Speicherstadt Kawagoe 川越 蔵造りの町並み

Warehouse District Warehouse District
Warehouse District Warehouse District

Erleben Sie die längst vergangenen Perioden Edo und Taisho in dieser Stadt der historischen Schätze

Die Speicherstadt Kawagoe ist bekannt als Koedo Kawagoe oder „Klein-Edo“. Der Name ist ein Hinweis darauf, dass hier die Kultur und Gebäude aus der Edo-Ära in Japan besonders gut erhalten sind. Besuchen Sie diese einzigartige Speicherstadt und erleben Sie die alte Atmosphäre der Edo-Zeit.

Anfahrt

Kawagoe ist mit dem Zug erreichbar. Für Touristen empfiehlt sich der von Tobu angebotene Kawagoe Discount Pass.

In der Nähe der Tobu-Linie sind die Bahnhöfe Kawagoe, Kawagoe-shi und Ikebukuro durch die Tobu Tojo-Line verbunden, eine Fahrt von 30 Minuten mit dem Expresszug. Ausländische Touristen können den „Kawagoe Discount Pass“ für eine Rundreise zwischen Ikebukuro und Kawagoe für nur 700 Yen kaufen, gültig für einen Tag. Mit diesem Pass erhalten Sie auch einen Preisnachlass in einigen ausgewählten Einrichtungen in Kawagoe .

In der Nähe der Seibu-Linie sind die Bahnhöfe Hon-Kawagoe und Seibu Shinjuku durch die Seibu Shinjuku-Linie verbunden. Die Fahrt dauert etwa 55 Minuten.

In der Nähe von JR-Linien sind die Bahnhöfe Kawagoe und Shinjuku über Omiya entlang der JR Saikyo/Kawagoe-Line verbunden, eine Fahrt von 55 Minuten.

Kurzinfo

In Kawagoe befinden sich alte Lagerhäuser aus Lehm und Kaufmannshäuser, die Kurazukuri genannt werden

In der alten Hauptstraße werden noch immer traditionelles japanisches Konfekt und Süßwaren wie in der Meiji-Zeit verkauft

Kawagoe wurde in mehreren beliebten japanischen Fernsehsendungen vorgestellt und ist dadurch bei japanischen Touristen äußerst beliebt

Die Altstadt

Die Kurazukuri-Straße von Kawagoe wird über mehrere hundert Meter von den traditionellen Lagerhäusern gesäumt. Die alten Gebäude vermitteln den Eindruck, hier sei die Zeit einfach stehen geblieben. Die Holzstrukturen unterscheiden sich deutlich von der modernen japanischen Architektur. Während der Edo-Zeit wurden die Wände der Kura oder Lagerhäuser aus Holz und Lehm gebaut.

Modernes Leben kombiniert mit klassischer Architektur

Heute sind die meisten Lagerhäuser Geschäfte und Restaurants. Die Innenräume bewahren noch immer das Lebensgefühl des alten Japan. Eines dieser Lagerhäuser wurde in das Museum von Kurazukuri umgewandelt, das das Innere eines alten Lagerhauses nachbildet und dem Besucher einen Eindruck vom Alltag der Edo-Zeit vermittelt.

Das wichtigste Wahrzeichen der Speicherstadt ist der Glockenturm. Dieses Symbol der Stadt läutet vier Mal am Tag. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Candy Alley, eine schmale Straße mit 20 malerischen alten Geschäften, die traditionelle japanische Naschereien verkaufen.

Jedes Jahr im Oktober findet in der Speicherstadt das Kawagoe-Fest statt, bei dem die Festwagen mit tragbaren Schreinen und Musik langsam die Kurazukuri-Straße hinunter fahren.

In der Nähe Speicherstadt Kawagoe

Warehouse District Attraktion
Speicherstadt Kawagoe Kawagoe-shi, Saitama-ken
Koedo Kawagoe Attraktion
Koedo Kawagoe Kawagoe-shi, Saitama-ken
Kawagoe Festival Feste & Veranstaltungen
Kawagoe-Fest Kawagoe-shi, Saitama-ken
Kita-in Temple Geschichte
Kita-In-Tempel Kawagoe-shi, Saitama-ken
The Railway Museum Attraktion
Eisenbahnmuseum Saitama-shi, Saitama-ken
Omiya Park Natur
Omiya-Park Saitama-shi, Saitama-ken