Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Climbing Mount Fuji

REISEFÜHRER Wanderführer für den Berg Fuji – Fujinomiya-Wanderweg

Alles Wissenswerte zum Fujinomiya-Wanderweg vor Ihrem Aufstieg auf den Fuji

Höher gelegen als die Startpunkte der jeweiligen 5. Station der anderen drei Wanderwege, ist der Fujinomiya-Wanderweg der kürzeste. Auch wenn dieser Weg während der Hochsaison von vielen Menschen bestiegen wird, herrscht hier durch seinen Ruf, zu den schwierigsten Wegen zu gehören, etwas weniger Andrang als auf dem Yoshida-Wanderweg.

Der Fujinomiya-Wanderweg auf einen Blick

Start bei der 5. Fujinomiya-Station auf ungefähr 2400 Meter über dem Meeresspiegel

Aufstieg: 3,7 km langer Wanderweg. Etwa 5 bis 7 Stunden. Ausreichende Anzahl an Einrichtungen

Abstieg: 3,7 km langer Wanderweg. Etwa 2 bis 5 Stunden, je nach Bedingungen und Andrang

Bietet einfachen Zugang zu Hoeizan, einem der Nebengipfel des Fujis, der bei der letzten Eruption in den frühen 1700er Jahren entstanden ist

Streckenübersicht

Der Fujinomiya-Weg ist die zweitbeliebteste Strecke, was zum Teil darauf zurückzuführen ist, dass er der einzige Ausgangspunkt von Westjapan aus ist. Zwar ist er kürzer, jedoch ist der Anstieg anspruchsvoll und das Gelände ist häufig felsig. Aufgrund seiner Beliebtheit befinden sich zahlreiche Hütten und Einrichtungen auf dem Weg nach oben. An der 8. Station stehen Ihnen während der Wandersaison Ärzte rund um die Uhr zur Verfügung, sodass Sie sicher und beruhigt den Berg besteigen können.

Beginn der Wanderung

Der Fujinomiya-Wanderweg startet bei der 5. Fujinomiya-Station. Hier können Sie sich in einem der Läden noch mit den letzten Verpflegungsrationen eindecken, die Toilette benutzen und sich auf den Weg nach oben vorbereiten. Am General Information Center können Sie eine Karte kaufen. Hier erhalten Sie auch nützliche Informationen für Ihren Aufstieg.

Ausgangspunkt der Wanderung

Die 5. Fujinomiya-Station erreichen Sie mit dem Bus und dem Shuttlebus von zahlreichen Orten und wichtigen Bahnhöfen in Shizuoka aus.

Vom Bahnhof Mishima auf der Shinkansen Line, die Tokyo und Kyoto verbindet, fährt ungefähr alle 2 Stunden ein Direktbus von 7.35 Uhr bis 17.45 Uhr. Die Fahrt dauert rund 2 Stunden und das Hin- und Rückticket kostet 3100 Yen. Eine Reservierung ist nicht erforderlich.

Vom Bahnhof Shin-Fuji aus, der sich auch auf der Shinkansen Line befindet, fahren stündlich Busse zum Ausgangspunkt mit Stopps am Bahnhof Fuji und der Fujinomiya-Station. Die Busse fahren ab 8.25 Uhr (bzw. 6.35 Uhr von der Fujinomiya-Station) und benötigen ungefähr 2,5 Stunden. Die Kosten betragen für die Hin- und Rückfahrt 3100 Yen. Für die Busse auf dieser Strecke ist keine Reservierung erforderlich.

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, beachten Sie, dass die Straßen zu den Ausgangspunkten der 5. Station während der Hochsaison von Juli bis September für den öffentlichen Verkehr gesperrt sind. Um mit dem Auto zur 5. Fujinomiya-Station zu gelangen, sollten Sie auf dem Parkplatz in Mizugazuka parken und dann einen Shuttlebus oder ein Taxi zur 5. Station nehmen. Der Shuttlebus fährt den ganzen Tag über alle 30 Minuten (von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr) und die Hin- und Rückfahrt kostet 1500 Yen. Eine Taxifahrt kostet ungefähr 4500 Yen pro Strecke.

