Wandern Sie tief hinein in eines der großen Wildnisgebiete Japans

Die Yatsugatake-Berge sind eines der beliebtesten Wander- und Trekkingziele von Nagano. Diese Berge am Rand der Präfekturen Nagano und Yamanashi und nahe der faszinierenden Region Suwa bieten eine großartige Möglichkeit, tief in die Natur der japanischen Berge einzutauchen.

Es gibt viele Wege auf den Yatsugatake und die anderen Gipfel der Bergkette. Sie können Ein- oder Mehrtageswanderungen unternehmen. Wenn Sie Onsen mögen, können Sie zum Honzawa Onsen hinauf wandern, um hoch in den Bergen in das heiße Wasser einzutauchen. Entlang des Weges können Sie möglicherweise auch einige der wilden Bergbewohner erspähen.

Nicht verpassen

  • Wanderung im hügeligen Kirigamine-Hochland
  • Japans Wildtiere in den Wäldern von Yatsugatake
  • Honzawa Onsen, Japans höchstgelegenes Freiluftbad

Anfahrt

Sie können die Yatsugatake-Berge leicht vom Bahnhof Chino in der Region Suwa erreichen.

Nehmen Sie vom Bahnhof Shinjuku den Limited Express der JR Azusa Chuo Line nach Matsumoto und steigen Sie am Bahnhof Chino aus. Ab hier verkehren Busse zu den verschiedenen Startpunkten der Yatsugatake-Wanderwege, zum Shirakaba-See und zum Kirigamine-Hochland. Auch wenn gelegentlich verkehrende Busse bestimmte Orte im Vorland verbinden, erweitert ein Mietauto doch die Erkundungsmöglichkeiten.

Der größte Rivale des Fuji

Der Yatsugatake ist der einzige Gipfel in Japan, der dem Fuji Konkurrenz macht. Laut einer Legende zog die arrogante Yatsugatake-Bergkette den Zorn des Emporkömmlings Fuji auf sich, der sie auf ihre derzeitige Höhe stutzte.

Auch wenn der Fuji die Yatsugatake-Berge an Höhe überragt, sind diese doch unübertroffen, was die atemberaubenden alpinen Landschaften und die schiere Anzahl von Wandermöglichkeiten angeht.

Gipfelsturm

Die Yatsugatake-Kette ist grob zweigeteilt: Der nördliche Abschnitt der Bergkette ist nicht so hoch und bietet zahlreiche einfachere Wanderungen, während der dicht bewaldete südliche Abschnitt schroffe Gipfel aufweist und echte Trekkingmöglichkeiten bietet.

Pelzige Einheimische

In der Gegend sind einige faszinierende Wildtiere zu Hause, darunter Flughörnchen, Rotwild, Japanische Seraue, Marderhunde, Füchse und der eine oder andere Bär. Das explosionsartige Aufblühen der alpinen Blumen im Sommer lockt kamerabehängte Wanderer aus ganz Japan und darüber hinaus an.

Trekking auf langen gewundenen Pfaden

Die Yatsugatake-Berge sind von einer Vielzahl von Wanderwegen durchzogen, auf denen von kurzen Spaziergängen bis hin zu hochalpinen Mehrtageswanderungen alles möglich ist. Mit seinen 2.646 Metern eignet sich der Tengu perfekt für eine Tageswanderung.

Wenn Sie etwas unternehmungslustiger sind, können Sie es mit dem zweitägigen Rundweg über die südliche Yatsugatake-Bergkette, darunter die Gipfel Io, Yokodake und Akadake, versuchen.

Das Rundum-Erlebnis

Eine Übernachtung in einer japanischen Berghütte ist ein unvergessliches Erlebnis. Entlang der Bergkette gibt es über 30 Hütten mit jeweils eigenem Charakter und unterschiedlicher Ausstattung. Einige Aspekte sind jedoch allen Hütten gemeinsam. Wie in traditionellen japanischen Gasthöfen essen alle Gäste gemeinsam im Speiseraum.

Massenlager sind die Regel

Die Schlafeinrichtungen sind ebenfalls gemeinschaftlich. Meistens schläft man im japanischen Stil nebeneinander auf traditionellen Tatami-Matten. Normalerweise stehen alle bei Tagesanbruch auf, um nach dem Frühstück schnell wieder unterwegs zu sein. Wenn Sie es beim Wandern lieber etwas ruhiger haben, ruhen Sie sich nach dem Frühstück noch etwas aus.

Abtauchen und die Sorgen vergessen

In der Gegend gibt es zahlreiche Onsen. Aktive und unternehmungslustige Wanderer werden nach einer Wanderung zum Honzawa Onsen auf halber Höhe des Tengu mit einem entspannenden Bad in Japans höchstgelegenem Freiluft-Onsen belohnt.

Urlaubswunderland am Fuß der Berge

Das Hochland zwischen Kirigamine und dem Berg Tateshina ist im Sommer sehr beliebt. Der künstlich angelegte Shirakaba-See und der nahegelegene Themenpark sind beliebte Ziele für Familien und Paare, die der Sommerhitze Tokyos entfliehen wollen.

Es gibt noch mehr zu entdecken

Wenn Sie zur Abrundung Ihres Tages etwas anderes suchen, gibt es eine Reihe von Museen und Galerien in der Region. Das skurrile Tateshina-Teddybär-Museum hat eine gigantische Sammlung ausgestopfter Bewohner, das Kunstmuseum Yatsugatake zeigt wechselnde Ausstellungen mit Werken lokaler Künstler und Kunsthandwerker und Chinos historisches Jomon-Museum für Archäologie Togariishi beherbergt kostbare Artefakte bis zurück in die Prähistorie der Region Suwa.

Stichworte

In der Nähe Yatsugatake-Berge

Yatsugatake Mountains Natur
Yatsugatake-Berge Minamitsuru-gun, Nagano-ken
Makiba Park Natur
Makiba-Park Hokuto-shi, Yamanashi-ken
Kunst & Design
Seidenstraßenmuseum Von Hirayama Ikuo Hokuto-shi, Yamanashi-ken
Geschichte
Shingen-Bomichi-Wanderweg Yamanashi-ken
Yatsugatake Museum of Art Kunst & Design
Yatsugatake Museum Of Art Suwa-gun, Nagano-ken
Kunst & Design
Museum Für Fotokunst Kiyosato Hokuto-shi, Yamanashi-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info