Nezu-Museum 根津美術館

Nezu Museum
Nezu Museum

Teehäuser, traditionelle Gärten und eine umfangreiche Sammlung asiatischer Kunst

Das Nezu-Museum beherbergt eine vielfältige und umfangreiche Sammlung mit mehr als 7400 japanischen und ostasiatischen Kunstwerken und zieht Kunstliebhaber aus der ganzen Welt an.

Die Sammlung des Nezu reicht von japanischer Tuschemalerei, die als nationales Kulturgut anerkannt wurde, bis hin zu alten chinesischen Bronzen. Die Teezeremonie-Sammlung ist erstklassig; ihr wurde ein eigener Raum gewidmet.

Viele der Ausstellungsstücke verfügen über hilfreiche englische Erklärungen.

Nicht verpassen

  • Ruhige Teehäuser in den verborgenen Gärten
  • Den außergewöhnlichen Zun-Kelch mit dem doppelköpfigem Widder aus dem alten China, einer von nur zwei Stücken weltweit
  • Einen Grüntee-Latte im NEZUCAFE genießen und dabei das umliegende Grün bewundern

Anfahrt

Das Nezu-Museum befindet sich in Aoyama, in der Nähe von Harajuku und Omotesando , und ist über verschiedene U-Bahn-Linien zu erreichen.

Nehmen Sie entweder die Metrolinien Ginza, Hanzomon oder Chiyoda zum Bahnhof Omotesando. Von dort aus beträgt der Fußweg 10 Minuten.

Kurzinfo

Das Museum beherbergt Kalligrafien, Gemälde, Skulpturen, Lackprodukte, Metallarbeiten und vieles mehr

Während des Zweiten Weltkriegs wurde ein großer Teil der Sammlung des Museums versteckt, um ihn zu schützen

Der Gründer des Museums, Nezu Kaichiro, war ein berühmter Anhänger der Teezeremonie

Eine langjährige Geschichte

Das Museum wurde offiziell 1941 zu Ehren des einflussreichen japanischen Geschäftsmanns, Anhängers der Teezeremonie und einstigen Präsidenten von Tobu Railway, Nezu Kaichiro, eröffnet. Die Mehrheit der Exponate des Museums stammt aus seiner Privatsammlung.

Während der Bombenangriffe 1945 wurde die Sammlung des Museums versteckt und überstand so das verheerende Feuer, welches das ursprüngliche Museumsgebäude zerstörte. So konnte das Museum 1946 wiedereröffnen. Es befand sich auf dem Grund und Boden der früheren Nezu-Familienresidenz. 2009 wurde es von dem berühmten japanischen Architekten Kengo Kuma neu erbaut.

Wahrhaft vielfältige Sammlungen

Als das Museum 1941 zum ersten Mal seine Tore öffnete, rühmte es sich mit 4642 Kunstwerken, die alle aus der persönlichen Sammlung von Nezu stammten.

Im Laufe der Jahre vergrößerte sich die Galerie durch Zukäufe und Spenden. Nun verfügt sie über 7400 Kunstwerke. Nezus Kunstverständnis war allumfassend und deshalb besitzt das Museum prächtige prämoderne Gemälde, Keramik, Rüstungen, Textilien, Holzarbeiten und mehr aus ganz Japan, China und Ostasien. Einige Stücke sind bereits über tausend Jahre alt. Hier können Sie sich ein Bild von einer wirklich repräsentativen Sammlung asiatischer Kunst machen.

Neue Erfahrungen mit wechselnden Ausstellungen

In den Galerien erwarten Sie sowohl eine permanente Sammlung als auch wechselnde Wanderausstellungen. Daher spielt es keine Rolle, zu welcher Jahreszeit Sie das Museum besuchen, oder ob Sie schon einmal hier waren: In den Räumlichkeiten gibt es immer etwas Neues zu entdecken.

Die stets aktuelle englische Website des Nezu-Museums beinhaltet eine Liste von zukünftigen und vergangenen Ausstellungen. So erhalten Sie eine gute Vorstellung davon, worauf Sie sich bei Ihrem Besuch freuen dürfen.

Geheime Gärten und traditioneller Tee

Außerhalb der Galerie befindet sich der fast völlig versteckte Nezu-Garten, einer der besten Plätze Tokyos, um sich zu entspannen. Die 17.000 Quadratmeter mit Hügeln und Bäumen bilden eine wahre Oase inmitten des schnelllebigen Tokyos. Der Garten wurde sorgfältig gestaltet, um die natürliche Schönheit der japanischen Berge zu verkörpern, die die geheimnisvollen Täler und die verschlungenen Wasserläufe von Nezus Heimat in der Präfektur Yamanashi andeuten, und er umfasst vier sehr unterschiedliche Teehäuser.

Obwohl die Teehäuser nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind, können Sie bei einem Getränk in der malerischen Umgebung entspannen: Besuchen Sie das wunderschön gestaltete Nezucafe, das eine moderne japanische Architektur und Panoramafenster aufweist, die den Garten draußen in Szene setzen. Kosten Sie den Matcha und die Süßigkeiten, die für eine traditionelle Teepause bereitstehen.

In der Nähe Nezu-Museum

Nezu Museum Kunst & Design
Nezu-Museum Tokyo-to
Harajuku & Omotesando & Aoyama Area Einkaufen
Omotesando & Aoyama Tokyo-to
The National Art Center Tokyo Kunst & Design
Nationales Kunstzentrum Tokyo Tokyo-to
Harajuku & Omotesando & Aoyama Area Einkaufen
Harajuku Tokyo-to
Mori Arts Center Gallery & Mori Art Museum Kunst & Design
Kunstmuseum Mori Tokyo-to
Roppongi & Akasaka Area Essen & Trinken
Roppongi Tokyo-to

Please Confirm Your Location

We use location data to provide you with accurate tourism info