Der Aufstieg

Rechnen Sie für den Aufstieg von der 5. Station bis zum Gipfel mit mindestens 5 Stunden. Am Anfang laufen Sie eine kurze Strecke bis zur 6. Station, wo sich einige Berghütten befinden (Unkaiso und Hoesanso). Wenn Sie nicht den gesamten Weg bis zum Gipfel des Fujis laufen möchten, können Sie hier eine kürzere Strecke auf den Hoeizan wandern. Hoeizan entstand bei der letzten großen Eruption und bei klarer Sicht bietet der Gipfel einen Ausblick bis zum Pazifischen Ozean und sogar bis nach Tokyo. Auf dem Rückweg vom Gipfel kommen Sie wie auch auf dem Gotemba-Wanderweg über einen kurzen Sunabashiri (Strecke aus Sand).

Wenn Sie auf den Gipfel des Bergs Fuji steigen möchten, laufen Sie eine Stunde weiter nach oben bis zur neuen 7. Station. Hier befindet sich die Goraiko-sanso-Berghütte und eine eher wüstenähnliche Landschaft mit wenig Vegetation. Von der neuen 7. Station bis zur alten benötigen Sie weitere 50 Minuten. Beachten Sie die rötliche Färbung, die der Boden ab hier auf dem Weg nach oben annimmt. Seien Sie auf diesem Abschnitt vorsichtig, da der Weg schmal wird und während der Stoßzeiten großer Andrang herrscht.

Nach weiteren 40 Minuten befinden Sie sich an der Ikedakan-Berghütte. Legen Sie eine Rast ein. Sollten Sie gesundheitliche Bedenken haben, können Sie hier gerne die Erste-Hilfe-Station aufsuchen, in der Ärzte rund um die Uhr zur Verfügung stehen.

Laufen Sie nach einer kurzen Rast weitere 30 Minuten bis zur 9. Station, wo sich die Mannenyuki-sanso-Hütte befindet. Hier wird der Weg um einiges steiler und kann insbesondere in den Stunden vor Sonnenaufgang sehr voll werden. Ab diesem Punkt wird das Tragen eines Helms dringend empfohlen. Abseits vom Weg können Sie auch Gebiete mit Schnee entdecken.

Nach weiteren 30 Minuten erreichen Sie eine Mittelstation zwischen der 9. Station und dem Gipfel sowie die Munatsuki-sanso-Hütte. Dies ist die letzte Berghütte vor dem Gipfel. Legen Sie daher eine Rast ein und ruhen Sie sich für das letzte Stück nach oben aus. An diesem Punkt beträgt der Höhenunterschied zwischen Ihnen und dem Gipfel 180 Meter.

Übernachtungsmöglichkeiten

Goraikosanso befindet sich an der 7. Station in ungefähr 2780 Metern über dem Meeresspiegel. Diese Unterkunft bietet Privatzimmer und Schlafsäle an, wobei die Preise unter der Woche bei 5500 Yen beginnen. Die Wanderung von hier bis zum Gipfel dauert etwa 3 Stunden, aber der Sonnenaufgang ist sogar von der Unterkunft aus zu sehen.

Wenn Sie noch näher am Gipfel sein möchten, bevor Sie eine Pause einlegen, warum wandern Sie nicht gleich bis ganz oben? Chojo Fujikan befindet sich an der 10. Station, der letzten Station auf dem Gipfel. Sie befindet sich neben dem Briefkasten am Sengen-Schrein (falls Sie eine Postkarte verschicken möchten) und ist nur 30 Minuten vom allerhöchsten Punkt des Fujis entfernt. Zur Übernachtung steht ein Futon-Set zur Verfügung. Die Preise beginnen bei 5500 Yen ohne Verpflegung und bei 7500 Yen mit zwei Mahlzeiten. Reservierungen können Sie per Telefon, Fax oder E-Mail tätigen.

Weitere Informationen und alternative Unterkünfte finden Sie in der vollständigen Liste der Fuji-Berghütten .

Stichworte

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info