Kashihara-jingu-Schrein 橿原神宮

Kashihara Jingu Shrine
Kashihara Jingu Shrine

Ein Heiligtum der Ruhe am alten Sitz der Macht

Stellen Sie sich den Ort vor, wie er vor mehr als 2500 Jahren war, als Kaiser Jimmu, der erste Kaiser von Japan, hier den Thron bestieg. Der Kashihara-jingu-Schrein wurde am Fuße des Berges Unebi errichtet und erinnert der Überlieferung nach an diese Thronbesteigung und die Gründung Japans. Seine weitläufige Anlage und die herrliche Aussicht machen ihn zu einem großartigen Platz für ein Picknick.

Nicht verpassen

  • Die monumentale Haupthalle, die ursprünglich Teil des kaiserlichen Palasts von Kyoto war
  • Ein entspannender Spaziergang um den Fukada-See
  • Unzählige Gläubige, die hier zum ersten Schreinbesuch des neuen Jahres strömen

Anfahrt

Der Kashihara-jingu-Schrein ist nur 12 Gehminuten vom Bahnhof Kashihara-jingu-mae entfernt.

Kashihara-jingu ist bequem mit dem Zug von Nara, Kyoto und Osaka zu erreichen.

Nehmen Sie vom Bahnhof Kyoto die Kintetsu-Linie. Der Schnellzug erreicht Kashihara-jingu-mae in etwa einer Stunde.

Mit der Kintetsu-Minami-Osaka-Linie dauert es vom Bahnhof Abenohashi in Osaka bis zum Bahnhof Kashihara-jingu-mae etwa eine Stunde.

Vom Bahnhof Kintetsu Nara dauert die Fahrt mit der Kintetsu-Linie bis zum Bahnhof Kashihara-jingu-mae über Yamato-Saidaiji etwa 50 Minuten.

Kurzinfo

Die ersten vier Kaiser von Japan haben Mausoleen im Kashihara-jingu-Schrein

Der Reichsgründungstag wird am 11. Februar gefeiert und an diesem Jahrestag wird auch die Thronbesteigung von Jimmu zum ersten Kaiser Japans offiziell gefeiert

Der Schrein wurde 1990 von der Meiji-Regierung gebaut

Kaiser Jimmu und die Gründung des Staates Yamato

Bei den Überlieferungen vom Leben Kaiser Jimmus, der im Kashihara-jingu-Schrein verehrt wird, mischen sich Mythos und Realität. Wir wissen, dass Jimmu seine Feinde um das Jahr 660 v. Chr. besiegte, um Japans erster Kaiser zu werden. Er gründete einen Kaiserhof in Yamato, dem heutigen Kashihara. In der frühesten niedergeschriebenen Geschichte Japans wird er auch als Nachkomme der Sonnengöttin Amaterasu erwähnt, der wichtigsten Gottheit in der Shinto-Götterwelt.

Die jährlichen Zeremonien vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs

Während Teile des Ortes als heilige Überreste aus Jimmus Regierungszeit gelten, wurde der Schrein überraschenderweise während des Aufstiegs des kaiserlichen Japans während der Meiji-Ära (1868–1912) vollständig wieder aufgebaut.

Der Kashihara-jingu-Schrein wurde im Jahr 1889 gebaut, als die Meiji-Regierung versuchte, Shinto zu einer Staatsreligion zu erheben. Bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs veranstaltete die Regierung Zeremonien an diesem Ort, an dem Kaiser Jimmu den Thron bestiegen haben soll. Danach wurden sie verboten.

Besuch während der Kirschblüte und zum Jahreswechsel

Wenn Sie den Bahnhof verlassen, ist das weitläufige Gelände des Kashihara-jingu-Schreins nur einen Steinwurf entfernt. Dieser Ort ist in der Gegend sehr beliebt und zieht während der Kirschblüte und insbesondere während des Neujahrsfestes zahlreiche Besucher an.

Genießen Sie einen Nachmittag am See

Nach dem Besuch des beeindruckenden Hauptsaals und der Kaguraden (Bühne für heiligen Tanz), die aus dem Kaiserpalast von Kyoto verlegt wurden, können Sie zum großen See spazieren. Hier finden Sie Sitzgelegenheiten, können sich ausruhen und entspannen und die Umgebung mit einer Bento-Lunchbox genießen.

In der Nähe Kashihara-jingu-Schrein

Kashihara Jingu Shrine Geschichte
Kashihara-Jingu-Schrein Kashihara-shi, Nara-ken
Geschichte
Das Museum, Archäologisches Institut Von Kashihara Kashihara-shi, Nara-ken
Kashihara Area Geschichte
Kashihara Kashihara-shi, Nara-ken
Imaicho Town Geschichte
Imaicho Kashihara-shi, Nara-ken
Takamatsuzuka burial mound Geschichte
Takamatsuka Tomb Takaichi-gun, Nara-ken
Asuka-dera Temple Geschichte
Asukadera-Tempel Takaichi-gun, Nara-ken
  • HOME
  • Kashihara-jingu-Schrein

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info