Abalone-Muscheln zu genießen.

Nicht verpassen

  • Die mystische Atmosphäre des inneren Heiligtums von Ise-jingu
  • Geraspeltes Eis aus einem Geschäft entlang des Pilgerwegs von Ise
  • Entspannen am Strand von Toba

Anfahrt

Die Ise-Bucht ist leicht mit der Kintetsu-Bahn von Osaka und Nagoya aus zu erreichen.

Die Stadt Ise ist ein häufiger Ausgangspunkt für Reisen in der Region. Der Kintetsu Limited Express bringt Sie in etwa 2 Stunden von Osaka und 2 Stunden 15 Minuten von Kyoto aus zum Bahnhof Iseshi. Von Nagoya aus dauert die Fahrt ca. 90 Minuten.

Die Seele Japans

Der Shinto-Glauben ist Japans ursprüngliche Religion und der Ise-jinja-Schrein ist sein heiligster Ort, an dem die Sonnengöttin Amaterasu verehrt wird. Sie können den Schrein und die Umgebung in einem Tagesausflug besuchen. Mit einer Übernachtung steht Ihnen für die Besichtigung mehr Zeit zur Verfügung.

Der Außenschrein und das Sengukan-Museum

Das innere Heiligtum von Ise-jingu ist berühmt. Aber auch der äußere Schrein und das Sengukan-Museum nebenan sind sehenswert. Beide befinden sich im Zentrum von Ise, etwa 10 Gehminuten vom Bahnhof Iseshi entfernt. Die Architektur des äußeren Schreins ist mit der des inneren Schreins vergleichbar, wenn auch weniger prächtig.

Das Sengukan-Museum zeigt Ausstellungen über den Schrein und seine Architektur sowie eine verkleinerte Nachbildung des Hauptkomplexes des Außenschreins, einer heiligen Stätte, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Sie können auch Kopien der vielen Schätze sehen, die, vor Blicken geschützt, im Hauptschrein aufbewahrt werden.

Der innere Schrein

Der innere Schrein ist Amaterasu gewidmet, der Sonnengöttin des Shinto und mythischen Vorfahrin der japanischen Kaiser. Es wird auch berichtet, dass in ihm der Yata-no-kagami aufbewahrt sein soll, ein heiliger Spiegel und eines der heiligsten Relikte der Nation.

Auf der linken Seite des Eingangs zum inneren Schrein befindet sich eine lange, gewundene, altertümliche Straße, die von Geschäften und Restaurants gesäumt ist. Es lohnt sich, ausreichend Zeit zum Entdecken mitzubringen.

Um zu den Schreinen zu gelangen, überqueren Sie die hölzerne Uji-Brücke und passieren die Torii-Tore auf beiden Seiten. Dies soll die Besucher reinigen, bevor sie die heiligen Stätten betreten.

Auf dem gesamten Gelände gibt es viele interessante Unterschreine und andere Shinto-Bauwerke, das Hauptgebäude des inneren Schreins wird jedoch gegen Einblicke der Besucher geschützt. Nur der Kaiser und hochrangige Shinto-Priester haben Zugang zum Inneren. Die stimmungsvolle Atmosphäre macht einen Spaziergang durch die üppige Natur jedoch zu einem unvergesslichen Erlebnis. Nehmen Sie sich Zeit, um die Besucherströme zu beobachten, die aus ganz Japan zum Beten kommen.

Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie

Nach dem Besuch des Schreins schlendern Sie durch die nahe gelegene Oharaimachi-Straße und über den Okage-Yokocho-Platz, um kulinarische Angebote wie Ises überdicke Udon-Nudeln und geraspeltes Eis zu probieren. Ise ist der drittgrößte Produzent von grünem Tee im Land. Wenn Sie ein Liebhaber dieses Tees sind, sollten Sie unbedingt eine Tasse trinken. Dies ist auch eine gute Gelegenheit, Geschenke für Freunde und die Familie auszuwählen.

Die Umgebung von Ise

Ise ist zwar der Hauptanziehungspunkt der Gegend, aber auch Matsusaka und Tsu sind lohnende Ziele.

Matsusaka war einst eine blühende Handelsstadt mit einer Burg, die über dem Gebiet thronte. Die Mauern der Burg können immer noch von Touristen erkundet werden. Heute ist die Stadt durch das stark marmorierte Matsusaka-Rindfleisch bekannt, das mit dem bekannteren Kobe-Rindfleisch konkurriert und, wie einige sagen, dieses übertrifft. Daraus wird sogar Sushi hergestellt. Yakitori aus Matsusaka, überzogen mit Miso, hat sich auch bei Feinschmeckern einen hervorragenden Ruf erworben.

Die zentrale Lage von Tsu macht die Stadt zu einem idealen Ausgangspunkt für Ausflüge in andere Gebiete der Präfektur Mie. Wenn Sie in der Stadt sind, sollten Sie das Kunstmuseum der Präfektur Mie besuchen, das westliche Kunst von japanischen Künstlern zeigt.

Sonnenanbeter und Meeresliebhaber finden zahlreiche Strände entlang der Ise-Bucht, insbesondere in Toba, südlich von Ise.

In der Nähe Ise

Ise-jingu Geku Shrine Geschichte
Mie Ise
Tsu Area Kultur
Mie Tsu Mie-ken
Ise-jingu Naiku Shrine Geschichte
Mie Ise-Jingu-Schrein Mie-ken
Garden of the Former Residence of Kitabatake Family Attraktion
Mie Kitabatake-Samuraigärten Mie-ken
Matsusaka Castle town & Gojyoban Residence & castle ruins & Matsusaka beef Geschichte
Mie Matsusaka Mie-ken
Mie Kenritsu Bijutsukan Art Museum Kunst & Design
Mie Kunstmuseum Der Präfektur Mie Mie-ken
Miyagawa-Tsutsumi Park Natur
Mie Miyagawa-Tsutsumi-Park Mie-ken
Oharai-machi Geschichte
Mie Oharaimachi Mie-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info