Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Spaziergang durch Kiefern auf einer natürlichen Himmelsbrücke

Die mit Kiefern bewachsene Sandbank Amanohashidate ist neben Matsushima in der Präfektur Miyagi und Miyajima in der Präfektur Hiroshima eine der drei schönsten Landschaften Japans. Die natürliche Brücke verbindet beide Seiten der Miyazu-Bucht im Norden der Präfektur Kyoto und ist Teil eines Nationalparks.

Kurzinfo

Die Sandbank ist drei Kilometer lang und mit 8000 Kiefern bewachsen

An einem Ende befindet sich ein Themenpark, der gern von Einheimischen besucht wird

Auf der Nordseite liegt der Kono-Schrein, auf der anderen Seite der Chion-ji-Tempel

Anfahrt

Vom Bahnhof aus ist es ein kurzer Fußweg zur Sandbank.

Nehmen Sie am Bahnhof Kyoto den Hashidate 7 Limited Express zum Bahnhof Amanohashidate. Die Fahrt dauert ungefähr zweieinhalb Stunden. Der JR Pass gilt für diesen Zug nicht. Bis zur Sandbank sind es 20 Minuten zu Fuß.

Himmelsbrücke

Amanohashidate bedeutet „Himmelsbrücke“, denn die Sandbank sieht beim Blick von den Bergen zu beiden Seiten aus wie ein Pfad, der Himmel und Erde miteinander verbindet. Die Sandbank ist mit gerade einmal 20 Meter an ihrer engsten Stelle eher schmal. Sie ist größtenteils mit Kiefern bewachsen.

Ein Spaziergang am Strand

Erleben Sie einzigartige Blicke auf beide Seiten der Bucht, oder spazieren Sie auf dem Panoramaweg, der durch den Kieferwald auf der Landenge führt. Zu Fuß dauert es 45 Minuten, mit dem Fahrrad sind es 15 Minuten. Fahrräder können in den Geschäften und Hotels rund um den Bahnhof Amanohashidate gemietet werden.

Ein Bad im Meer

Die Sandbank Amanohashidate bietet nicht nur schöne Aussichten. Auf der Ostseite befinden sich traumhafte weiße Sandstrände, die die Einheimischen im Sommer gerne besuchen. Umgeben von üppigen Kiefern sind die Strände ein reizvoller Anblick.

Wenn Sie sich für Geschichte interessieren, können Sie dem Kono-Schrein auf der Nordseite und dem Chion-ji-Tempel am südlichen Ende der Sandbank einen Besuch abstatten.

Eine Rundfahrt in der Bucht

Die Bucht lädt auch zu einer Schiffsrundfahrt rund um die Sandbank ein. Fahrkarten hierfür gibt es an der Anlegestelle. Dort fahren die Schiffe neben dem Chion-ji-Tempel am südlichen Zipfel der Insel ab.

Entspannung in Parks

Einige Parks bieten die beste Sicht auf beide Seiten der Bucht. Im Süden hinter dem Bahnhof Amanohashidate befindet sich der Themenpark Amanohashidate View Land. Sie gelangen mit dem Sessellift oder der Seilbahn zum Park, der eine Achterbahn, ein Riesenrad sowie Minigolf und eine Go-Kart-Bahn zu bieten hat.

Wie wär's mit „Matanozoki“?

Auf der anderen Seite der Bucht befindet sich der Kasamatsu-Park, den Sie auch per Sessellift oder Seilbahn erreichen. Von hier aus, so sagen es die Einheimischen, sieht die Sandbank wie Kanji oder das chinesische Zeichen für „1“ aus.

Seit mehr als 1000 Jahren nehmen die Einheimischen dieselbe Pose ein, um den besten Blick zu haben: nach vorne gebeugt mit dem Kopf zwischen den Beinen. Diese Stellung hat einen Namen: Matanozoki. Ganz sicher werden Sie viele Menschen sehen, die diese Tradition pflegen.

Stichworte

In der Nähe Sandbank Amanohashidate

Ama-no-hashidate sand bar Attraktion
Sandbank Amanohashidate Kyoto-fu
Ine Boathouse Attraktion
Fischerdorf Ine Kyoto-shi, Kyoto-fu
Kinosaki-onsen Entspannung
Kinosaki Onsen Toyooka-shi, Hyogo-ken
nishimurayahonkan Luxusaufenthalt
Nishimuraya Honkan
Natur
Wadahama-Strand Oi-gun, Fukui-ken
Onsenji Temple Geschichte
Onsenji Temple Toyooka-shi, Hyogo-ken
  • HOME
  • Sandbank Amanohashidate

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info