Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Kaiserliche Villa Katsura 桂離宮

Katsura-Rikyu Garden
Katsura-Rikyu Garden

Eines der schönsten Beispiele japanischer Architektur und Landschaftsgestaltung

Die Kaiserliche Villa Katsura ist eine ehemalige, im 17. Jahrhundert erbaute Villa der Kaiserfamilie. Sie ist in eine makellos gestaltete Gartenanlage eingebettet, umgeben von Teehäusern. Ein Besuch der Villa ist nur nach vorheriger Anmeldung zu einer der mehrmals täglich stattfindenden Touren möglich.

Nicht verpassen

  • Die vier Teehäuser, jedes davon ein erstklassiges Beispiel japanischer Architektur
  • Den Bambus-Pavillon zur Mondbeobachtung
  • Die feinen Unterschiede zwischen den Laternen und Handwaschbecken entlang des Spazierweges
  • Die kostenlose Tour – eine frühzeitige Online-Reservierung ist dringend empfohlen

Anfahrt

Steigen Sie am Bahnhof Kyoto in die Hankyu Line in Richtung Bahnhof Katsura. Von dort aus ist die Villa in 15 Minuten zu Fuß erreichbar.

Ein bei Architekten weltweit beliebtes Bauwerk

Der weitläufige Garten und die Architektur der Teehäuser sind perfekt aufeinander abgestimmt und entsprechen so den höchsten ästhetischen Standards. Berühmte Architekten und Designer, darunter der deutsche Architekt Bruno Taut, haben ihre große Bewunderung für die Kaiserliche Villa Katsura zum Ausdruck gebracht.

Eine Rundfahrt über die Inseln

In früheren Zeiten haben Besucher die Landschaft um den großen Teich und seine zahlreichen Inseln von einem Boot aus bewundert. Aus diesem Grund sind die über den Teich gebauten Brücken so gebogen, dass Boote unter ihnen hindurchfahren konnten. Heute können Besucher den Garten bei einem Spaziergang um den Teich genießen.

Ein Beispiel höchster ästhetischer Standards

Die Teehäuser wurden dort errichtet, wo sie vor Besucherblicken geschützt sind, bis Gäste bei einem Spaziergang zufällig auf sie stoßen. Jedes Bauwerk besitzt feine sowie rustikale Details, die das höchste Prinzip der Wabi-Sabi-Ästhetik unterstützen und dem Grundsatz der Teezeremonie entsprechen, das Natürliche mit dem Spirituellen zu verbinden.

Die perfekte Mischung aus Stein, Holz und Wasser

Das Zusammenspiel des Teichs mit seinen sieben auf Inseln errichteten Bauwerken sowie dem künstlichen, als Tsukiyama bekannten Hügel gibt ein beeindruckendes Bild ab. Selbst auf kleinste Details wurde hier großen Wert gelegt, darunter die Pflastersteine sowie die Steinlaternen, die praktisch und wunderschön zugleich sind. Die Kaiserliche Villa Katsura ist ein zu jeder Jahreszeit sehenswerter Garten, in dem Gäste bei jedem Besuch etwas Neues entdecken werden.

Besuchsregeln

Sie können die Villa nur im Rahmen einer regelmäßig stattfindenden, kostenlosen Tour besichtigen. Die Touren können im Büro des Kaiserlichen Hofamts in Kyoto auf dem Gelände des Kaiserlichen Palastes von Kyoto persönlich gebucht werden oder, ebenfalls persönlich, am Tag des Besuchs selbst in der Villa oder bis zu drei Monate im Voraus auch online auf der Website des Kaiserlichen Hofamts. Eine frühzeitige Online-Reservierung wird dringend empfohlen.

In der Nähe Kaiserliche Villa Katsura

Katsura-Rikyu Garden Geschichte
Kaiserliche Villa Katsura Kyoto-shi, Kyoto-fu
Katsura-Rikyu Garden Geschichte
Rakusei Kyoto-shi, Kyoto-fu
Suzumushidera Geschichte
Suzumushidera Kyoto-shi, Kyoto-fu
sagano & arashi-yama area Geschichte
Saihoji-Tempel Kyoto-shi, Kyoto-fu
Matsunoo Taisha Geschichte
Matsunoo-Taisha-Schrein Kyoto-shi, Kyoto-fu
takagamine & murasakino area Geschichte
Koryuji-Tempel Kyoto-shi, Kyoto-fu
  • HOME
  • Kaiserliche Villa Katsura

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info