Benutzen Sie Stichworte

Planen Sie eine Reise nach Japan?

Teilen Sie Ihre Reisefotos mit uns per Hashtag #visitjapanjp

Meine Favoriten

Abenteuer auf der Affeninsel

Nicht weit vom Hafen von Yokosuka entfernt befindet sich die Insel Sarushima, auch Affeninsel genannt, die ein ausgezeichnetes Ziel für einen Tagesausflug ist und Strände, Ruinen und eine herrliche Aussicht auf die gesamte Bucht von Tokyo zu bieten hat.

Nicht verpassen

  • Erkundung der verfallenen Ruinen einer ehemaligen Festung
  • Den Panoramablick vom Observatoriumsgelände
  • Ein Barbecue am Strand

Anfahrt

Die Insel liegt nur zwei Kilometer vor der Küste von Yokosuka und ist innerhalb von 15 Minuten mit einer Fähre erreichbar.

Nehmen Sie eine Fähre vom Mikasa-Park, der 15 Minuten zu Fuß vom Bahnhof Yokosuka Chuo an der Keihin Keikyu Line entfernt ist. Dieser ist innerhalb einer Stunde vom Tokyoter Bahnhof Shinagawa erreichbar.

Die Fährüberfahrt zur Insel dauert rund 15 Minuten. Von März bis November legen die Fähren täglich fast stündlich ab, in den anderen Monaten nur an Wochenenden und nationalen Feiertagen. Um während der kurzen Fährüberfahrt auf dem Oberdeck Platz zu nehmen, ist eine geringe Gebühr zu zahlen.

Wo sind die Affen?

Bei Sarushima handelt es sich um die einzige natürliche Insel in der Bucht von Tokyo (alle anderen wurden dem Meer abgerungen) und trotz ihres Namens sind hier keine Affen anzutreffen. Der Legende nach soll dem berühmten Mönch Nichiren im Jahre 1253 ein reinweißer Affe erschienen sein und dessen Boot während eines heftigen Sturms sicher zu der Insel geführt haben. Daher stammt der Name.

Die Insel erkunden

Gönnen Sie sich mindestens ein paar Stunden, um in alle Ecken und Winkel der Insel zu gelangen. Aufgrund der idealen strategischen Lage als Vorposten zur Verteidigung des Hafens von Yokosuka sowie der Bucht von Tokyo war Sarushima vom Ende des Tokugawa-Shogunats (1603–1867) bis in die Zeit des Zweiten Weltkriegs stark befestigt.

Von diesen Befestigungen sind einige Tunnel, die durch die Insel gegraben wurden, eine Kaserne und ein Munitionsdepot übrig geblieben. Viele der Bauten waren in rotem Backstein errichtet worden. Vieles ist überwuchert, von Moos und Farnen bedeckt, sodass die Natur die Insel langsam zurückerobert. Weitere Informationen zur Insel und ihrer Geschichte werden in einem kleinen Museum am Hafen vermittelt.

Sommerzeit ist Strandzeit

Auf der Yokosuka zugewandten Seite der Insel befindet sich ein wunderschöner Sandstrand. Während der Sommermonate können Sie sich mit anderen Besuchern zusammenschließen und einen Grill (eigenes Grillgut ist mitzubringen) und Sonnenschirme mieten. Die Strände sind sauber und das Wasser ist klar, sodass dies ein ausgezeichneter Ort ist, um Sonne zu tanken, Muscheln zu sammeln und sich abzukühlen. In einem kleinen Laden können auch Getränke und Snacks erworben werden.

Die weitere Umgebung

Sarushima stellt auch nur für ein paar Stunden ein ausgezeichnetes Ausflugsziel dar. Wenn Sie jedoch den ganzen Tag Zeit haben, besuchen Sie die felsigeren Küstenabschnitte an der Nordseite der Insel, wo Sie zusammen mit japanischen Familien die Gezeitentümpel nach Meerestieren absuchen können. Beachten Sie dabei aber auf jeden Fall den Gezeitenkalender, da die Flut schnell auflaufen und jeden erwischen kann, der nicht aufpasst.

Stichworte

In der Nähe Sarushima-Insel

Sarushima Natur
Sarushima-Insel Kanagawa-ken
Yokosuka Area Attraktion
Yokosuka Yokosuka-shi, Kanagawa-ken
kinugasa yama park Natur
Kinugasayama-Park Yokosuka-shi, Kanagawa-ken
Tokyo bay Ferry Attraktion
Tokyo Bay Ferry Yokosuka-shi, Kanagawa-ken
Yokohama Hakkeijima SeaParadise Attraktion
Meeresparadies Yokohama Hakkeijima Yokohama-shi, Kanagawa-ken
Kanazawa Bunko Museum Geschichte
Kanazawa Bunko Yokohama-shi, Kanagawa-ken

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info