Okuoi Area

Tokai Shizuoka Belebende Onsen, Meerblicke und Japans bekanntester Berg

Erfrischen Sie Ihren Geist in Shizuokas Bergen und Tempeln sowie an den Küsten, die in Kunst und Poesie gerühmt werden. Kosten Sie die erlesensten Meeresfrüchte des Landes und genießen Sie erstklassigen Grüntee

Die Präfektur Shizuoka, auf halbem Weg zwischen Tokyo und Nagoya gelegen, ist ein beliebter Zufluchtsort für Städter. Shizuoka zeigt zwei unterschiedliche Gesichter: eines ist bergig und grün, dominiert von dichten Wäldern und grünen Plantagen, in denen der Großteil des japanischen Tees produziert wird, sowie vom Fuji, Japans bekanntestem Wahrzeichen. Das andere Gesicht ist vom Wasser beherrscht: dem Meer, den Stränden und den Onsen, die jedes Jahr von Millionen Besuchern zur Entspannung und als Freizeitvergnügen aufgesucht werden.

Anfahrt

Shizuoka ist mit dem JR-Tokaido-Shinkansen von Tokyo, Kyoto, Osaka und Nagoya zu erreichen, sowie mit normalen JR-Zügen, Überlandbussen und per Auto. Sie können auch den Flughafen Shizuoka am Fuji anfliegen.

Tokyo ist der übliche Ausgangsort für eine Reise nach Shizuoka. Mit dem JR-Tokaido-Shinkansen erreichen Sie die Thermalquellen von Atami an der Küste oder den Bahnhof Shizuoka in maximal einer Stunde. Dafür und für andere langsamere JR-Züge kann der Japan Rail Pass genutzt werden. Die Fahrt in Nahverkehrszügen dauert etwa drei Stunden. Überlandbusse verkehren regelmäßig zwischen Tokyo und Shizuoka. Mit ihnen dauert die Fahrt etwa gleich lang wie mit dem normalen Zug. Der 2009 eröffnete Mt. Fuji Shizuoka Airport fertigt Inlandsflüge wie auch internationale Flüge mehrerer Fluglinien ab.

Weitere Informationen

Nicht verpassen

  • Ausblick von der Nihondaira-Hochebene über hügelige Teefelder, den Fuji und den Pazifik
  • Weiße Sandstrände, klares Wasser und wilde Küsten entlang der Halbinsel Izu
  • Zwei der drei beliebtesten japanischen Onsen-Resorts in Atami und Ito
  • Kunstmuseen von Weltrang und die Burg Sunpu, wo der Shogun Tokugawa Ieyasu lebte

Sehenswürdigkeiten Shizuoka nach Bereich

Lokale Spezialitäten

  • Unagi

    Unagi oder Aal ist ein beliebtes Lebensmittel in ganz Japan. Am Tag des Ochsen, im Hochsommer, wird einer tief verwurzelten Tradition folgend in ganz Japan Aal gegessen. Unaki ist das ganze Jahr über erhältlich. Probieren Sie ihn auf Holzkohle zubereitet, ganz gebraten oder gebraten, gedämpft und erneut gebraten und mehrfach mit einer reichhalti...

    food-craft
  • Tee aus Shizuoka

    In Shizuoka wird seit Mitte des 12. Jahrhunderts Tee angebaut. Das dortige Klima und die hervorragende Wasserqualität haben die Region zum wichtigsten Teeproduzenten des Landes gemacht. Diesen sehr gesunden Tee gibt es in vielen Variationen, auch voll biologisch.

    food-craft
  • Wasabi-Zuke

    Fein gehackte Wasabi-Stängel, die in Zucker, Salz und den Bodensatz der Sakeproduktion eingelegt werden. Die einzigartige Aromamischung des Wasabi-Zuke aus süß und würzig ist eine großartige Ergänzung zu frisch gekochtem weißem Reis.

    food-craft
  • Unagi-Torte

    Ein süßes, lockeres Gebäck, gewürzt mit Aal-Aroma. Obwohl dieses Gebäck einem Biscotti ähnelt, ist es dennoch delikat und einzigartig. Der Aal verleiht ihm einen dezenten, rauchigen Geschmack, der hervorragend zu Kaffee, Tee oder Eis passt.

    food-craft
  • Suruga Hina-Puppen

    Suruga hina ningyo sind mit Reisstroh gefüllte Puppen, die im formellen Kimono gekleidet sind, einem am kaiserlichen Hof gepflegten Kleidungsstil. Sie werden als Glücksbringer verwendet und sind Teil der jährlichen Feste, die den Kindern gewidmet sind.

    food-craft
  • Suruga-Bambuskunsthandwerk

    Das Suruga-Bambuskunsthandwerk ist eine besondere Form der Korbmacherei. Der junge Bambus wird dünn geschnitten, und die Stücke werden miteinander zu eleganten Gegenständen und Designs verwoben.

    food-craft

Saisonale Highlights

  • Frühjahr

    Das Frühjahr bringt Ende März bis Anfang April nicht nur die Kirschblüten, sondern auch den ersten Grüntee des Jahres sowie raffinierte Feste mit Puppen, Feudalherren und Riesendrachen.

    mt. fuji area
  • Sommer

    In der Regenzeit im Juni blühen Flieder und Iris. Im Juli beginnt die Saison zur Fuji-Besteigung und Izus Strände füllen sich mit Sonnenanbetern und Wassersportlern.

    atami & ito & around
  • Herbst

    Der Schwerpunkt verlagert sich von der Sonne zum Mond. Kabuki und No werden in ungewöhnlicher Umgebung aufgeführt, das warme Strandwetter hält sich auf der Halbinsel bis in den September.

    mt. fuji area
  • Winter

    Der schneebedeckte Fuji sieht atemberaubend aus, Shizuokas Thermalquellen bieten Wärme und Behaglichkeit und Outlet-Malls füllen sich mit Schnäppchenjägern.

    hamamatsu & around

Besucherfotos

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Erkunden Sie nahegelgene Präfekturen