Burg Takeda 竹田城跡

Takeda Castle Ruins
Takeda Castle Ruins

Der Machu Picchu Japans – eine von einem Wolkenmeer umgebene Burg

Die Burg Takeda, die auch als „Schloss im Himmel“ bezeichnet wird, befindet sich in der Stadt Asago inmitten der Präfektur Hyogo . Die Burg wurde 1441 erbaut und Anfang des 17. Jahrhunderts kurz nach der entscheidenden Schlacht von Sekigahara im Jahre 1600 aufgegeben und verlassen. Die in den 1970er und 1980er Jahren restaurierten Ruinen erheben sich majestätisch auf einem Berggipfel.

Nicht verpassen

  • Die Burg bei Sonnenaufgang im Oktober und November, wenn der Berg von einem Wolkenmeer umgeben ist
  • Den Aussichtspunkt auf dem Ritsuunkyo, von dem aus sich Ihnen ein spektakulärer Ausblick auf die Burg bietet

Anfahrt

Der nächstgelegene Bahnhof ist der Bahnhof Takeda am Fuße des Berges, auf dem sich die Burg befindet.

Der Bahnhof Takeda ist am einfachsten vom südlich gelegenen Bahnhof Himeji aus erreichbar. Nehmen Sie von dort die JR Bantan Line zum Bahnhof Takeda. Aus Richtung Norden besteht eine Verbindung von Kinosaki Onsen zum Bahnhof Takeda. Vom Bahnhof Takeda ist die Burg innerhalb von 40 Minuten zu Fuß oder 20 Minuten mit einem Bus erreichbar.

Der Machu Picchu Japans

Die Burg Takeda wird manchmal auch als Machu Picchu von Japan bezeichnet. Die Festung wurde 1441 von Otagaki Mitsukage erbaut, der kurz nach ihrer Fertigstellung zum Burgherrn wurde. Die Burg wurde gegen Ende des 16. Jahrhunderts von Hideyoshi Toyotomi im Zuge seiner Schlachten zur Vereinigung Japans erobert. Akamatsu Hirohide war der letzte Burgherr von Takeda. Er kämpfte zwar auf der Gewinnerseite gemeinsam mit Tokugawa Ieyasu in der Schlacht von Sekigahara, beging aber rituellen Selbstmord, nachdem er der Brandstiftung beschuldigt worden war. Kurz danach wurde die Burg verlassen.

Eine Burg im Himmel

An nebligen Morgenden scheint die Burg von benachbarten Bergen aus betrachtet am Himmel zu schweben, wenn der untere Teil des Berges in den Wolken verschwindet. Dieses Phänomen können Sie am ehesten bei Sonnenaufgang im Oktober und November erleben, wobei es durchschnittlich an jedem dritten Morgen auftritt. Im Japanischen wird dieses Phänomen als „unkai“ bezeichnet, was übersetzt „Wolkenmeer“ bedeutet.

Begeben Sie sich für die schönste Aussicht zu den Aussichtsplattformen auf dem Ritsuunkyo, dem gegenüberliegenden Berg. Auf den Ritsuunkyo fahren keine öffentlichen Verkehrsmittel, in der Nähe des Ausgangspunkts befindet sich aber ein Parkplatz. Der Parkplatz ist 10 Minuten mit dem Auto oder 45 Minuten zu Fuß vom Stadtzentrum von Asago entfernt.

Wenige Gebäude, aber prächtige Mauern

Die Hauptgebäude der Burg stehen zwar schon lange nicht mehr, aber die Steinmauern der Burg sind ausgezeichnet restauriert und gut erhalten. Die Burg verfügt über eine zentrale Festung und drei Erweiterungsflügel. Über einen Weg, der in eine Richtung zu begehen ist, können Besucher alle Teile der Burg erreichen. Von den über das Burggelände verstreuten Aussichtspunkten bieten sich Ihnen wunderschöne Ausblicke auf die umliegenden Berge und die Stadt.

Die Burg mit ihrem weitläufigen Gelände ist auch ohne Wolkenmeer äußerst imposant. Aufgrund der beeindruckenden Lage wurden auf der Burg mehrere Szenen des Historienfilms „Kagemusha“ (Der Schatten des Kriegers) von Kurosawa gedreht.

Verteidigung mithilfe von Tempeln

Am Fuße des Berges in der Nähe des Bahnhofs Takeda befinden sich mehrere alte Tempel, die eine enge Verbindung zu der Burg aufweisen. Sie wurden in Kriegszeiten als erste Verteidigungslinie genutzt.

In der Nähe Burg Takeda

Takeda Castle Ruins Geschichte
Burg Takeda Asago-shi, Hyogo-ken
Mount Seppiko Natur
Berg Seppiko Himeji-shi, Hyogo-ken
Kinosaki-onsen Entspannung
Kinosaki Onsen Toyooka-shi, Hyogo-ken
Onsenji Temple Geschichte
Onsenji Temple Toyooka-shi, Hyogo-ken
nishimurayahonkan Luxusaufenthalt
Nishimuraya Honkan
Fudoin Iwayado Temple Geschichte
Fudoin-Iwayado-Tempel Yazu-gun, Tottori-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info