03_currency 03_currency

Währung

Wissenswertes um die Währung auf der Japanreise

Die japanische Währung

In Japan spielt Bargeld eine sehr große Rolle und nicht alle Geschäfte und Banken akzeptieren (ausländische) Kreditkarten. Daher empfiehlt es sich, immer etwas Bargeld bei sich zu tragen. Wer noch kein Geld vor der Japanreise gewechselt hat, kann bei der Ankunft im Land jede beliebige Währung in japanische Yen umtauschen – so auch Yen Euro wechseln. Alle großen Flughäfen verfügen über Wechselstellen in den entsprechenden Ankunftshallen, auch wenn hier noch Zugtickets, Taxifahrten und die meisten anderen Services am Flughafen mit internationalen Kreditkarten bezahlt werden können.

Japanische Yen gibt es als Scheine: 1.000 Yen, 2.000 Yen, 5.000 Yen und 10.000 Yen, und als Münzen: 1 Yen, 5 Yen, 10 Yen, 50 Yen und 500 Yen. Aufgrund der großen Nutzung von Bargeld, ist es ratsam, während einer Japanreise ein Portemonnaie eigens für die japanische Währung, insbesondere die Münzen, dabei zu haben. Ihre Menge der Münzen vermehrt sich zumeist schnell im Japan Urlaub, während die Scheine im Geldbeutel schwinden.

Yen (JPY) gibt es als Scheine: 1000 Yen, 2000 Yen, 5000 Yen und 10000 Yen, und als Münzen: 1 Yen, 5 Yen, 10 Yen, 50 Yen und 500 Yen. Es ist von Vorteil, wenn Sie während Ihres Aufenthalts in Japan eine Geldbörse für Ihre japanischen Münzen dabei haben, da sich ihre Menge (und das Gewicht in Ihrer Brieftasche) leicht vermehrt.

Bei der Einreise und Ausreise ist eine Zollanmeldung erforderlich, wenn mehr als eine Millionen japanische Yen in Form von Bargeld, Schecks, Reiseschecks, Wertpapieren usw. mitgeführt werden. Eine umfassende Übersicht über die erforderlichen Vorgehensweisen sind auf der offiziellen Website des japanischen Zolls zu finden.

 

Bankautomaten: Japanische Yen abheben mit EC Karte oder Kreditkarte

Eine der Fragen, die wir am häufigsten gestellt bekommen, ist: Wie kann ich in Japan Geld abheben? Eigentlich ist es ganz einfach, wir empfehlen jedoch nach Möglichkeit sowohl eine EC Karte sowie eine Kreditkarte mitzunehmen, um im Japan Urlaub flexibel zu bleiben.

Geldautomaten der Japan Post Bank, der Aeon Bank oder der 24-Stundenläden Seven Eleven, Lawson und Familymart akzeptieren europäische EC-Karten, die mit einem Maestro-Zeichen versehen sind. Es empfiehlt sich die Bank vorher über die Reise nach Japan zu informieren, damit die Karte fürs Abheben im asiatischen Ausland freigeschaltet ist und nicht beim ersten Abheben gesperrt wird.

Für das Geldabheben mit Kreditkarte wird ein Pin Code benötigt. Dieser muss vor der Reise nach Japan beantragt werden, falls er noch nicht vorliegt ist. Unten gibt es eine Liste mit Banken, deren Automaten europäische Kreditkarten akzeptieren.

Reisende sollten beachten, dass in Japan bei der Abhebung an Geldautomaten pro Tag meistens nicht mehr als 50.000 Yen abheben kann. Außerdem Fallen meistens Gebühren an. Diese können je nach der Uhrzeit variieren. Nicht alle Bankautomaten sind rund um die Uhr in Betrieb und an zentralen Orten kann es sein, dass die Automaten leer sind. Daher sollte eine Japanreise so geplant werden, dass immer genügend Bargeld im Portemonnaie vorhanden ist, um einen entspannten und komfortablen Japan Urlaub zu sichern.

Die Japan Post Bank

An einem der zahlreichen Japan Post Bank Geldautomaten können ganz einfach japanische Yen im gesamten Land abgehoben werden. Die meisten befinden sich in Postämtern, aber auch zentral an Bahnhöfen und Supermärkten sind die Automaten zu finden. Die Betriebszeiten variieren je nach Geldautomat. Da der Service in englischer Sprache verfügbar ist, kommen Reisende hier ganz unkompliziert an japanische Währung.

Die Seven Bank

Das landesweite Geldautomatennetz der Seven Bank macht das Abheben japanischer Währung leicht. Die Automaten befinden sich hauptsächlich in den Seven Eleven-24-Stunden-Läden. Bei der Verwendung von ausländischen Karten, sind die Anzeigen, Belege und die Sprachunterstützung in zwölf Sprachen verfügbar: Englisch, Deutsch, Französisch, Koreanisch, vereinfachtes Chinesisch, traditionelles Chinesisch, Portugiesisch, Thailändisch, Malaiisch, Indonesisch, Vietnamesisch, und Japanisch.

 

Die Mizuho Bank

In den Zweigstellen der Mizuho Bank ist es ebenfalls möglich japanische Yen mit einer internationalen Karte abzuheben. Darüber hinaus können auch Kontostände abgefragt werden, jedoch keine Überweisungen getätigt werden.

 

Die Mitsubishi UFJ Bank/h4>

Wer eine Visa-, MasterCard-, Maestro- oder Cirrus-Karte besitzt, kann Bargeld bei einer der Zweigstellen der Mitsubishi UFJ Bank abheben.

 

Die Mitsui Sumitomo Bank

In Zweigstellen der SMBC-Banken können Visa-, MasterCard-, Maestro- oder Cirrus-Karten Besitzer nutzen, um japanische Yen abzuheben.

 

Sonstige Optionen japanische Yen abzuheben

An den vier größten Flughäfen Japans – Flughafen Narita, Flughafen Haneda, Internationaler Flughafen Chubu Centrair und Internationaler Flughafen Kansai – befinden sich Geldautomaten. Je nach Uhrzeit oder Tag können Servicegebühren für das Abheben von japanischen Yen an den Automaten anfallen.

 

Wechselkurs Yen Euro: Wechselstuben in Japan

Ein 10.000-Yen-Schein entspricht knapp 80 Euro, doch der Schein wird in der Regel auch beim Kauf von kleineren Sachen akzeptiert. Dafür sind nur wenige 2.000 Yen-Scheine im Umlauf. Zwar werden sie akzeptiert, jedoch häufig mit einem 1.000 Yen-Schein verwechselt. Daher sollte das Wechselgeld immer überprüft werden.

Ausländische Währungen können in der Regel an Wechselschaltern, bei Banken und in einigen Hotels in japanische Yen getauscht werden. Außerdem befinden sich im gesamten Land World Currency Shops. Der Wechselkurs Yen Euro ändert sich täglich mit den Trends auf dem Finanzmarkt. Welche Währungen gewechselt werden können, hängt vom Wechselschalter ab.

 

Wen die Japanreise auch in ländliche Regionen führt, sollte vorab genügend japanische Yen abheben, da außerhalb der großen Städte nur wenige Wechselstuben zu finden sind. Häufig bieten jedoch große Hotels einen Wechseldienst an. Alternativ kann man sich über den Wechselautomatendienst von Nippon Express informieren.

 

Please Choose Your Language

Browse the JNTO site in one of multiple languages