Koedo Kawagoe 小江戸川越

Koedo Kawagoe
Koedo Kawagoe

Beliebtes Stadtbild aus der Edo-Periode in der Nähe von Tokyo

Kawagoe ist nicht weit von Tokyo entfernt, scheint aber in einer ganz anderen Welt zu liegen. Koedo – „Klein-Edo“ – ist ein großartiger Ort, um das Japan aus der Zeit von etwa 1603 bis 1867 zu erleben. Seine alten Holzlagerhäuser, der klassische Glockenturm, altmodische Süßwarengeschäfte, die Burg und der Tempel bieten einen Einblick in das Leben vor mehreren Jahrhunderten, als die Region als Verkehrsknotenpunkt und Handelszentrum florierte.

Nicht verpassen

  • Das alte Lagerhausviertel von Koedo Kawagoe mit seinen riesigen Holzbauten
  • Der Kitain-Tempel mit seinen 500 sehr unterschiedlich gestalteten Buddhastatuen
  • Die traditionellen Läden und Delikatessen in der Straße der Süßwarengeschäfte von Kawagoe

Anfahrt

Kawagoe in der nordwestlich gelegenen Präfektur Saitama liegt nur 45 Minuten vom Zentrum Tokyos entfernt.

Am einfachsten reisen Sie per Bahn nach Kawagoe. Nehmen Sie den Seibu Shinjuku Express für die 45-minütige Fahrt vom Bahnhof Seibu Shinjuku zum Bahnhof Hon-Kawagoe. Der Bahnhof Seibu-Shinjuku ist 5 Gehminuten vom Ostausgang des Bahnhofs Shinjuku entfernt.

Zeitreise

In Koedo Kawagoe können Sie in das Japan der Edo-Periode (1603–1867) eintauchen. Wo der Fluss Shingashi die alte Kawagoe-Straße kreuzt, florierte die Stadt als Verkehrsknotenpunkt und Handelszentrum. Heutzutage ist es noch voller alter historischer Gebäude, Geschichtsmuseen und einzigartiger Läden, die eine Kostprobe Edos bieten.

Das Lagerhausviertel von Koedo Kawagoe

Mitten in Koedo Kawagoe liegt das Lagerhausviertel, ein Abschnitt der Kurazukuri-Straße, gesäumt mit alten Holzlagerhallen. Obwohl ihr ursprüngliches Äußeres und Inneres erhalten geblieben sind, werden viele von ihnen nun für andere Zwecke, zum Beispiel als Läden oder Restaurants, genutzt. Ein Gebäude beherbergt das Museum von Kurazukuri, in dem das Innere eines der Lagerhäuser so rekonstruiert wurde, wie es vor Jahrhunderten aussah.

Der berühmte Glockenturm

Das wichtigste Wahrzeichen des Lagerhausviertels ist der Glockenturm. Die Glocke schlägt noch viermal am Tag, um das Verstreichen der Zeit zu symbolisieren.

Ein Spaziergang entlang der Straße der Süßwarengeschäfte

Hinter dem Lagerhausviertel liegt Kawagoes Straße der Süßwarengeschäfte. In diesem Straßenabschnitt finden sich 20 bunte Süßwarenläden, die traditionelle japanische Süßigkeiten verkaufen. In der Blütezeit der Edo-Periode beherbergte die Straße der Süßwarengeschäfte bis zu 70 Läden, in denen ein bedeutender Teil der Süßwaren Japans hergestellt wurden. Sie können zusehen, wie die Süßigkeiten auf traditionelle Art hergestellt werden.

Erleben Sie die Taisho-Ära in Klein-Edo

In Koedo Kawagoe dreht sich nicht alles um die Edo-Periode. Die Stadt ist eine Art lebendes Museum mit Sehenswürdigkeiten aus der gesamten japanischen Geschichte.

Eine der moderneren Attraktionen hier ist die Taisho-Roman-Straße, in der die Retro-Stimmung der Taisho-Ära (1912–1926) zu spüren ist. Ihre gepflasterten Straßen, die elegante Atmosphäre und die Gebäude im westlichen Stil wurden als Kulisse bei zahlreichen Filmen über die Ära genutzt und sind ein beliebter Ort für einen stimmungsvollen Spaziergang.

Die magischen Heilkräfte des Kitain-Tempels

In Koedo Kawagoe können Sie auch eine Reihe bedeutender Tempel besichtigen. Der Kitain-Tempel ist der Haupttempel der Tendai-Schule in der Region Kanto. Er wurde vor etwa 1200 Jahren gegründet und stand während der Edo-Periode unter dem Patronat des herrschenden Tokugawa-Shogunats. Einer seiner Hauptpriester, der magische Heilkräfte besessen haben soll, hat heute hier im Schrein seine letzte Ruhe gefunden und Besucher beten zu ihm um Schutz.

Die größte Buddhasammlung in Kawagoe

Der interessanteste Teil des Tempelkomplexes sind die über 500 Buddhastatuen mit individuellen Zügen und Gesichtsausdrücken, die von unterschiedlichen Künstlern der Edo-Periode geschaffen wurden.

Die Überreste der Burg Kawagoe

Eine weitere Sehenswürdigkeit aus der Edo-Periode in Koedo Kawagoe ist Honmaru Goten, der letzte verbleibende Überrest der Burg Kawagoe. Dies war der innerste Palast der Burg, in dem sich der Wohnsitz des Herrschers sowie private Büros befanden. In der frühen Edo-Periode war die Burg eine wichtige Gefolgsfestung der Burg Edo.

Schreinbesichtigung in der Gegend

In der Nähe befindet sich der Hikawa-jinja-Schrein , ein Shinto-Schrein aus dem 6. Jahrhundert, mit seinem massiven 15 Meter hohen Torii. Einige der Bäume im Garten des Schreins sind über 500 Jahre alt.

In der Nähe Koedo Kawagoe

Koedo Kawagoe Attraktion
Koedo Kawagoe Kawagoe-shi, Saitama-ken
Warehouse District Attraktion
Speicherstadt Kawagoe Kawagoe-shi, Saitama-ken
Kawagoe Festival Feste & Veranstaltungen
Kawagoe-Fest Kawagoe-shi, Saitama-ken
Kita-in Temple Geschichte
Kita-In-Tempel Kawagoe-shi, Saitama-ken
The Railway Museum Attraktion
Eisenbahnmuseum Saitama-shi, Saitama-ken
Omiya Park Natur
Omiya-Park Saitama-shi, Saitama-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info